Schrift verkleinern Schrift vergrößern
Schwäbischhall Shop

Insekten

Bienen, Wespen und Hornissen

Betroffene Bürgerinnen und Bürger bitten die Feuerwehr um Hilfe, weil sie sich von Bienen, Wespen oder Hornissen bedroht fühlen.

Einige Fälle können unsere Insektenspezialisten bereits am Telefon klären, denn vielen Anrufern hilft es schon, eine Beratung zu bekommen. Sollte eine Beratung am Telefon nicht ausreichen, dann kommen unsere Spezialisten selbstverständlich vor Ort und beseitigen die „Gefahr“. Hornissen und Bienen werden in der Regel „umgesiedelt“, Nester der „normalen“ Wespen (die gemeine und die deutsche Art), die laut Bundesartenschutzgesetz nicht geschützt sind, werden in den meisten Fällen abgetötet.

Solche Einsätze sind grundsätzlich keine „Blaulichteinsätze“ und werden bei uns terminiert. Das heißt, es kann je nach Auftragslage bis zu einer Woche dauern, bis ein Spezialist der Feuerwehr ihren „Arbeitsauftrag“ abarbeitet. Bei „Gefahr im Verzug“ kommen wir natürlich noch am selben Tag zu ihnen.

Insekteneinsätze gehören nicht zu den Pflichtaufgaben der Feuerwehr und sind deshalb kostenpflichtig. Was ein Einsatz kostet, hängt von der Einsatzdauer, den eingesetzten Gerätschaften, den gefahrenen Kilometern und der Anzahl der eingesetzten Kräfte ab. Genauere Angaben finden sie in der Satzung über den Kostenersatz bei Inanspruchnahme der Feuerwehr.