Schrift verkleinern Schrift vergrößern
Schwäbischhall Shop

Einsatz Archiv

Brand - Stroh in Fahrsilo

Einsatzstichwort: 

Brand - Strohballen

Datum / Uhrzeit:

16.11.2012 / 19:01 Uhr

Ort:

Tüngental
Im Einsatz waren:

Abt. Schwäbisch Hall

1 x KdoW, 2 x LF16/12, 1 x GW-A/S

Abt. Sulzdorf1 x TLF-16/25
Abt. Tüngental1 x LF-16, 1 x LF-8

  Tüngental

 Gegen 19.00Uhr wurde die Feuerwehr am Freitag zu einem brennenden Strohlager in einem Fahrsilo gerufen. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand der aus Strohballen bestehende Haufen bereits in Vollbrand.

Aufgrund der Größe des Strohlagers dauerten die Löscharbeiten bis in die Morgenstunden an. Das Stroh musste mit Hilfe von Radladern auf einem Acker großflächig verteilt werden. Nur so war ein Löscherfolg mit 2 Pumpfässern und zeitweise 5C Rohren zu erreichen.

Durch die dauerhaft starke Rauchentwicklung konnte fast nur mit Atemschutz gearbeitet werden. Deswegen musste während des Einsatzverlaufes auch der Gerätewagen Atemschutz nachgefordert werden.

Text: Feuerwehr Schwäbisch Hall

Bilder: Feuerwehr Schwäbisch Hall

Brand - Strohlager
Brand - Strohlager
Brand - Strohlager
Brand - Strohlager
 
 

GSG - BAB6 Gasaustritt

Einsatzstichwort: 

GSG - BAB6 Gasaustritt

Datum / Uhrzeit:

05.11.2011 / 02:57 Uhr

Ort:

BAB6 - Kochertalbrücke
Im Einsatz waren:

Abt. Schwäbisch Hall

1 x KdoW, 1 x ELW,  2 x LF16/12, 1 x RW2, 1 x GWG, 1 x DMF

BAB6 - Fahrtrichtung Nürnberg

Derzeit finden auf der Kochertalbrücke Belagsarbeiten statt, weshalb über die Gesamtlänge der Kochertalbrücke eine Baustelle eingerichtet wurde. Der Schwertransport blieb in etwa Baustellenmitte an einer Teermaschine hängen und riss einen Hydraulikzylinder sowie zwei von drei an der Teermaschine angeschlossenen Gasflaschen mit sich. Die erste der beiden Gasflaschen blieb nach etwa 25 Metern nach der Teermaschine liegen, die zweite wurde von einem nachfahrenden Begleitfahrzeug ca. 800 Meter bis ans Ende der Baustelle mitgeschleift. Die Feuerwehr stellte zunächst mit Messgeräten fest, dass kein Gas austritt. Die mitgeschleiften Gasflaschen wurden sichergestellt und einem Spezialunternehmen zur weiteren Untersuchung Übergeben. Die Fahrspur musste über eine Länge von ca. 800 Metern mit Ölbindemittel bearbeitet werden. Das Öl trat vermutlich bei der Kollision des Begleitfahrzeuges mit der Gasflasche aus. Die Fahrspuren in Richtung Nürnberg waren bis ca. 6:15 Uhr gesperrt.

Text: Feuerwehr Schwäbisch Hall

Bilder: Feuerwehr Schwäbisch Hall

BAB6 Kochertalbrücke Gasaustritt
BAB6 Kochertalbrücke Gasaustritt
BAB6 Kochertalbrücke Gasaustritt
BAB6 Kochertalbrücke Gasaustritt
BAB6 Kochertalbrücke Gasaustritt
 

THL - Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Einsatzstichwort: 

THL - VU Person eingeklemmt

Datum / Uhrzeit:

05.11.2012 / 07:47 Uhr

Ort:

Michelfeld
Im Einsatz waren:

Abt. Schwäbisch Hall

1 x KdoW, 1 x LF16/12, 1 x VRW, 1 x RW2

FF Michelfeld1 x LF16/12; 1 x MTW
DRK1 x NEF, 1 x RTW

Michelfeld – Rote Steige

Aus noch bisher ungeklärter Ursache, prallten zwei Fahrzeuge auf der kurvigen Strecke frontal gegeneinander. Beim Aufprall wurde eines der Fahrzeuge so stark verformt, dass der Fahrzeugführer im Fußraum eingeklemmt war. Die Feuerwehren Michelfeld und Schwäbisch Hall leiteten umgehend eine „patientengerechte Rettung“, wobei die verunglückte Person möglichst schonend und erschütterungsfrei aus dem Fahrzeug gerettet wird, ein. Das Dach des Kombi wurde entfernt und die Person im Anschluss über das Spineboard aus dem Fahrzeug befreit. Die Person im zweiten Fahrzeug war nicht eingeklemmt und konnte vom Rettungsdienst befreit werden.

Text: Feuerwehr Schwäbisch Hall

Bilder: Feuerwehr Schwäbisch Hall

VU Person eingeklem
VU Person eingeklem
VU Person eingeklem
VU Person eingeklem
 
 

Brand - Großbrand Feldscheuer

Einsatzstichwort: 

Brand - Großbrand Feldscheuer

Datum / Uhrzeit:

05.11.2012 / 19:22 Uhr

Ort:

Untermünkheim/Gaisdorf
Im Einsatz waren:

Abt. Schwäbisch Hall

1 x KdoW, 2 x LF16/12, 1 x SW2000, 1 x MTW

FF Untermünkheim2 x LF10/6; 1 x LF8/6; 1 x TSF
DRK1 x NEF, 1 x RTW (SEG)

 

Untermünkheim – Gaisdorf

 

Brand einer Gerätescheuer mitten in Gaisdorf. Die zuständige Gemeindefeuerwehr Untermünkheim forderte umgehend die Unterstützung der Feuerwehr Schwäbisch Hall an. Die Scheuer ist bereits im Vollbrand, Flammen schlagen meterhoch in den Nachthimmel. Das Hauptaugenmerk wurde zunächst auf den Schutz der umliegenden und dicht angrenzenden Wohnhäuser gelegt. Hierzu war es notwendig möglichst viel Wasser zur Kühlung und im Anschluss zur Brandbekämpfung an den Einsatzort zu bringen. Mit dem Schlauchwagen wurden 1300 Meter Schlauchleitung vom nahegelegenen Löschteich sowie vom örtlichen Löschwasserbehälter zum Brandherd verlegt. Zusätzlich wurde eine Pumpenstation über einen Faltbehälter eingerichtet, der mit Unterstützung der Landwirte über deren Fassanhänger gefüllt wurde. Die bereits durch den Brandverlauf stark beschädigte Scheuer machte einen Innenangriff unmöglich. Herabstürzende Trümmerteile erschwerten die Löscharbeiten von außen. Der Zugang zu einem Heuschober im Querbau war nur von außen über Leitern möglich. Die Feuerwehr Schwäbisch Hall wurde, als der Brand unter Kontrolle war, aus dem Einsatzgeschehen herausgelöst. Die Weitern Löscharbeiten sowie den kontrollierten Abris wurden von der Feuerwehr Untermünkheim durchgeführt.

Text: Feuerwehr Schwäbisch Hall

Bilder: Feuerwehr Schwäbisch Hall

Brand - Großbrand Feldscheuer
Brand - Großbrand Feldscheuer
Brand - Großbrand Feldscheuer
Brand - Großbrand Feldscheuer
Brand - Großbrand Feldscheuer
Brand - Großbrand Feldscheuer
Brand - Großbrand Feldscheuer
Brand - Großbrand Feldscheuer
Brand - Großbrand Feldscheuer
Brand - Großbrand Feldscheuer
Brand - Großbrand Feldscheuer
 

BMA - Industrie

Einsatzstichwort: 

BMA - Industrie

Datum / Uhrzeit:

23.10.2012 / 15:09 Uhr

Ort:

Schwäbisch Hall
Im Einsatz waren:

Abt. Schwäbisch Hall

1 x KdoW, 1 x LF16/12, 1 x DLA(K), 1 x MTW, 1 x LF8/6

Abt. Gailenkirchen1 x LF10/6
DRK1 x RTW

Schwäbisch Hall – BMA Industrie

 

Ein Brand im Schaltschrank einer USV-Anlage löste die BMA (Brandmeldeanlage) aus und alarmierte die Feuerwehr Schwäbisch Hall. Diese war umgehend mit 4 Fahrzeugen am Einsatzort. Da es sich um einen Brand in einer elektrischen Anlage handelte, setzte die Feuerwehr CO2-Löscher. Das farblose und geruchslose Gas ist nicht leitend und kühlt die Brandstelle zusätzlich ab. Der Hauptlöscheffekt ist die Verdrängung des in der Luft enthaltenen Sauerstoffs wodurch das Feuer erstickt. Eine Verschmutzung (Pulverlöscher) oder Schadensausbreitung (Wasser) kann durch dieses Löschmittel ebenfalls auf ein Minimum reduziert werden.

