Schrift verkleinern Schrift vergrößern
Schwäbischhall Shop

Presse Folgeseite

09.02.2018

Bürger gestalten den neuen Haalplatz mit

Nicht nur der Unterwöhrd erhält mit dem Neuen Globe und einem fest installierten Biergarten eine attraktive Aufwertung, auch der Haalplatz soll den Plänen der Stadtverwaltung zufolge bald schöner werden. Geplant ist, die asphaltierte Fläche mit Parkplätzen so umzugestalten, dass der Platz im Herzen Schwäbisch Halls ein Ort mit hoher Aufenthaltsqualität wird. Dabei setzt die Stadt auf die Ideen ihrer Einwohner, die sich an dem Planungsverfahren beteiligen können. Dieses soll bereits im Frühjahr 2019 abgeschlossen sein, da für die Umgestaltung bis 2020 bis zu 70 Prozent der Kosten als Fördermittel vom Land abgerufen werden können.

Am Mittwoch stellte Oberbürgermeister Hermann-Josef Pelgrim im Gemeinderat die Pläne für das Beteiligungsverfahren vor. Begleitet und moderiert wird das Verfahren von Stadtplaner Timo Buff von der Bürogemeinschaft Sippel und Buff, Experte für Beratungs- und Beteiligungsprozesse. Das Konzept sieht vor, dass die Bürgerinnen und Bürger in zwei Arbeitskreisen eingebunden werden. 25 Personen mit Vertretern aus Handel, Gastronomie und Bürgerschaft entwickeln Ideen, die in die Aufgabenstellung eines städtebaulichen Wettbewerbs fließen sollen. „Wer sich beteiligen möchte, kann sich bei der Stadt bewerben. Das Los entscheidet“, so Buff. Das Modell habe sich vielfach bewährt. Bei der Ideenfindung könne in Schwäbisch Hall auf einen in den letzten Jahrzehnten gewachsenen Pool zurückgegriffen werden.

Nach intensiven Diskussionen im Gemeinderat einigten sich Verwaltung und Gremium darauf, dem Beteiligungsverfahren eine Infoveranstaltung vorzuschalten, damit sich jeder über den Ablauf und die Mitwirkungsmöglichkeiten bei der Umgestaltung des Haalplatzes informieren kann.

Startpunkt des Beteiligungsverfahrens war am 7. Februar mit einem Vor Ort-Termin auf dem Haalplatz, an dem unter anderem IHK, Naturschutz- und Wasserbehörde sowie der Denkmalschutz teilgenommen haben. Die Infoveranstaltung für alle interessierten Hallerinnen und Haller soll voraussichtlich im April stattfinden. Anschließend werden zwei Arbeitskreise Ideen für den städtebaulichen Wettbewerb entwickeln, die in Abstimmung mit der Verwaltung in einem stadtöffentlichen Forum und den Gremien vorgestellt und beraten werden. Den Planungen zufolge sollen die Entwürfe bis Endes des Jahres vorgestellt und ein Sieger festgelegt werden. Die Beauftragung ist im Frühjahr 2019 geplant.