Schrift verkleinern Schrift vergrößern
Schwäbischhall Shop

Presse Folgeseite

18.05.2017

Der Grundstein für ein Neues Globe ist gelegt!

In einer feierlichen Baustellenzeremonie wurde am gestrigen Mittwoch, 17. Mai, der Grundstein für den Bau des Neuen Globe Theaters gelegt. Knapp 200 Besucher wohnten dieser besonderen Veranstaltung auf dem Unterwöhrd bei, im Rahmen derer der Architekt des neuen Theaters, Dieter Koch, der Oberbürgermeister und Erste Vorsitzende der Freilichtspiele, Herrmann-Josef Pelgrim, Intendant Christian Doll und Geschäftsführerin Jutta Parpart denGrundstein in der Baustelle versenkten. Zuvor war dieser als Zeitkapsel mit zahlreichen besonderen und außergewöhnlichen Erinnerungsstücken aus dem Jahr 2017 befüllt worden.

Oberbürgermeister Hermann-Josef Pelgrim erinnerte in seiner Ansprache an die beschwerlichen Anfänge und großen Erfolge des Vorgängerbaus an selber Stelle, der den Freilichtspielen sechzehn Jahre lang als zweite Spielstätte gedient hatte. Neben vielen weiteren Förderern wies er besonders auf die starke Unterstützung des Landes Baden-Württemberg und des Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann hin, die für eine dauerhafte Spielstätte auf dem Unterwöhrd eine Million Euro als Zuschuss zugesichert hätten. Die Vorsitzende der Gesellschaft der Freundinnen und Freunde der Freilichtspiele e.V., Dr. Saskia Fürstin zu Hohenlohe-Langenburg, hob die besondere Bedeutung des Neuen Globe als zentrale Kulturstätte mitten in Schwäbisch Hall hervor, bevor Intendant Christian Doll in seiner Rede den bald mit Leben und Spiel gefüllten Theaterbau bereits klar vor Augen hatte.

Als besonderes Highlight der Veranstaltung legten Architekt Koch und verschiedene Vertreter der Freilichtspiele Memorabilia aus dem Freilichtspiele-Sommer 2017 in den Grundstein, der im Anschluss verschweißt und in den Boden versenkt wurde. Dazu zählten unter anderem Baupläne des zukünftigen und ehemaligen Theaters auf dem Unterwöhrd, eine Besetzungsliste und Flyer der diesjährigen Spielzeit, aktuelle Münzen, aber auch ausgefallene Gegenstände wie ein Italienisch-Deutsch-Wörterbuch in Miniaturform vom Ensemble des deutsch-italienischen Sommermusicals „Maria, ihm schmeckt’s nicht!“, Predigten des Haller Reformators Johannes Brenz zur Schauspiel-Uraufführung „Brenz 1548“ oder eine Clownsnase und eine Nasenflöte vom Team des Kinder- und Familienstücks „Pinocchio“. Da das Neue Globe ein wichtiger Ort für ein junges Publikum und junge Theatermacher werden soll, war auch der Jugendclub der Freilichtspiele vertreten und steuerte ein Manifest mit „Herzbotschaften“ bei, die während der letzten Produktion entstanden.

Musikalisch begleitet wurde die Grundsteinlegung von mehreren Ensemblemitgliedern der Freilichtspiele: Opern- und Musicalsänger Vasilios Manis gab eine musikalische Version von Schillers „Lied von der Glocke“ zum Besten, während Johannes-Brenz-Darsteller Dirk Schäfer mit Jacques Brels „La Chanson de vieux amants“ eine Liebeserklärung ans neue Theater abgab. Begleitet wurden die beiden am Klavier vom Musikalischen Leiter der Freilichtspiele, Heiko Lippmann. Während der Verschweißung des Grundsteins sorgte die Hamburger Band Tante Polly für beschwingte Laune bei den Anwesenden.