 

Text: Feuerwehr Schwäbisch Hall

Bilder: Feuerwehr Schwäbisch Hall

BMA Industrie USV
BMA Industrie USV
BMA Industrie USV
BMA Industrie USV
 
 

Kleidung auf Balkon fängt Feuer

Einsatzstichwort: 

BRAND - Wohnung

Datum / Uhrzeit:

07.08.2012 / 04:35 Uhr

Ort:

Schwäbisch Hall
Im Einsatz waren:

Abt. Schwäbisch Hall

1 x KdoW, 1 x ELW,  2 x LF16/12, 1 x DLA(K)

Abt. Bibersfeld1 x LF10/6
DRK1 x RTW

Schwäbisch Hall – Kleidung fängt Feuer

In den frühen Morgenstunden, entzündete sich aus noch bislang ungeklärter Ursache, auf einem verglasten Balkon lagernde Kleidung. Durch die entstandene Hitze barsten die Fenster zum Wohnraum, wodurch sich giftige Rauchgase in der Wohnung verteilten. Eine Person wurde bewusstlos angetroffen, kam aber durch das beherzte Eingreifen der Einsatzkräfte schnell wieder zu Bewusstsein. Die Wohnung und das Treppenhaus wurden belüftet, das Brand Gut wurde abgelöscht.

Die Feuerwehr Schwäbisch Hall war mit insgesamt 6 Fahrzeugen und 30 Mann im Einsatz.

Text: Feuerwehr Schwäbisch Hall

Bilder: Feuerwehr Schwäbisch Hall

Brand Balkon
Brand Balkon
Brand Balkon
Brand Balkon
 
 

BRAND - Landwirtschaftliches Anwesen

Einsatzstichwort: 

"BRAND - THL - GSG - Was"

Datum / Uhrzeit:

03.06.2012 / 00:15 Uhr

Ort:

Aussiedlerhof Tüngental
Im Einsatz waren:

Abt. Schwäbisch Hall

1 x KdoW, 1 x ELW,  2 x LF16/12, 1 x  1 x SW2000, 1 x GW-T,

Abt. Tüngental:1 x LF16, 1 x LF8

Schwäbisch Hall –Am frühen Sonntag morgen wurden die Feuerwehren Tüngental und Schwäbisch Hall zu einem Scheunenbrand zwischen Tüngental und Matheshörlebach alarmiert.

Schnell stellte sich heraus, dass es sich bei der schwer zu erreichenden Einsatzstelle, um einen Schweinestall handelt. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand bereits der gesamte Stall in Brand. Durch die sofort aufgebaute Riegelstellung ließ sich eine angrenzende Scheune weitestgehend halten. Leider konnten durch die fortgeschrittene Brandausdehnung nur noch wenige Tiere aus den Flammen gerettet werden.

Im Morgengrauen konnte die Haller Abteilung ihren Einsatz beenden, die Abteilung Tüngental blieb für weitere Löschmaßnahmen vor Ort. Die Ursache des Brandes ist noch Unklar.

Text: Feuerwehr Schwäbisch Hall

Bilder: Feuerwehr Schwäbisch Hall

Schweinestall in Vollbrand, Riegelstellung zu angrenzendem Gebäude aufgebaut
Schweinestall in Vollbrand, Riegelstellung zu angrenzendem Gebäude aufgebaut
Schweinestall in Vollbrand, Riegelstellung zu angrenzendem Gebäude aufgebaut

GSG - Unbekannter Stoff auf Kocher

Einsatzstichwort: 

GSG - Unbekannter Stoff auf Kocher

Datum / Uhrzeit:

15.05.2011 / 09:50 Uhr

Ort:

Schwäbisch Hall - Steinbach
Im Einsatz waren:

Abt. Schwäbisch Hall

1 x KdoW, 1 x ELW,  1 x LF16/12, 1 x GWG, 1 x GW-T, 1 x DMF, 1 x GW-Mess

Schwäbisch Hall – Stoff auf Gewässer

Beim Eintreffen der Feuerwehr auf den Kocherwiesen, zeichnete sich eine blau-graue Schicht auf dem Kocher ab. Als sofortige Maßnahme wurde eine Ölsperre errichtet, die den Stoff zunächst an Ort und Stelle halten soll. Es wurden entlang des Kochers verschiedene Proben zur Stoffanalyse gezogen. Der Stoff wurde vor Ort als „nicht umweltgefährdent“ eingestuft und konnte somit größten Teils aufgenommen werden.

Text: Feuerwehr Schwäbisch Hall

Bilder: Feuerwehr Schwäbisch Hall

GSG Stoff auf Kocher
GSG Stoff auf Kocher
GSG Stoff auf Kocher
GSG Stoff auf Kocher
GSG Stoff auf Kocher
GSG Stoff auf Kocher

BRAND Altstadt Gelbinger Gasse

Einsatzstichwort: 

"BRAND - Altstadt Gelbinger Gasse

Datum / Uhrzeit:

19.05.2012 / 23:30 Uhr

Ort:

Schwäbisch Hall - Stadt
Im Einsatz waren:

Abt. Schwäbisch Hall

1 x KdoW, 1 x LF16/12, 1 x DLA(K), 1 x MTW, 1 x LF8/6

Abt. Eltershofen1 x TSF
DRK1 x NEF, 1 x RTW

Schwäbisch Hall – Brand in Haller Altstadt

Beißender Rauch hing in der Luft. Ein wachsamer Nachbar in der Gelbinger Gasse alarmierte die Feuerwehr. Die Freiwillige Feuerwehr Schwäbisch Hall war kurz nach der Alarmierung am Einsatzort.

Mitten im Elfmeterschießen beim Champions-League-Finale ertönte der Funkmeldeempfänger, das Einsatzstichwort war klar und deutlich. „Wohnhausbrand Gelbinger Gasse, Anzahl der vermissten Personen noch unklar“. Die Feuerwehrleute zögerten keine Sekunde und rüsteten sich sofort aus, einige hatten sich in der Feuerwache zum gemeinsamen Fußballschauen versammelt. Am Einsatzort eingetroffen, wurde sofort unter Atemschutz die Wohnung auf Personen und den Brandherd untersucht. Eine qualmende Matratze mit Brandloch wurde auf die Gelbinger Gasse getragen. Personen waren keine mehr in der Wohnung. Die Feuerwehr lüftete noch gründlich und machte sich dann wieder auf den Weg in die Feuerwach um das Ergebnis des Elfmeterschießens zu erfahren.

Text: Feuerwehr Schwäbisch Hall

Bilder: Feuerwehr Schwäbisch Hall

Brand in Haller Altstadt
Brand in Haller Altstadt
Brand in Haller Altstadt
Brand in Haller Altstadt
Brand in Haller Altstadt
Brand in Haller Altstadt

BRAND

Einsatzstichwort: 

"BRAND "

Datum / Uhrzeit:

01.05.2012 / 03:14 Uhr (Datum / Uhrzeit)

Ort:

Schwäbisch Hall - Hessental
Im Einsatz waren:

Abt. Schwäbisch Hall

1 x KdoW, 1 x ELW,  2 x LF16/12, 1 x DLA(K), 1 x GW-A/S, , 1 x MTW, 1 x GW-T,

Abt. Eltershofen1 x TSF
Ábt. Weckrieden1 x MTW
DRK1 x RTW

Schwäbisch Hall – Brand in Discothek 

Am frühen Dienstagmorgen um 03.13 Uhr quoll dichter Rauch aus einer Discothek in Hessental.. Die unmittelbar daraufhin verständigte FF Schwäbisch Hall war schnell zur Stelle und drang vom Parkplatz aus über ein Fenster zum Brandherd vor. Wie sich schnell herausstellte, brannte es in der Decke der Discothek. Die starke Rauchentwicklung entstand hauptsächlich durch den hohen Kunststoffanteil der abgehängten Decke und den gelagerten Möbel usw. Die Feuerwehr war zu Beginn mit 5 Atemschutztrupps im Einsatz, wovon sich vier mit der direkten Brandbekämpfung und ein weiterer mit der Kontrolle der restlichen Räume beschäftigten. Der Brand war schnell unter Kontrolle, wodurch eine Ausbreitung des Feuers auf weitere Räumlichkeiten vermieden werden konnte. Die Nachlöscharbeiten zogen sich bis in den Morgen hinein. 

Text: Feuerwehr Schwäbisch Hall

Bilder: Feuerwehr Schwäbisch Hall

Brand in Discothek
Brand in Discothek
Brand in Discothek
Brand in Discothek
Brand in Discothek
Brand in Discothek
Brand in Discothek

Brand von Strohballen

Einsatzstichwort: 

BRAND - Strohballen

Datum / Uhrzeit:

27.03.2012 / 23:17 Uhr

Ort:

Tüngental
Im Einsatz waren:

Abt. Schwäbisch Hall

1 x KdoW, 2 x LF16/12,  1 x SW2000,

Abt. Tüngental:1 x LF16, 1 x LF8

Tüngental - Am Dienstag Abend wurden die Abteilungen Tüngental und Schwäbisch Hall zu einem Feuer in Tüngental alarmiert. Gemeldet waren brennende Strohballen, die sich in unmittelbarer Nähe zu zwei Stallungen befinden würden.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte standen ca. 60 Strohballen in Vollbrand. Durch eine gezielte Riegelstellung zu den gefärdeten Gebäuden konnte ein Übergreifen der Flammen und damit eine weitere Brandausbreitung verhindert werden.

