Schrift verkleinern Schrift vergrößern
Schwäbischhall Shop

GSG '08

Unfall am Scharfen Eck am Montagmorgen

Unfall am Scharfen Eck am Montagmorgen
Unfall am Scharfen Eck am Montagmorgen
Unfall am Scharfen Eck am Montagmorgen
Unfall am Scharfen Eck am Montagmorgen
Unfall am Scharfen Eck am Montagmorgen
Einsatzstichwort: GSG - Öl / Karftstoff aus LKW
Datum / Zeit: 23:06:2008 / 03:50
Ort: Scharfes Eck

Im Einsatzwaren:

 

Abt. Schwäbisch Hall: 1X KdoW; 1X LF16/12; 1X RW-2 und 1X GW-G

Zu scharf war das Scharfe Eck am frühen Montagmorgen für einen Laster-Fahrer: Er raste an der Bushaltestelle den Hang hinab. Sachschaden: 90000 Euro.

Schwäbisch Hall Doppelt Glück hatte der Trucker am Montag um 3.40 Uhr: Er selbst blieb unverletzt, Passanten waren nicht unterwegs, als er auf Höhe des Hirschgrabens ins Schleudern geriet und von der Straße schlitterte - er war laut Polizei zu schnell gefahren.

 

Der Ahornbaum neben der Bushaltestelle wurde entwurzelt, aus dem Lastwagen trat Kühlflüssigkeit aus. Die Feuerwehr reinigte das Areal. Die Bergungsarbeiten nahmen längere Zeit in Anspruch. Die Bundesstraße 14 musste bis 6.40 Uhr voll gesperrt werden, der Verkehr wurde über die Reifensteige umgeleitet. Die Bushaltestelle konnte erst ab 7.15 Uhr wieder angefahren werden. Wie die Polizei mitteilt, kam es zu kleineren Behinderungen im Berufsverkehr.

Berich: Haller Tagblatt

Bilder: Feuerwehr Schwäbisch Hall

Bei Unfall laufen 700 Liter Diesel aus



Einsatzstichwort: 

GSG - Öl/Kraftstoff aus LKW

Datum / Uhrzeit:23.02.2008 / 01:19 Uhr
Ort:BAB6, AS SHA -> Nürnberg

Im Einsatz waren:



Abt. Schwäbisch Hall: 1 x KdoW,  1 x LF-16/12, 1 x RW2, 1 x GW-G;  Dekon LKW
FF Ilshofen: MTW, LF 16/12, LF 20/16, SW 1000, RW1
FF Wolpertshausen:

WOLPERTSHAUSEN ■ Ein Sattelzug ist in der Nacht zum Samstag von der Autobahn abgekommen. Der Tank ist daraufhin gerissen und 700 Liter Diesel liefen ins Erdreich. Die Feuerwehren waren im Einsatz.
 
Am frühen Samstagmorgen gegen 00.40 Uhr war der 27-Jähriger aus dem Kreis Freudenstadt mit seinem Sattelzug auf der A6 in Fahrtrichtung Nürnberg unterwegs. Kurz nach der Anschlussstelle Ilshofen-Wolpertshausen kam er auch nicht geklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Sattelzug fuhr dort über eine Hinweistafel und kam anschließend im angrenzenden Grünstreifen zum Stillstand. Der Fahrer blieb unverletzt. Der Sachschaden beträgt laut Polizei rund 60000 Euro. Wegen der aufgerissenen Tanks waren die Feuerwehren aus Ilshofen, Wolpertshausen und Hall im Einsatz.

Text: Haller Tagblatt

 

 

Auslaufender Kraftstoff nach Unfall

LKW mit Ölbinder
Übersicht Einsatzstelle
Einschlagstelle PKW
aufgeplatzter Tank


Einsatzstichwort: 

GSG - Öl/Kraftstoff aus LKW

Datum / Uhrzeit:09.01.2008 / 10:18 Uhr
Ort:Raibacher Straße höhe Haller Plastik

Im Einsatz waren:



Abt. Schwäbisch Hall: 1 x KdoW, 1 x RW2,  1 x LF-16/12, 1 x GW-T

SCHWÄBISCH HALL ■ Mehrere Stunden waren gestern Feuerwehr und Mitarbeiter des städtischen Werkhofs im Einsatz, um die Raibacher Straße von ausgelaufenen Betriebsflüssigkeiten zu befreien. Nach einem Verkehrsunfall waren dort neben Öl und Kühlerflüssigkeiten rund 200 Liter Diesel ausgelaufen.
 
Der Unfall ereignete sich am gestrigen Mittwochmorgen gegen 10 Uhr. Ein Fahrer wollte mit seinem LKW aus dem Hof eines Firmengeländes auf die Raibacher Straße fahren. Dabei übersah er einen BMW, der aus Raibach kommend in Richtung Stadtheide unterwegs war. Der Fahrer des BMW konnte nicht mehr ausweichen und prallte gegen die rechte Seite des Lasters. Verletzt wurde dabei niemand.
 
Die Feuerwehr war mit zehn Mann ausgerückt, um die Flüssigkeiten zu beseitigen. "Unser Bindemittel hat aber nicht ausgereicht, um die Straße wieder befahrbar zu machen", sagt Volker Damm, Haller Stadtbrandmeister. Daraufhin schickte der städtische Werkhof mehrere Mitarbeiter, wie Rolf Wellinger berichtet. "Unsere Kehrmaschine hat spezielle Kunststoff-Stahl-Bürsten. Damit konnte wir die Oberfläche stärker bürsten, bis sie wieder griffig war."
 
Zudem musste nach Anweisung des Haller Umweltamts Erde aus dem Straßengraben abgetragen werden. Eine große Menge an Flüssigkeiten war dort versickert. Ein Bagger des städtischen Werkhofs hat die kontaminierte Erde ausgehoben, wie Wellinger berichtet.
 
Die Straße war bis 16 Uhr komplett gesperrt.

 

 
Bilder: Feuerwehr Schwäbisch Hall

Text: Haller Tagblatt