Schrift verkleinern Schrift vergrößern
Schwäbischhall Shop

Historie

Schwäbisch Hall ist Bildungsregion

Im Beisein von Regierungspräsident Johannes Schmalzl fand am Mittwoch, den 23. März 2011 im Haller Rathaus die konstituierende Sitzung der Steuerungsgruppe statt.

„Mehr denn je geht es heute darum, die best möglichen Lern- und Lebenschancen für unsere Kinder und Jugendlichen zu sichern“, betonte Regierungspräsident Johannes Schmalzl. „Der besondere Wert einer Bildungsregion liegt darin, dass sich Kommune, staatliche Schulverwaltung, außerschulische Einrichtungen und zahlreiche weitere Bildungspartner gemeinsam für ein Ziel stark machen: der Gestaltung von Bildungsbiografien ohne Brüche.“

Johannes Schmalzl (Regierungsprädisent) und OB Pelgrim mit einigen Mitgliedern der Steuerungsgruppe  / Foto: Stadt

Stadt übernimmt Trägerschaft

 „Bildung ist für die Zukunft unserer Kinder von entscheidender Bedeutung, genauso wie für die Zukunftsfähigkeit unserer Stadt. In Sachen Bildung sind wir erster Ansprechpartner: Wir sind Schulträger für die Grundschulen und alle weiterführenden Schulen, wir haben in Schwäbisch Hall verschiedene Fachschulen, die beruflichen Schulen und den Campus. Und wir sind  Träger oder Standort zahlreicher außerschulischer Bildungseinrichtungen, von der Kindertagesstätte bis zur Volkshochschule, von Kirchen und Vereinen bis zum Bündnis für Familien. Akteure gibt es viele, was wir brauchen ist mehr wechselseitige Abstimmung und die gemeinsame Leitidee für ein stimmiges regionales Gesamtkontzept“, erläutert der Oberbürgermeister die Beweggründe für die Bewerbung als Bildungsregion.

Fokus liegt auf der Vernetzung von Schule und außerschulischer Bildung

Der besondere Fokus der Bildungsregion Schwäbisch Hall liegt dabei auf der Kooperation von schulischer und außerschulischer Bildung. "Bildung, Erziehung und Betreuung müssen zusammenwirken. Eine Vielzahl von Ansätzen muss zusammengeführt werden. Entscheidend wird sein, eine neue Kooperationskultur zu entwickeln und einen Wechsel vom Denken in geteilten Zuständigkeiten hin zum Handeln in gemeinsamer Verantwortung zu befördern“, betont Bettina Wilhelm, Erste Bürgermeisterin und Vorsitzende der Steuerungsgruppe.

Die Steuerungsgruppe, in der Kommunen, Staatliches Schulamt, Landkreis und Regierungspräsidium vertreten sind, legt gemeinsam die Grundsätze und Leitziele der Bildungsregion fest und definiert die zentralen Handlungsfelder. Die operative Umsetzung liegt in Händen des Bildungsbüros, das seinen Sitz im Haus der Bildung hat.