Der entstandene Sachschaden dürfte dadurch gering ausfallen.

Aus dem Polizeibericht: Strohballen brannten
Schwäbisch Hall. Aus noch ungeklärter Ursache gerieten am Dienstagabend rund 60 Strohballen auf einem Hofgelände in Tüngental in Brand. Das Feuer wurde um 23.10 Uhr entdeckt. Die Freiwillige Feuerwehr Schwäbisch Hall war rasch am Einsatzort und hatte den Brand schnell unter Kontrolle. Nach den bisherigen Feststellungen entstand kein Sachschaden. Die Ermittlungen dauern an.

Text: Feuerwehr Schwäbisch Hall

Bilder: Feuerwehr Schwäbisch Hall

Brennende Strohballen
Brennende Strohballen
Brennende Strohballen

THL - VU - Pers. eingeklemmt - Bibersfeld

Einsatzstichwort: 

THL - VU - Person eingeklemmt

Datum / Uhrzeit:

24.03.2012 / 14:10 Uhr 

Ort:

K2669 - zwischen Wielandsweiler und Bibersfeld
Im Einsatz waren:

Abt. Schwäbisch Hall

1 x KdoW, 1 x ELW (Einsatzdokumentation),  1 x LF16/12,   1 x VRW, 1 x RW2,

Abt. Bibersfeld1 x LF10/6
DRK1 x NEF, 1 x RTW
DRF1 x Rettungshubschrauber

Schwäbisch Hall - Feuerwehr rettet 74-Jährige aus Fahrzeugwrack

Eine verunglückte Fahrerin ist am Samstag von Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Schwäbisch Hall aus ihrem stark beschädigten Fahrzeug befreit worden.

Gegen 14:05 Uhr kam die Frau am Samstag in einem Peugeot auf der Straße zwischen Wielandsweiler und Bibersfeld von der Straße ab. Unterhalb einer Böschung prallte sie gegen einen Baum. Die Fahrerin wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr Schwäbisch Hall aus dem stark beschädigten Fahrzeug gerettet werden.

Die Verunglückte wurde in dem Rettungswagen erstversorgt und der angeforderte Rettungshubschrauber brachte sie in ein Klinikum. Der Sachschaden beträgt 1600 Euro.

 

Text: Haller Tagblatt / Feuerwehr Schwäbisch Hall

Bilder: Feuerwehr Schwäbisch Hall

THL - VU - Bibersfeld
THL - VU - Bibersfeld
THL - VU - Bibersfeld
THL - VU - Bibersfeld
 
 

Schwerer Unfall zwischen Hall und Uttenhofen fordert vier Verletzte

Einsatzstichwort: 

THL - Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen

Datum / Uhrzeit:

28.02.2012 /16:38 Uhr

Ort:

B19 - SHA -> Uttenhofen
Im Einsatz waren:

Abt. Schwäbisch Hall

1 x KdoW, 1 x VRW, 1 x RW2, 1 x LF16/12,

FF Rosengarten1x KdoW, 1x TLF-16/25, 1x LF-16, 1x MTW
DRK-SHA1 x NEF, 3 x RTW

SBei einem Unfall auf der Bundesstraße 19 zwischen Hall und Uttenhofen sind vier Personen teils schwer verletzt worden, darunter zwei Kinder. Eine Frau musste von der Feuerwehr aus ihrem Auto befreit werden.

Rosengarten Die 28-jährige Fahrerin eines VW Lupo wollte nach Angaben der Polizei gestern gegen 16.40 Uhr von Tullau kommend auf die B19 einbiegen. Dabei übersah sie offenbar einen Opel Agila, der aus Richtung Uttenhofen herangefahren kam. Dessen 49-jährige Fahrerin wollte dem Lupo ausweichen, konnte aber nicht mehr verhindern, dass sich die Fahrzeuge streiften.
 
Sie verlor die Kontrolle über ihr Auto, kam von der Straße ab und prallte in der Böschung gegen zwei Bäume. Die Frau wurde im Fahrzeug eingeklemmt und schwer verletzt. Zwei Kinder (9 und 10 Jahre alt), die ebenfalls im Opel saßen, wurden leicht verletzt - ebenso die Unfallgegnerin.
 
Die Feuerwehren aus Rosengarten und Hall rückten an, um die Frau aus ihrem Fahrzeug zu befreien. Dazu musste das Autodach vollständig abgetrennt werden. Die Bundesstraße 19 wurde kurzzeitig voll gesperrt. Der Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen etwa 7000 Euro.

Text: Haller Tagblatt

Bilder: Feuerwehr Schwäbisch Hall

Schwerer VU zwischen Schwäbisch Hall und Uttenhofen
Schwerer VU zwischen Schwäbisch Hall und Uttenhofen
Schwerer VU zwischen Schwäbisch Hall und Uttenhofen
Schwerer VU zwischen Schwäbisch Hall und Uttenhofen
 
 

Brand zur Rush-Hour auf der Stuttgarter Straße

Einsatzstichwort: 

Brand - Wohnungsbrand

Datum / Uhrzeit:

23.02.2012 / 7:28 Uhr

Ort:

Schwäbisch Hall
Im Einsatz waren:

Abt. Schwäbisch Hall

1 x KdoW, 2 x LF16/12, 1 x DLA(K)

Abt. Bibersfeld1 x LF10/6
DRK1 x NEF, 1 x RTW

Schwäbisch Hall – Brand zur Rush-Hour

In mitten der Rush-Hour auf der Stuttgarter Straße, Stadt auswärts, drang dichter Rauch aus dem Gebäude. Beim Eintreffen der Feuerwehr war noch unklar, ob sich Personen im Gebäude befanden. Mit mehreren Atemschutztrupps wurde das Gebäude nach Personen und dem Brandherd durchsucht. Der Brandherd war schnell gefunden, ein nicht Sachgemäß angeschlossener holzbefeuerter Beistellherd war die Ursache des Brandausbruchs.

Die Durchsuchung des restlichen Gebäudes ergab, dass sich keine Personen mehr in Gefahr befanden. Bedingt durch die für den Eigenschutz der Atemschutztrupps notwendige Anleiterbereitschaft durch die Drehleiter, musste die Bundesstraße 14 während der Dauer des Atemschutzeinsatzes für eine halbe Stunde gesperrt werden. Dadurch kam es zu Behinderungen im Berufsverkehr.

Text: Feuerwehr Schwäbisch Hall

Bilder: Feuerwehr Schwäbisch Hall

Brand Stuttgarter Straße
Brand Stuttgarter Straße
Brand Stuttgarter Straße
Brand Stuttgarter Straße
Brand Stuttgarter Straße
 

Einsatz_13.02.2012

Einsatzstichwort: 

"BRAND - LKW"

Datum / Uhrzeit:

13.02.2012 / 20:38 Uhr

Ort:

BAB6 zwischen AS Kupferzell und AS Schwäbisch Hall

  

Im Einsatz waren:

Abt. Schwäbisch Hall

1 x KdoW, 2 x LF16/12, 1 x RW2, 1 x GW-T

Schwäbisch Hall: Laster brennt aus - Vollsperrung auf A6

 

Ein mit Südfrüchten beladener spanischer Sattelzug ist gestern Abend auf der A6 zwischen Kupferzell und Schwäbisch Hall komplett ausgebrannt. Verletzt wurde niemand, der Schaden wird auf rund 100.000 Euro geschätzt, meldet der SWR. Laut Polizei ist die Brandursache noch unklar. Die A6 musste während der Lösch- und Bergungsarbeiten von 21 Uhr bis etwa zwei Uhr heute früh komplett gesperrt werden, der Verkehr wurde umgeleitet.

Gegen 8.30 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Untermünkheim - wieder wegen des Aufliegers - alarmiert. Er war mittlerweile zu einem Bergeunternehmen ins Übrigshäuser Industriegebiet gebracht worden. Mitarbeiter entdeckten, dass wieder Rauch entwich. Die Untermünkheimer Wehr nahm die restliche Beladung auseinander und löschte Glutnester ab.

