Schrift verkleinern Schrift vergrößern
Schwäbischhall Shop

Aktuell

15.06.2017

Glück im Unglück - Güterzug entgleist

Am Donnerstag-spätnachmittag, um 17:05 Uhr wurden die Freiwillige Feuerwehr Michelbach/Bilz, sowie der Umweltschutzzug der Freiwilligen Feuerwehr Schwäbisch Hall  mit dem Stichwort ``GFG2 - Gefahrguttransport verunglückt’’  Nach Michelbach alarmiert. Über den Feuerwehrfunk gab die Leitstelle Schwäbisch Hall den anrückenden Kräften die Information, dass es sich um einen teilweise entgleisten Güterzug handle durch.

 

An der Einsatzstelle eingetroffen bot sich ein spektakuläres Bild. 

Beim entgleisen dreier der insgesamt 34 Güterwaggons muss mindestens einer der Waggons durch die Luft geschleudert worden sein wie ein Spielzeugwaggon. Dabei wurde eine Lärmschutzwand so wie die entgleisten Waggons selbst massiv beschädigt. Ein ehemaliges Bahnwerterhaus, welches sich direkt neben der Bahnlinie befindet und bewohnt ist wurde nur knapp von dem Crash und seinen Ausmaßen verfehlt.   

Nach dem bekannt war dass es keinen Personenschade gegeben hatte und die drei entgleisten und schwer beschädigten Waggons leer waren, lag die höchste Priorität der Feuerwehren nun darin die, dem Zug zugehörigen Waggons mit Gefahrgut-Beladung auf Beschädigungen zu prüfen.

Es handelte sich hierbei um einen, mit Natriumhydroxid-Lösung (Natronlauge), gefüllten Kesselwagen, welcher direkt vor den ersten der entgleisten Waggons gekuppelt war, aber nicht entgleist und somit unbeschädigt war. 

Ein weiterer, nicht entgleister Waggon war teilweise mit Flüssiggas beladen. Dieser wurde ebenfalls auf Beschädigungen und austretendes Gefahrgut geprüft. Jedoch konnte glücklicher Weise keine Beschädigungen des Waggons, oder der Gefahrgüter und kein Austreten festgestellt werden. 

Nachdem nun klar war dass keine Gefahren für Mensch und Natur von dem verunglückten Zug ausging, wurde der Einsatz der Feuerwehren beendet und die Einsatzstelle der Bundespolizei, die mit zwei Fahrzeugen und einem Helikopter angerückt war übergeben. 

 

Im Nachhinein wurde bekannt dass wohl einer der Waggons schon auf der Strecke zwischen Gaildorf und Michelbach teilweise aus dem Gleis gesprungen sein musste, wodurch das Gleis auf der weiteren Strecke schwer beschädigt wurde. Dies führte wohl dazu dass die nachlaufenden Waggons entgleisten. 

 Der Einsatz der Feuerwehren dauerte zirka zweieinhalb Stunden an. 

 

Im Einsatz waren: 

Die Freiwillige Feuerwehr Michelbach / Bilz mit;

  • 26 Kameradinnen und Kameraden 
  • einem ELW 1
  • einem LF 10
  • einem LF 8/6
  • einem GW-T

Die Freiwillige Feuerwehr Schwäbisch Hall mit;