Schrift verkleinern Schrift vergrößern
Schwäbischhall Shop

Presse Folgeseite

30.11.2018

Allgemeinnützliche Verkaufsstelle spendet Erlöse

„Helfen, wo‘s nötig ist“ - getreu dem Motto ihrer Gründerin Hildegard Eppler spendet die Allgemeinnützliche Verkaufsstelle ihre finanziellen Überschüsse jedes Jahr vor Weihnachten an soziale Einrichtungen in Schwäbisch Hall. Am Mittwoch überreichte Vereinsvorsitzende Doris Blanck Oberbürgermeister Hermann-Josef Pelgrim und mehreren Vereinen in der Gelbinger Gasse 44 eine Gesamtspende über 3500 Euro.

1000 Euro fließen in die Weihnachtsspendenaktion des Oberbürgermeisters, der jährlich rund 120 Alleinstehende sowie Familien mit rund 3500 Euro aus dem Sozialfonds der Hospitalstiftung bedenkt. „Es ist ein tolles Engagement, das Sie Ehrenamtliche hier leisten und ein Gewinn für alle“, freute sich Pelgrim. Von den Erlösen der Allgemeinnützlichen Verkaufsstelle würden nicht nur die Verkäufer profitieren, sondern zugleich auch Bedürftige, Kranke und Kinder im In- und Ausland. Weitere 1000 Euro kommen dem Krebsverein Schwäbisch Hall zugute, der die Gelder in die Hospizarbeit in Schwäbisch Hall investiert.

Mit 500 Euro kann der Förderverein Heimbacher Hof eine schönere und größere Rutsche für die städtische Kinder- und Jugendeinrichtung kaufen, so Vorsitzender Frank Lauter. 500 Euro gehen an den Verein Help! Wir helfen. „Mit der Spende können wir die Operation für eine Lippen-Kiefer-Gaumenspalte finanzieren“, sagte Vorsitzender Heinz Zeisberger, dessen Verein sich für arme Familien auf den Philippinen einsetzt. Fabian Braun, Leiter des Tagestreffs der Schuppachburg, nahm für die Erlacher Höhe, die Menschen in sozialen Notlagen unterstützt, 500 Euro entgegen. Das Geld soll in eine dringend benötigte Spülmaschine investiert werden.

Das Konzept der Verkaufsstelle für Kleidung und Haushaltsartikel, die rein ehrenamtlich betreut wird, hat sich seit 70 Jahren bewährt: 60 Prozent des Erlöses gehen an die Verkäufer, der Rest wird gespendet. 15 Ehrenamtliche kümmern sich um einen Kundenstamm von bis zu 500 Personen. Sie nehmen die Ware entgegen und bereiten diese für den Laden vor. Sie beraten und verkaufen. Die Allgemeinnützliche Verkaufsstelle in der Gelbinger Gasse 44 hat immer mittwochs von 9 bis 17 Uhr geöffnet.