 

Text: Haller Tagblatt

Bilder: Feuerwehr Schwäbisch Hall

Brand LKW BAB6
Brand LKW BAB6
Brand LKW BAB6
Brand LKW BAB6
 
 

THL - VU Person eingeklemmt

Einsatzstichwort: 

"THL - VU Person eingeklemmt"

Datum / Uhrzeit:

09.02.2012 / 09:42 Uhr

Ort:

BAB 6 zwischen Kupferzell und Schwäbisch Hall
Im Einsatz waren:

Abt. Schwäbisch Hall

1 x KdoW,  1 x LF16/12, 1 x VRW, 1 x RW2,  1 x MTW

DRK1 x NEF, 1 x RTW
Polizei2 x Streifenwagen

Kupferzell: Kleinlaster-Fahrer stirbt bei Unfall auf der A6

 

Bei einem Unfall auf der Autobahn 6 zwischen Kupferzell und Schwäbisch Hall ist heute Vormittag der Fahrer eines Kleinlasters gestorben. Die Rettungskräfte konnten dem 65-Jährigen nicht mehr helfen. Er starb an den schweren Folgen eines Auffahrunfalls. Zwischen den Anschlussstellen Kupferzell und Schwäbisch Hall wurden am Donnerstagmorgen Ausbesserungsarbeiten durchgeführt. Deshalb staute sich der Verkehr. Am Stauende hatte gegen 9.30 Uhr der Fahrer eines Sattelzuges angehalten und die Warnblinkanlage eingeschaltet. Der Mann in dem Kleinlaster erkannte die Situation nach Angaben der Polizei zu spät und fuhr nahezu ungebremst auf den Sattelzug auf. Dabei wurde der Kleinlaster-Fahrer in seinem total zertrümmerten Führerhaus eingeklemmt. Die Feuerwehr Hall war im Einsatz. Durch die Wucht des Aufpralles wurde der Sattelzug etwas nach vorne geschoben. Dabei erlitt der Trucker leicht Verletzungen. 
 
Die Autobahn in Richtung Nürnberg war bis gegen 11 30 Uhr voll gesperrt. Eine örtliche Umleitung war eingerichtet. Dennoch bildete sich auf der Autobahn ein Rückstau von acht Kilometern. Bei dem Unfall entstand ein Schaden von 30.000 Euro. Dies ist der erste Verkehrstote in diesem Jahr im Bereich der Polizeidirektion Schwäbisch Hall

Text: Haller Tagblatt

Bilder: Feuerwehr Schwäbisch Hall

THL - VU_BAB6
THL - VU_BAB6
THL - VU_BAB6
THL - VU_BAB6
 
 

BRAND - Kabelbrand - Turnhalle"

Einsatzstichwort: 

"BRAND - Kabelbrand"

Datum / Uhrzeit:

04.12.2011 / 17:34 Uhr

Ort:

Schwäbisch Hall - Schule - Turnhalle
Im Einsatz waren:

Abt. Schwäbisch Hall

1 x KdoW,  2 x LF16/12, 1 x DLA(K), 1 x RW2

Abt. Bibersfeld1 x LF10/6

 

Feuer bei Feier: Keine Verletzten

 

Schwäbisch Hall: Bei der TSG-Weihnachtsfeier am Sonntag geht es hoch her - wenn der Basketballnachwuchs wirft. Kurz vor Schluss der Schreck: Um 17.15 Uhr kommt es in einem Schaltkasten der Hagenbachhalle zu einem Schwelbrand. Ein Feuerwehrmann, der zufällig bei der Feier dabei ist, lässt die Halle räumen. Über 500 Besucher verlassen ruhig das Gebäude. Die Feuerwehr Schwäbisch Hall rückt an, Flammen bilden sich nicht. Das Feuer wird von einem Atemschutztrupp mit einem CO2-Löscher gelöscht. Eine Rauchausbreitung in der Halle konnte mit Hilfe eines sogenannten Rauchvorhangs verhindert werden. Anschließend wird der Brandraum gelüftet. Der Sachschaden wird noch analysiert.

 

Text: Haller Tagblatt

Bilder: Feuerwehr Schwäbisch Hall

Kabelbrand_Turnhalle
Kabelbrand_Turnhalle
Kabelbrand_Turnhalle
Kabelbrand_Turnhalle
 
 

BRAND - Kaminbrand - Weilertor"

Einsatzstichwort: 

"BRAND - Kaminbrand"

Datum / Uhrzeit:

04.12.2011 / 05:24 Uhr

Ort:

Schwäbisch Hall - Weilertor
Im Einsatz waren:

Abt. Schwäbisch Hall

1 x KdoW, 2 x LF16/12, 1 x DLA(K),

Abt. Bibersfeld1 x LF10/6

Schwäbisch Hall – Bilder Kaminbrand - Am Weilertor 

 

Bilder: Feuerwehr Schwäbisch Hall

Kaminbrand - Weilertor
Kaminbrand - Weilertor
Kaminbrand - Weilertor
Kaminbrand - Weilertor
 
 

Brand - Tiefgarage

Einsatzstichwort: 

Brand  - Tiefgarage

Datum / Uhrzeit:

03.12.2011 / 16:00 Uhr

Ort:

Schwäbisch Hall
Im Einsatz waren:

Abt. Schwäbisch Hall:

1 x Kdow, 2 x LF-16/12, 1 x ELW, 1 x DL(A)K, 1 x LF8/6

Abt. Eltershofen:1 x TSF
Rettungsdienst:1 x RTW

Schwäbisch Hall – Langer Graben

 

Am Samstagnachmittag fing eine Matratze im Treppenhaus der Tiefgarage am Langen Graben Feuer. Die Stadtwerke Schwäbisch Hall entdeckten den Brand zuerst und allarmierten umgehende die FF Schwäbisch Hall. Aufgrund der unklaren Lage wurde sofort die Führungsgruppe nachalarmiert um die Komplexität der Lage zu koordinieren. Beim Eintreffen der Feuerwehr war das Feuer bereits aus. Dennoch breitete sich der beißende und hochgiftige Rauch rasend schnell aus und drang sogar in das darüber liegende Landratsamt. Die Tiefgarage und das Landratsamt mussten noch einige Zeit belüftet werden, ehe die Feuerwehr die Gebäude wieder frei geben konnte.

 

 Text:   FF Schwäbisch Hall

 Bilder: FF Schwäbisch Hall

Schwäbisch Hall - Brand Tiefgarage
Schwäbisch Hall - Brand Tiefgarage
Schwäbisch Hall - Brand Tiefgarage
Schwäbisch Hall - Brand Tiefgarage
 
 

Vorlage "BRAND - THL - GSG - Gemarkung"

Einsatzstichwort: 

"THL - Verkersunfall Person eingeklemmt"

Datum / Uhrzeit:

04.12.2011 / 01:38 Uhr

Ort:

L1060 - Bühlertalstraße
Im Einsatz waren:

Abt. Schwäbisch Hall

1 x KdoW, 1 x LF16/12, 1 x VRW, 1 x RW2

Abt. Sulzdorf1 x LF 10/6
DRK1 x NEF, 2 x RTW

Schwäbisch Hall – Fiatfahrerin eingeklemmt

 

Schwäbisch Hall - Eine Fiatfahrerin war am frühen Samstagmorgen auf der Bühlertalstraße zwischen Sulzdorf und Dörrenzimmern unterwegs. Als sie bremste, konnte eine hinterherfahrende 26-Jährige ihren Wagen nicht mehr rechtzeitig abbremsen. Sie wich nach links aus und verlor die Kontrolle über ihr Fahrzeug, so dass sich die beiden Autos zunächst streiften. Dann schleuderte der Wagen der 26-Jährigen in den linken Grünstreifen und kam quer zur Straße zum Stehen; der Fiat geriet rechts in den Grünstreifen und blieb zwischen zwei Bäumen stehen. Die Fiat-Fahrerin wurde in ihrem Auto eingeklemmt und musste von der Freiwilligen Feuerwehr befreit werden. Sie und ihre Mitfahrerin wurden leicht, die 26-Jährige im anderen Fahrzeug schwer verletzt. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 8200 Euro. Die Bühlertalstraße war eine Stunde lang gesperrt.

 

Text: Haller Tagblatt

Bilder: Feuerwehr Schwäbisch Hall

VU_L1060_Buehlertalstrasse
VU_L1060_Buehlertalstrasse
VU_L1060_Buehlertalstrasse
VU_L1060_Buehlertalstrasse
 
 

Brand - Zimmerbrand

Einsatzstichwort: 

Brand  - Zimmer

Datum / Uhrzeit:

04.11.2011 / 16:06 Uhr

Ort:

Matheshörlebach
Im Einsatz waren:

Abt. Schwäbisch Hall:

1 x Kdow, 1 x LF-16/12, 1 x SW2000, 1 x DL(A)K

Abt. Sulzdorf1 x TLF-16/25
Rettungsdienst:1 x RTW

Schwäbisch Hall – Matheshörlebach


Am Freitag Nachmittag wurde die Feuerwehr Schwäbisch Hall (Abt. Sulzdorf und Schwäbisch Hall) zu einem Brand in einem Schlafzimmer alarmiert. Nach Eintreffen der Feuerwehr wurde sofort ein Atemschutztrupp mit einem Rohr in den Brandraum geschickt. Der Trupp konnte das Feuer sehr schnell unter Kontrolle bringen und eine weitere Ausbreitung verhindern. Das Feuer konnte schon nach einer viertel Stunde als Schwarz gemeldet werden. Für die Bewohner bestand keine Gefahr, zur Zeit des Brandes befand sich niemand in dem Zimmer. Die Brandursache ist noch unklar. Im Anschluss wurde der Raum mit einer Wärmebildkamera auf weitere Glutnester kontrolliert und das Wohnhaus wurde mit einem Drucklüfter belüftet.

