Schrift verkleinern Schrift vergrößern
Schwäbischhall Shop

Aktuell

11.06.2017

Kellerbrand in Einfamilienhaus

Vermutlich aufgrund eines technischen Defektes oder eine überhitzte Herdplatte, kam es am frühen Sonntagnachmittag zu einem schweren Brand in den Kellerräumen eines Einfamilienhauses in der Schwäbisch Haller Kreuzäckersiedlung.

Die Bewohner eines Einfamilienhauses in der Kreuzäckersiedlung wurden durch die ausgelösten Rauchmelder im Haus darauf aufmerksam gemacht, dass im Keller ein Brand entstanden war. Nachdem der Hausherr nachgeschaut hatte, stellte er definitiv Rauch im Haus fest. Er alarmierte sofort die Feuerwehr.

Die Abteilung Ost war mit vier Fahrzeugen und 23 Kameradinnen und Kameraden an der Einsatzstelle und konnten den Brand schnell unter Kontrolle bringen. Die Belüftungsmaßnahmen dauerten jedoch an, da das Einfamilienhaus im Innenbereich offen war, so dass der Brandrauch sich im ganzen Haus ausgebreitet hatte.

Nachdem die Belüftungsmaßnahmen abgeschlossen waren, haben die Feuerwehrmänner den Brandraum im Untergeschoss des Hauses noch im Auftrag der Polizei ausgeräumt.

Das Deutsche Rote Kreuz war mit einem Rettungswagen und Notarzt Fahrzeug ebenfalls an der Einsatzstelle, um die Bewohner vorsorglich ins nahe gelegene Krankenhaus zu bringen, da vermutlich eine Rauchgasintoxikation, nachdem die Bewohner versuchten den Brand selber zu löschen und dabei Rauchgase einatmeten, bestand. 

 

Im Einsatz waren: