Schrift verkleinern Schrift vergrößern
Schwäbischhall Shop

Presse Folgeseite

20.04.2017

Hoher Zuschuss für die Hagenbachhallen

Das Kultusministerium bezuschusst die Sanierung der Sporthallen am Schulzentrum West mit 600.000 Euro. „Die hohe Fördersumme für die Hagenbachhallen II und III ist ein positives Signal für die Schulen, Vereine und alle Sporttreibenden in Schwäbisch Hall“, freut sich Oberbürgermeister Hermann-Josef Pelgrim. Das Hagenbachstadion war bereits im vergangenen Jahr saniert worden und soll am 19. Mai um 14 Uhr im Rahmen des Sportfestes offiziell eröffnet werden.

Im städtischen Haushalt sind insgesamt 3,5 Millionen Euro für die Generalsanierung der Sporthallen veranschlagt. Neben einer energetischen Sanierung sind Verbesserungen des Brandschutzes sowie die Barrierefreiheit der Gebäude vorgesehen. „Aktuell werden verschiedene Gutachten erstellt, die noch in die Planung einfließen werden“, erklärt Dieter Koch vom städtischen Fachbereich Planen und Bauen. Nach der Genehmigung soll das Projekt im Sommer 2017 ausgeschrieben werden. Geplanter Baubeginn ist im Frühjahr 2018. Im ersten Schritt werden die Hallen energetisch saniert. Dann folgt die Erneuerung der Haustechnik und des Brandschutzes bis voraussichtlich Sommer 2019.

Aus dem Fördertopf des Landes fließen in diesem Jahr 17,2 Millionen Euro in 107 Bauprojekte in Baden-Württemberg. Im Regierungsbezirk Stuttgart werden 32 Maßnahmen mit mehr als 6,5 Millionen Euro vom Land bezuschusst. Je nach Vorhaben liegen die Zuschüsse zwischen 12.000 und 600.000 Euro. Die Stadt Schwäbisch Hall erhält somit die Höchstfördersumme.

Zusätzlich stellt das Ministerium im Rahmen des Solidarpakts Sport weitere 85 Millionen Euro für Maßnahmen der Sportvereine und -verbände zur Verfügung. Die Zuschüsse werden für vielseitig nutzbare Einrichtungen bewilligt, die sowohl für den Sportunterricht als auch für den Übungs- und Wettkampfbetrieb von Sportvereinen genutzt werden können, teilt das Kultusministerium mit.