 

 Text:   FF Schwäbisch Hall

 Bilder: FF Schwäbisch Hall

Matheshörlebach - Zimmerbrand
Matheshörlebach - Zimmerbrand
Matheshörlebach - Zimmerbrand
Matheshörlebach - Zimmerbrand
 
 

GSG - Gülle ausgetreten

Einsatzstichwort: 

GSG  - Gülle ausgetreten

Datum / Uhrzeit:

01.11.2011 / 17:30 Uhr

Ort:

Gailenkirchen
Im Einsatz waren:

Abt. Schwäbisch Hall:

1 x Kdow, 1 x LF-16/12, 1 x RW2, 1 x GWG, 1 x DMF 

Abt. Gailenkirchen1 x LF-10/6, 1 x MTW
Polizei-SHA:1 x Streife

Gailenkirchen - Gülle läuft in Bach

Die Abteilungen Gailenkirchen / Gottwollshausen und Schwäbisch Hall wurden am Dienstagabend zu einem Gefahrgutunfall nach Gailenkirchen alarmiert. Hier ist kurze Zeit zuvor, vermutlich durch ein abgelöstes Rohr, fünf Kubikmeter Gülle in einen Bach nahe des landwirtschaftlichen Anwesens ausgelaufen. Als Erstmaßnahme wurde der Bach nach einer ersten Erkundung an drei noch sauberen Stellen angestaut um ein weiteres Ausbreiten der Gülle zu verhindern, da der Bach später in den Kocher mündet. Nach dieser ersten erfolgreichen Maßnahme wurden zwei Pumpen an der ersten Staustelle in dem Bach in Stellung gebracht. Nun wurde der Bach vom Unfallort her mit sauberem Wasser gespült und an der Staustelle wurde die Gülle mithilfe der Pumpen auf ein angrenzendes Feld gesprüht. Die Feuerwehr war mehr als sechs Stunden im Einsatz. Eine größere Gefahr für die Umwelt konnte durch einen schnellen Feuerwehreinsatz abgewendet werden.

 

 Text:   FF Schwäbisch Hall

 Bilder: FF Schwäbisch Hall

Haller Tagblatt:  Gülle läuft aus

Schwäbisch Hall – Gailenkirchen

Rund fünf Kubikmeter Gülle liefen am Dienstagnachmittag in Gailenkirchen aus. Ein Landwirt war damit beschäftigt, die Schwemmböden seines Schweinestalls durchzuspülen. Über ein Rohrleitsystem gelangte die Gülle und das Wasser in eine Grube. Vermutlich infolge des Drucks löste sich ein Rohr aus dem Bodenanschluss und die Gülle floss über den Hofraum des Anwesens in einen Graben und von dort in einen Bach. Die Freiwillige Feuerwehr Schwäbisch Hall war im Einsatz.

Gülle ausgelaufen
Gülle ausgelaufen
Gülle ausgelaufen
Gülle ausgelaufen
 
 

Gasexplosion auf Baustelle in Kreuzäckersiedlung

Einen lauten Knall haben viele Bewohner der Haller Kreuzäckersiedlung heute Nachmittag gegen 16 Uhr gehört. Bei den Sanierungsarbeiten der Fachschule für Sozialpädagogik im Komberger Weg kam es zu einer Gasexplosion. Ein Arbeiter wurde leicht verletzt und vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Die Explosion ereignete sich wohl im Heizungsraum im Keller. Die Polizei erforscht derzeit noch die Ursache. Ein Feuer brach nicht aus. Der Sachschaden hält sich in Grenzen, einige Fensterscheiben barsten. Die Fachschule hält ihren Unterricht in der Umbauphase in einem anderen Gebäude, am Haalplatz ab, daher war kein Schüler oder Lehrer zum Unglückszeitpunkt im Gebäude.

Text: Haller Tagblatt

Bilder: Haller Tagblatt

Gasexplosion auf Baustelle in Kreuzäckersiedlung
Gasexplosion auf Baustelle in Kreuzäckersiedlung
Gasexplosion auf Baustelle in Kreuzäckersiedlung
Gasexplosion auf Baustelle in Kreuzäckersiedlung

Brand in Haller Altstadt

Einsatzstichwort: 

BRAND - Wohnhausbrand Innenstadt

Datum / Uhrzeit:

02.10.2011 / 13:45 Uhr

Ort:

SHA Innenstadt
Im Einsatz waren:

Abt. Schwäbisch Hall

1 x KdoW, 1 x ELW,  2 x LF16/12, 1 x DLA(K)  

Abt. Tüngental:1 x LF16

Schwäbisch Hall – Brand in Haller Altstadt

 

Inmitten des regen Treibens auf dem Haller Herbst, steigen plötzlich dicke schwarze Rauchwolken aus einem Wohnhaus in der Gelbinger Gasse empor. Die unmittelbar daraufhin verständigte FF Schwäbisch Hall war schnell zur Stelle und drang vom Innenhof aus über ein Fenster zum Brandherd vor. Wie sich schnell herausstellte, handelte es sich bei den brennenden Räumlichkeiten, um Lagerräume eines sich in der Nachbarschaft befindlichen Kleidergeschäftes. Die starke Rauchentwicklung entstand hauptsächlich durch den hohen Kunststoffanteil der gelagerten Kleidungsstücke. Die Feuerwehr war zu Beginn mit 3 Atemschutztrupps im Einsatz, wovon sich zwei mit der direkten Brandbekämpfung und ein weiterer mit der Kontrolle der darüber befindlichen Wohnungen beschäftigten. Der Brand wurde schnelle unter Kontrolle gebracht, wodurch eine Ausbreitung des Feuers auf weitere Räumlichkeiten oder gar den Wohnungen vermieden werden konnte. Bedingt durch einen Falschparker war ein optimales Aufstellen der Fahrzeuge nicht möglich. Es mussten Schläuche über eine längere Wegstrecke verlegt werden. Dies kostete vor allem Zeit, und das Wasser im Fahrzeugtank ging für das Füllen der langen Schlauchleitung schneller zu Neige. Daher ein Aufruf der Feuerwehr, sich insbesonders in der Innenstadt an die ausgewiesenen Parkmöglichkeiten zu halten. Sie blockieren dadurch Rettungswege die im Ernstfall lebensrettend sein können.

Text: Feuerwehr Schwäbisch Hall

Bilder: Feuerwehr Schwäbisch Hall

Brand in Haller Altstadt
Brand in Haller Altstadt
Brand in Haller Altstadt
Brand in Haller Altstadt
Brand in Haller Altstadt
Brand in Haller Altstadt
Brand in Haller Altstadt
Brand in Haller Altstadt
Brand in Haller Altstadt

Brand VW Käfer im Kerz

Einsatzstichwort: 

THL  - nach PKW Brand

Datum / Uhrzeit:

01.10.2011 / 15:57 Uhr

Ort:

Kerz
Im Einsatz waren:

Abt. Schwäbisch Hall

1 x KdoW,  1 x LF16/12  

Abt. Gailenkirchen:1 x LF10/6

Michelfeld - VW Käfer fängt plötzlich Feuer

 

Der Besitzer eines VW Käfers wollte am Samstagnachmittag mit seinem Auto in die Waschstraße, als er im Rückspiegel den aufsteigenden Rauch bemerkte. Mit einem schnell organisierten Feuerlöscher, aus einem anliegenden Geschäft, ließ sich der Brand in der Entstehungsphase eindämmen. Beim Eintreffen der FF Schwäbisch Hall war der Brand bereits gelöscht. Durch die Hitzeeinwirkung des Feuers wurden die Schläuche der Kraftstoffzufuhr poröse und angesengt, wodurch der Kraftstoff ungehindert durch den Motorraum und auf die Straße fließen konnte. Die Feuerwehr stelle zum Auffangen des austretenden Kraftstoffes eine Wanne unter das Fahrzeug und begann dann mit dem abpumpen des noch im Tag verbliebenen Restes.

Text: Feuerwehr Schwäbisch Hall

Bilder: Feuerwehr Schwäbisch Hall

VW Käfer fängt Feuer
VW Käfer fängt Feuer
VW Käfer fängt Feuer

Wohnungsbrand am frühen Morgen

Einsatzstichwort: 

BRAND  -  Wohnung

Datum / Uhrzeit:

22.09.2011 / 5:30 Uhr

Ort:

Heidweg
Im Einsatz waren:

Abt. Schwäbisch Hall

1 x KdoW,  2 x LF16/12 , 1 x DL(A)K23/12 

Abt. Bibersfeld:1 x LF10/6
DRK-Hohenlohe:1 x RTW

Schwäbisch Hall - Bewohnerin kommt mit dem Schrecken davon

In den frühen Morgenstunden wurde die Bewohnerin, einer kleinen 3 Zimmer Wohnung durch beißenden Rauch geweckt. Sie verständigte daraufhin sofort die FF Schwäbisch Hall sowie die weiteren Mitbewohner des Mehrfamilienhauses. Beim Eintreffen der Feuerwehr waren keine Flammen auszumachen, lediglich dichter schwarzer Rauch sowie ein angebranntes Wohnzimmertischchen fanden die Kameraden beim Betreten der Wohnung vor. Abgesehen vom Schlafzimmer war der Rest der Wohnung komplett verraucht, weshalb die Wohnung noch mit einer Wärmebildkamera auf weitere Brandherde untersucht wurde. Die Wohnung wurde im Nachgang mit dem Lüfter entraucht, darüber liegende Wohnungen wurden kontrolliert.

