Schrift verkleinern Schrift vergrößern
Schwäbischhall Shop

Airport

Sicherheit am Adolf Würth Airport

Seit Mitte 2006 haben der Adolf-Würth-Airport und die Stadt Schwäbisch Hall einen neuen Weg der Zusammenarbeit aufgenommen.

Beim Thema Brandschutz arbeiten der Airport und die Haller Feuerwehr Hand in Hand. Bei Bedarf stellt die Freiwillige Feuerwehr Schwäbisch Hall die Einsatzmannschaft für das Flugfeldlöschfahrzeug FLF 30/57 "Florian Flugplatz 29", im Gegenzug steht das große Flugfeldlöschfahrzeug der Haller Feuerwehr im Einsatzfall auch außerhalb des Flugplatzes zur Verfügung.

Die Feuerwehrmänner aus Schwäbisch Hall müssen immer dann anrücken, wenn ein startendes oder landendes Flugzeug eine entsprechende Größe hat oder der Besitzer des Flugzeugs die Anwesenheit der Feuerwehr beantragt. Im Notfall werden die Einsatzkräfte mittels Funkmeldeempfänger alarmiert.

Für die Bereitstellung und die Ausbildung der Mannschaft ist die Freiwillige Feuerwehr Schwäbisch Hall verantwortlich, für die Ausrüstung und das Fahrzeug die Flugplatz GmbH.

Mindestvoraussetzung für die Tätigkeit am Flugplatz ist die Gruppenführerausbildung, Atemschutztauglichkeit und die Ausbildung zum Maschinisten. Trainiert wird regelmäßig einmal pro Woche in kleinen Gruppen und einmal im Quartal findet eine gemeinsame Übung mit allen Einsatzkräften statt.

Auf dem Flugplatz ist Uwe Eymann, Angestellter bei der Flugplatz GmbH und Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Schwäbisch Hall, für die Organisation, die Ausrüstung und die Einsatzbereitschaft der Flugplatzfeuerwehr zuständig. Er sorgt für den Brandschutz bei Starts und Landungen kleinerer Maschinen zusammen mit den Technikern des Flugplatzes im täglichen Betrieb. Er ist das Bindeglied zwischen der Freiwilliger Feuerwehr und der Flugplatz GmbH.

Flugfeldlöschfahrzeug FLF 30/57-7-360

Seit Mitte 2006 besitzt die Flugplatzfeuerwehr am Adolf Würth Airport ein Flugfeldlöschfahrzeug TLF 30/57-7-360. Das Löschfahrzeug ist das modernste Feuerwehrfahrzeug im Landkreis Schwäbisch Hall und wird mit drei Einsatzkräften besetzt.

Technische Daten:

Flugfeldlöschfahrzeug 

FLF 30/57-7-360

Funkrufname:         

Florian Flugplatz 29

Anschaffung:

01.09.2006

Fahrgestell  Hersteller: 

Iveco Magirus

Aufbau Hersteller:

Iveco Magirus

Motor:

324 kW - Diesel

Zul. GesGewicht:

26.000 kg

Pumpenleistung:

3.000 l/min bei 10 bar

Wassertank:

5.700 Liter

Schaummitteltank:

750 Liter

Kohlendioxid:

360 Kg

Funk:

1x 4m, 3 x 2m

Besatzung:

1/2

Einsatz:

Brandschutz auf dem Adolf Würth Airport

Besonderheiten:

  • Integrierte Pressluftatmer in beiden Beifahrersitzen
  • diverse hydraulische Rettungsgeräte
  • Selbstschutzanlage