Text: Feuerwehr Schwäbisch Hall

Bilder: Feuerwehr Schwäbisch Hall

Unbekannte Rauchentwicklung
Unbekannte Rauchentwicklung
Unbekannte Rauchentwicklung
Unbekannte Rauchentwicklung
Unbekannte Rauchentwicklung
Unbekannte Rauchentwicklung

Heiß her ging es in Haller Sauna

Einsatzstichwort: 

BRAND  -  Sportanlage

Datum / Uhrzeit:

10.09.2011 / 17:00 Uhr

Ort:

Spitalmühlenstrasse
Im Einsatz waren:

Abt. Schwäbisch Hall

1 x KdoW,  1 x LF16/12 , 1 x DL(A)K23/12 

Abt. Eltershofen:1 x TSF
DRK-Hohenlohe:1 x RTW

Schwäbisch Hall - Am Samstag Nachmittag wurde es heiß in einer Haller Sauna

In der Sauna der Tennisanlage an der Auwiese fing der Holzumbau des Saunaofens Feuer. Beim Eintreffen der Feuerwehr waren keine sichtbaren Flammen mehr zu sehen, Personen kamen nicht zu Schaden. Der Ofen wurde in der noch 70°C warmen Sauna demontiert um einen Schwelbrand auszuschließen.

Text: Feuerwehr Schwäbisch Hall

Bilder: Feuerwehr Schwäbisch Hall

Saunabrand, Auwiese
 
 

Feuerwehr war schnell zur Stelle

Einsatzstichwort: 

BRAND  - BRAND Wohnungsbrand

Datum / Uhrzeit:

21.08.2011 / 14:00 Uhr

Ort:

Pfarrgasse Innenstadt
Im Einsatz waren:

Abt. Schwäbisch Hall

1 x KdoW,  1 x LF8 1 x LF8 

DRK-Hohenlohe:1 x RTW

Schwäbisch Hall - Am Sonntagnachmittag löste eine alleingelassene Kerze beinahe eine Katastrophe aus

In der Pfarrgasse in Mitten der Schwäbisch Haller Altstadt, stand eine Kerze unbeaufsichtigt am offenen Fenster. Bedingt durch ein herannahendes Gewitter stießen die aufkommenden Winde die Kerze um. Diese entfachte binnen Sekunden den in unmittelbarer Nähe befindlichen Vorhang, der sofort in Flammen aufging.

Die soeben geschilderte Szene könnte auch aus einem guten Buch stammen, leider entspricht sie aber der traurigen Wahrheit. Ereignisse wie die soeben geschilderten, kommen in Deutschland täglich tausendfach vor. Die meisten, enden wie auch in unserem Fall glimpflich und die Bewohner kommen mit dem Schrecken davon. Durch das beherzigte eingreifen von Nachbarn und der Freiwilligen Feuerwehr Schwäbisch Hall konnte die Situation schnell unter Kontrolle gebracht werden. Die Feuerwehr kontrollierte den an gekokelten Fensterrahmen mit der Wärmebildkamera um Glutnester auszuschließen. Der entstandene Sachschaden ist bisher unbekannt, die Bewohner kamen nicht zu schaden. Die Feuerwehr empfiehlt deshalb: Brennende Kerzen sind im Auge zu behalten und beim Verlassen des Zimmers zu löschen.

Text: Feuerwehr Schwäbisch Hall

Bilder: Feuerwehr Schwäbisch Hall

Wohnungsbrand, Pfarrgasse
 

Schwerer Auffahrunfall auf BAB 6

Einsatzstichwort: 

THL  - VU mit eingekl. Person

Datum / Uhrzeit:

28.05.2011 / 00:35 Uhr

Ort:

BAB 6 ->Heilbronn
Im Einsatz waren:

Abt. Schwäbisch Hall

1 x KdoW,  1 x VRW 1 x RW-2, 1 x LF-16/12, 

DRK-Hohenlohe:1 x NEF, 1 x RTW

Schwäbisch Hall - Am Samstagfrüh wurde die Feuerwehr Schwäbisch Hall zu einem Verkehrsunfall auf die Autobahn gerufen.

Aus bislang ungeklärter Ursache war ein VW-Transporterfahrer mit hoher Geschwindigkeit auf einen Sattelzug aufgefahren. Durch den Aufprall verkeilte sich der VW derart unter dem Sattelzug, dass er noch mehrere hundert Meter mitgeschleift wurde, ehe die Zugmaschine zum stehen kam.

Der schwer einklemmte Fahrer wurde von der Feuerwehr Schwäbisch Hall aus seinem Fahrzeugwrack befreit und dem DRK übergeben.

Während der Rettungsmaßnahmen war der rechte Fahrstreifen gesperrt. Die Feuerwehr war mit 14 Mann und 4 Fahrzeugen im Einsatz.

Text: Feuerwehr Schwäbisch Hall

Aus dem Polizeibericht:
Kurz nach Mitternacht ereignete sich am Samstag auf der Autobahn 6, Fahrtrichtung Heilbronn, ein Auffahrunfall. Aus bisher unbekannten Gründen fuhr ein 20-jähriger in einem VW-Transporter ungebremst auf einen vorausfahrenden Sattelzug auf. Der vermutlich nicht angegurtete Fahrer wurde in seinem Auto eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Er erlitt schwere Verletzungen. Es entstand Schaden in Höhe von 25000 Euro.

Bilder: Feuerwehr Schwäbisch Hall

LKW-Unfall BAB-6, Fahrer eingeklemmt
 

Brennende Aluspäne mit Sonderlöschmittel gelöscht

Einsatzstichwort: 

Brand  - Container mit Aluspäne in Gebäude

Datum / Uhrzeit:

02.05.2011 / 12:00 Uhr

Ort:SHA- Sulzdorf
Im Einsatz waren:
Abt. Sulzdorf:1 x TLF-16-25, 1 x LF-10/6

Abt. Schwäbisch Hall:

1 x KdoW, 2 x LF-16/12, 1 x DLA(K) 23/12 GL CS, 

 

Schwäbisch Hall. Gegen Montagmittag wurden die Abt. Sulzdorf und Abt. Schwäbisch Hall zu einem Containerbrand auf das Gelände eines Schrotthändlers gerufen. Bereits auf der Anfahrt war den Einsatzkräften bekannt, dass es sich um Aluspäne handeln musste.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte konnte eine starke Rauch- und Wärmeentwicklung an einem freistehenden Container festgestellt werden. Der Brandherd war jedoch von oben nicht zu sehen. Um an den eigentlichen Brandherd vorzudringen, wurden mit einem vorhandenen Greifarm die oberen Schichten der Späne in einen weiteren Container umgeschichtet.

Das eigentliche Feuer wurde anschließend mit einer größeren Menge an konventionellem Sand abgedeckt und so gelöscht. Zur Kühlung der Außenhaut des Containers reichte der Sprühstrahl aus drei C-Rohren aus.

Da der Containerbrand in einem Gebäude gemeldet wurde, waren beide Abteilungen in der Anfangsphase des Einsatzes mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften im Einsatz.

Bezüglich der Brandursache ermittelt die Polizei

 

Text: Feuerwehr Schwäbisch Hall

Bilder: Feuerwehr Schwäbisch Hall

Brennende Aluspäne in Container
Brennende Aluspäne in Container
Brennende Aluspäne in Container
Brennende Aluspäne in Container
Brennende Aluspäne in Container
Brennende Aluspäne in Container

Schwerer Unfall auf Autobahn 6 - 54-jähriger Sprinter-Fahrer getötet

Einsatzstichwort: 

THL  - VU mit eingekl. Person

Datum / Uhrzeit:

06.04.2011 / 22:35 Uhr

Ort:

BAB 6 -> Nürnberg
Im Einsatz waren:

Abt. Schwäbisch Hall

1 x KdoW, 1 x ELW, 1 x VRW 1 x RW-2, 1 x LF-16/12, 

DRK-SHA:1 x NEF, 2 x RTW

Schwäbisch Hall - Tödliche Verletzungen zog sich am Mittwochabend ein 54-jähriger Sprinter-Fahrer aus dem Raum Kehl bei einem Unfall auf der Autobahn A 6 in Richtung Nürnberg zu. Wegen eines Schwertransports kam es zwischen den Anschlussstellen Kupferzell und Hall auf beiden Fahrstreifen zu einem Rückstau. Ein Sattelzug-Fahrer fuhr langsam auf dem rechten Fahrstrei-fen. Um 22.25 Uhr erkannte der Sprinter-Fahrer die Situation nicht rechtzeitig. Er fuhr ungebremst auf den Sattelzug auf und zog sich dabei die tödlichen Verletzungen zu. Die Freiwillige Feuerwehr Schwäbisch Hall barg den eingeklemmten Mann aus dem Fahrzeug. Zur Unfallaufnahme und Bergung war die Fahrbahn bis 24 Uhr voll gesperrt und es bildete sich ein Rückstau von fünf Kilometern. Der Sattelzug hatte rund 10 000 Kilogramm Phosphorsäure geladen, das jedoch nicht frei gesetzt wurde. Es kam zu keiner Gefahr. Mit einem Schock wurde auch der Trucker ins Krankenhaus gebracht, konnte aber nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden. Der entstandene Sachschaden summiert sich auf 50 000 Euro. An dem Sprinter war noch ein Anhänger angebracht. Der Sprinter-Fahrer ist das dritte Verkehrsopfer in diesem Jahr im Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Schwäbisch Hall.

Text: Haller Tagblatt

Bilder: Oliver Färber

LKW-Unfall BAB-6, Fahrer eingeklemmt

Fett geriet in Brand

Einsatzstichwort: 

Brand  - Zimmerbrand

Datum / Uhrzeit:

04.04.2011 / 18:05 Uhr

Ort:SHA- Teuershof
Im Einsatz waren:

Abt. Schwäbisch Hall:

1 x KdoW, 2 x LF-16/12, 1 x DLA(K) 23/12 GL CS, 1 x LF-8/6

Abt. Bibersfeld:

1 x LF-10/6

 DRK SHA:1x RTW

 

Schwäbisch Hall. In einer Wohnung in der Michaelstraße stellte eine Bewohnerin am Montag um 18 Uhr eine Pfanne mit Fett auf den eingeschalteten Herd. Das Fett geriet in Brand und entzündete die Dunstabzugshaube und dann die Holzdecke. Die Freiwillige Feuerwehr Schwäbisch Hall rückte aus und evakuierte die Bewohner des Hauses vorsorglich. Ein Dreijähriger und zwei weibliche Teenager wurden ebenfalls vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde niemand verletzt. Wie hoch der entstandene Sachschaden ist, muss noch geklärt werden.

Text: Polizeibericht

Bilder: Feuerwehr Schwäbisch Hall

Küchenbrand Teuershof
Küchenbrand Teuershof
Küchenbrand Teuershof
Küchenbrand Teuershof
Küchenbrand Teuershof
Küchenbrand Teuershof

Schwerer Unfall auf Autobahn 6

Einsatzstichwort: 

GSG  - Öl / Benzin aus Fahrzeug

Datum / Uhrzeit:

29.03.2011 / 02:48 Uhr

Ort:

BAB 6 -> Heilbronn
Im Einsatz waren:

Abt. Schwäbisch Hall

1 x KdoW, 1 x RW-2, 1 x LF-16/12, 1 x GW-G

DRK-SHA:1 x RTW

Schwäbisch Hall - Am Dienstagmorgen gegen 2.35 Uhr kam ein Lastzug, der auf der A6 in Richtung Heilbronn fuhr, kurz nach der Anschlussstelle Schwäbisch Hall aus bisher ungeklärter Ursache zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab. Beim Gegenlenken kippte das Fahrzeug um. Der direkt nachfolgende Sattelzug konnte ein Auffahren nicht mehr verhindern, so dass es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam. Beide Lkw-Fahrer wurden bei der Kollision leicht verletzt. Der Sachschaden wird auf über 100000 Euro geschätzt.

Die Autobahn 6 war zwischen den Anschlussstellen Schwäbisch Hall und Kupferzell -in Fahrtrichtung Heilbronn – wegen den Bergungsarbeiten komplett gesperrt.

Text: Haller Tagblatt

Bilder: Oliver Färber

 

LKW-Unfall BAB-6, Fahrer eingeklemmt
LKW-Unfall BAB-6, Fahrer eingeklemmt
LKW-Unfall BAB-6, Fahrer eingeklemmt

LKW Unfall auf der BAB-6 AS Schwäb.Hall Richtung Nürnberg

Einsatzstichwort: 

THL  - Verkehrsunfall

Datum / Uhrzeit:

15.03.2011 / 17:21 Uhr

Ort:

BAB 6 -> Nürnberg
Im Einsatz waren:

Abt. Schwäbisch Hall:

1 x VRW, 1 x RW-2, 1 x LF-16/12, 1 x MTW

DRK-SHA:1 x RTW
DRK-Hohenlohe1 x NEF

Schwäbisch Hall - Bis in die Abendstunden kam es gestern auf der Autobahn 6 zu Verkehrsbehinderungen, teilt die Autobahnpolizei Ilshofen mit. In kurzen Abständen ereigneten sich am Nachmittag drei Lkw-Auffahrunfälle. Zwei Trucker wurden verletzt.

Der erste Unfall ereignete sich um 15.45 Uhr bei der Anschlussstelle Kirchberg in Fahrtrichtung Nürnberg. Der zweite Unfall wurde der Polizei gegen 16.44 Uhr gemeldet, Nahe der Anschlussstelle Wolpertshausen in Fahrtrichtung Mannheim. Der dritte Unfall trug sich um 17.17 Uhr zu, erneut an der Anschlussstelle Wolpertshausen, dieses Mal in Fahrtrichtung Nürnberg.

Wie die Polizei mitteilt, hatten bei allen drei Unfällen die Lastwagenfahrer zu geringen Abstand gehalten und waren - als der Verkehr ins Stocken geriet - aufgefahren. In zwei Lastwagen wurden die Fahrer verletzt. Sie waren eingeklemmt und mussten von den Feuerwehrleuten mit Hydraulikscheren aus den Fahrerkabinen heraus geschnitten werden.

.

 Text: Haller Tagblatt

Aus dem Polizeibericht: Lasterfahrer eingeklemmt - leicht verletzt


Auf der Autobahn A 6 in Richtung Nürnberg kam es am Dienstag zu einem Stau. Ein Laster-Fahrer erkannte um 17.10 Uhr zu spät, dass ein anderer Laster vor ihm angehalten hatte und fuhr auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Verursacher in seinem Führerhaus eingeklemmt. Glücklicherweise erlitt er „nur“ leichte Verletzungen.

Der entstandene Schaden addiert sich auf 30 000 Euro.

Bilder: FF Schwäbisch Hall

 

LKW-Unfall BAB-6, Fahrer eingeklemmt
LKW-Unfall BAB-6, Fahrer eingeklemmt
LKW-Unfall BAB-6, Fahrer eingeklemmt
LKW-Unfall BAB-6, Fahrer eingeklemmt
LKW-Unfall BAB-6, Fahrer eingeklemmt
LKW-Unfall BAB-6, Fahrer eingeklemmt

Brand in Gelbinger Gasse am Montagabend schnell gelöscht - Keine Verletzten

Einsatzstichwort: 

Brand  - Zimmerbrand

Datum / Uhrzeit:

07.03.2011 / 17:07 Uhr

Ort:SHA- Gelbinger Gasse
Im Einsatz waren:

Abt. Schwäbisch Hall:

1 x KdoW, 1 x LF-16/12, 1 x DLA(K) 23/12 GL CS, 1 x LF-8/6

Abt. Eltershofen:

1 x TSF
Abt. Tüngental:

1 x LF-16/12

 DRK SHA:1x RTW

Zu einem Wohnungsbrand kommt es gestern Abend in der Gelbinger Gasse. Dämmmaterial in der Wand fängt Feuer. Handwerker reagieren blitzartig und löschen einen Teil selbst. Den Rest erledigt die Feuerwehr.

Schwäbisch Hall Es ist gegen 17 Uhr, als die Handwerker den Brand im Dachgeschoss bemerken. "Wir waren am Arbeiten, mehrere Sachen waren zu erledigen, da flogen auch Funken", so ein Handwerker, der namentlich nicht genannt werden will. An der Wand wird es wohl zu heiß. Das Dämmmaterial dahinter fängt Feuer. "Wir haben die Wand sofort heruntergerissen und den Brand weitestgehend gelöscht." Einzelne Stücke glimmen aber weiter.

Die Feuerwehr rückt aus: mit fünf Fahrzeugen und 30 Mann. "Aufgrund der Baustelle vor der Wache haben wir mehr Männer angefordert, als wir sonst brauchen", sagt Stadtbrandmeister Volker Damm.

In der engen Gelbinger Gasse wird die Drehleiter ausgefahren, Feuerwehrmänner stürmen ins Dachgeschoss. Die Situation ist schnell im Griff, auch wenn eine Holzkonstruktion im Gebäude ebenfalls Feuer gefangen hat. Verletzt wird niemand. Die Schadenhöhe steht noch nicht fest. Die Haller Polizei ermittelt.

Text: Haller Tagblatt

Bilder: Feuerwehr Schwäbisch Hall

Zimmerbrand Gelbinger Gasse
Zimmerbrand Gelbinger Gasse
Zimmerbrand Gelbinger Gasse

Überlandhilfe - Wohnhausbrand in Rückertsbronn

Einsatzstichwort: 

Brand  - Wohnhaus

Datum / Uhrzeit:

24.02.2011 / 14:37 Uhr

Ort:Braunsbach - Rückertsbronn
Im Einsatz waren:
FF Braunsbach:1 x LF-16/12, 2 x LF-8, 1 x TSF

Abt. Schwäbisch Hall:

1 x KdoW, 1 x LF-16/12, 1 x GW-AS, 1 x DLA(K) 23/12 GL CS

 DRK Hohenlohe:1x RTW

150000 Euro Schaden in Rückertsbronn - Gebäude muss wohl abgerissen werden

In Rückertsbronn hat am gestrigen Dienstag ein Wohngebäuden Feuer gefangen. Die Ursache ist noch unklar. Der Schaden summiert sich auf rund 150000 Euro. Bewohnbar ist das Haus nicht mehr.

 Braunsbach Ein Nachbar hat den Brand gestern gegen 14.20 Uhr entdeckt und die 82-jährige Bewohnerin Lore Thaidigsmann alarmiert. Sie war mit ihrem 30-jähriger Enkel im Erdgeschoss. Beide konnten rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden. Das Feuer, so die Polizei, sei wohl im ersten Geschoss ausgebrochen, vermutlich im Esszimmer.
 
Feuerwehrmänner aus Braunsbach und den Nachbarorten waren rasch vor Ort und hatten den Brand schnell im Griff. Insgesamt rückten über 40 Einsatzkräfte an - auch aus Hall. Eine Drehleiter war im Einsatz.
 
Das Haus müsse wohl abgerissen werden, so die Polizei. Durch das Feuer wurden der erste Stock und das Dachgeschoss komplett zerstört. Der Schaden summiert sich auf 150000 Euro. Die angrenzende Scheune blieb unbeschädigt.
 
"Das Haus war schon einmal abgebrannt", sagt Lore Thaidigsmann. "Das war 1868. Die Vorfahren meines Mannes haben es dann innerhalb eines Jahres aufgebaut." Sie und ihre beiden Enkel kämen vorübergehend bei Nachbarn unter.

Text: Haller Tagblatt

Bilder: Haller Taglbatt

Wohnhausbrand Rückertsbronn
Wohnhausbrand Rückertsbronn
Wohnhausbrand Rückertsbronn

Ford überschlägt sich mehrfach

Einsatzstichwort: 

THL  - Verkehrsunfall

Datum / Uhrzeit:

20.02.2011 / 14:06 Uhr

Ort:

L2218 SHA -> Veinau
Im Einsatz waren:

Abt. Schwäbisch Hall:

1 x VRW, 1 x RW2

Abt. Tüngental1 x LF-16/12 (vorübergehende Leihgabe der Abt. SHA)
DRK-SHA:1 x NEF, 1 x RTW

Schwäbisch Hall - Ein 52-Jähriger Fahrer aus dem Landkreis wurde gestern schwer verletzt. Er war gegen 14 Uhr mit seinem Ford Focus aus Hall in Richtung Veinau unterwegs. Kurz vor Ortsbeginn, in einer Rechtskurve, kam das Fahrzeug nach links von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrfach auf dem Acker. Die Haller Feuerwehr rückte an, um den eingeklemmten Fahrer aus dem Ford zu befreien. Der 52-Jährige wurde schwer verletzt ins Diak gebracht. Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 10000 Euro. Die Straße war zur Bergung rund 45 Minuten gesperrt.

 Text: Haller Tagblatt

Aus dem Polizeibericht: Ford überschlug sich - Fahrer schwer verletzt
Mit schweren Verletzungen musste am Sonntag ein Ford-Fahrer ins Krankenhaus gebracht werden. Der  52-Jährige kam um 14 Uhr auf der Landesstraße 2218 in Richtung Veinau nach rechts von der Fahrbahn ab. Beim Gegenlenken geriet das Auto nach links und überschlug sich in einem Acker. Der entstandene Schaden am FORD wird auf 8000 Euro geschätzt.

Bilder: FF Schwäbisch Hall

 

PKW überschlägt sich, Fahrer eingeklemmt
PKW überschlägt sich, Fahrer eingeklemmt
PKW überschlägt sich, Fahrer eingeklemmt
PKW überschlägt sich, Fahrer eingeklemmt
PKW überschlägt sich, Fahrer eingeklemmt
 

85 000 Euro Schaden bei Auffahrunfall

Einsatzstichwort: 

THL  - Verkehrsunfall

Datum / Uhrzeit:

03.02.2011 / 12:05 Uhr

Ort:

BAB 6 - Kochertalbrücke
Im Einsatz waren:

Abt. Schwäbisch Hall:

1 x VRW, 1 x RW2, 1 x LF-16/12

DRK-SHA:1 x NEF, 2 x RTW

Braunsbach. Unachtsamkeit führte am Donnerstag um 12 Uhr zu einem Auffahrunfall auf der Kochertalbrücke der Autobahn 6. Hierbei wurde eine Person leicht verletzt. Der Fahrer eines Kühlzuges erkannte den stockenden Verkehr vor sich zu spät und fuhr deshalb auf einen Silozug auf. Hierbei wurde der Fahrer des Kühlzuges eingeklemmt und leicht verletzt. Er musste von der Feuerwehr Schwäbisch Hall aus dem Führerhaus befreit werden. Aufgrund des Unfalles musste der rechte Fahrstreifen gesperrt werden. Es bildete sich ein elf Kilometer langer Lasterstau. Der Kühlzug war nicht mehr fahrbereit. Er musste abgeschleppt werden. Der Auflieger des Silozuges wurde ebenfalls erheblich beschädigt. Die Unfallstelle konnte gegen 13.45 Uhr geräumt und der Fahrstreifen wieder für den Verkehr freigegeben werden.

 

Text: Polizei SHA

Bilder: FF Schwäbisch Hall

 

LKW-Unfall auf Kochertalbrücke
LKW-Unfall auf Kochertalbrücke
LKW-Unfall auf Kochertalbrücke
LKW-Unfall auf Kochertalbrücke
 
 

Schwerer Unfall auf Autobahn 6 - Gefahrguttransport verunglückt


Einsatzstichwort: 

GSG  - Gefahrgutunfall BAB 6

Datum / Uhrzeit:

26.04.2011 / 19:46 Uhr

Ort:

BAB 6 -> Nürnberg
Im Einsatz waren:

Gefahrgutzug Schwäbisch Hall:

1 x KdoW, 1 x ELW, 1 x GW-G, 1 x RW-2, 1 x LF-16/12, 1 x GW-AS, 1 x GW-T, 1 x MTW

ABC-Zug SHA:1 x Dekon-P, 1 x LF-16/12, 1 x ABC-ErkKw
FF Braunsbach:1 x LF-16/12
DRK-SHA:1 x NEF, 2 x RTW

Schwäbisch Hall - 75 000 Euro Sachschaden entstanden am Dienstagabend bei einem Unfall auf der Autobahn A 6 in Richtung Nürnberg. Ein Sattelzug-Fahrer kam um 19.40 Uhr aus bislang unklarer Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Er überfuhr mehrere Verkehrszeichen, durchbrach einen Wildsperrzaun und kam in einem Acker auf der linken Seite zum Liegen. Dabei zog sich der Trucker leichte Verletzungen zu. Durch den Aufprall und das Umstürzen riss die obere Verkleidung des Aufliegers ab. Das geladene Gefahrgut (flüssiges Kobald in Kanistern, Kobaltsalz in Säcken und mit Kobaldsalz behandelte Gummimatten) verteilte sich teilweise auf dem Acker. Zudem wurde der Tank des Sattelzugs aufgerissen und über 200 Liter Dieselkraftstoff lief aus. Die Freiwillige Feuerwehr Schwäbisch Hall und ein Gefahrguttrupp war im Einsatz, um Ölsperren zu errichten. Unter Einsatz von Atemschutz wurde das Gefahrgut verpackt und in Container verladen. Auch die Umweltbehörde wurde verständigt.

Kobalt dient zur Herstellung von Autoreifen
Metall Kobalt ist ein Spurenelement, das überwiegend aus Kupfer- und Nickelerzen gewonnen wird. Im Spätmittelalter wurde es im Schwarzwald abgebaut und diente zum Färben von Glas und Keramik - bekannt ist das "Delfter Blau" aus Holland.
 
Gefahrgut Kobaltsalz dient zur Herstellung von Reifen. Es beschleunigt die Vulkanisation. Kobalt-Öl ist entzündliches Gefahrgut.

Text: Haller Tagblatt

Bilder: FF Schwäbisch Hall

LKW-Unfall BAB-6, Gefahrguttransport
LKW-Unfall BAB-6, Gefahrguttransport
LKW-Unfall BAB-6, Gefahrguttransport
LKW-Unfall BAB-6, Gefahrguttransport
LKW-Unfall BAB-6, Gefahrguttransport
LKW-Unfall BAB-6, Gefahrguttransport