Schrift verkleinern Schrift vergrößern
Schwäbischhall Shop

Gebäudeverzeichnis

Gelbinger Gasse 1

Seite zur Gelbinger Gasse hin, Oktober 2013. Foto: Dietmar Hencke (StadtA SHA DIG 5139) Ansicht vergößern
Adresse: Gelbinger Gasse 1
Primärkatasternummer: 387
Besitzer 1827
Kittel, Johann Georg, Bäcker


Besitzerliste

1717: Johann Scheuermann, Bäcker: ein Backhaus

1767: Johann David Scheuermann, Bäcker: ein Backhaus
nunc Johann Albrecht Ackermann, Bäcker

1782: Johann Albrecht Ackermann, Bäcker: ein Backhaus
modo Friedrich Peter Ackermann, Bäckermeister, der Sohn

1803: von Albrecht Akermann erkauft

1827: Johann Georg Kittel, Bäcker

1842: Johann Georg Kittel, Bäcker, dann dessen Witwe

1850: Johann Georg Rük, Bäcker

1853: an Christoph Glasbrenner, Bäcker, verkauft

1857: an M. J. Steiner, Kaufmann, verkauft

1876/1877: durch Erbschaft an den Sohn Heinrich Steiner, Kaufmann

1889: verkauft an Eugen Kuhn, Kaufmann

1893: verkauft an Albert Ellinger, Kaufmann

1900: verkauft an Andreas Hofmann, Kaufmann und übertragen ins Grundbuch

1901: Andreas Hofmann, Kaufmann

1906: Andreas Hofmann, Kaufmann

1910: Andreas Hofmann, Kaufmann

1920: Andreas Hofmann, Kaufmann

1932: Katharina Hofmann, Witwe: Manufakturwarengeschäft Andreas Hofmann

keine Besitzer mehr, sondern Nutzer:

1938: Aussteuer- und Manufakturwarengeschäft Otto Vatter

1950: Aussteuer- und Manufakturwarengeschäft Otto Vatter

1956: Aussteuer- und Manufakturwarengeschäft Otto Vatter

Beschreibungen

1827: Wohnhaus mit 21,6 Ruten Grundfläche in der Heilbronner Straße

Besonderheiten

"Die Einleitung des Secrets in den städtischen Dohlen wurde vom Stadtrath unterm 21. Juli 1834 unter der Bedingung gestattet, daß der Eigenthümer dieses Hauses seinen Dohlen bis zur Einmündung in den städtischen auf eigene Kosten erhalte. Der ausser dem Haus angebrachte Secretschlauch muß auf Verlangen der Stadt bei dem etwaigen einstigen Abbruch des Waggebäudes abgeschafft werden." (StadtA Schwäb. Hall 19/827, S. 376)

Bilder

Seite zur Gelbinger Gasse hin, Oktober 2013. Foto: Dietmar Hencke (StadtA SHA DIG 5139) Ansicht vergößern

Seite zur Gelbinger Gasse hin, Oktober 2013. Foto: Dietmar Hencke (StadtA SHA DIG 5139)

Rückseite des Hauses, Oktober 2013. Foto: Dietmar Hencke (StadtA SHA DIG 5140) Ansicht vergößern

Rückseite des Hauses, Oktober 2013. Foto: Dietmar Hencke (StadtA SHA DIG 5140)

Ausschnitt aus der Stadtansicht von Matthäus Merian nach Vorlage von Leonhard Kern, 1643, mit der Vorgängerbebauung des Bereichs vor dem Brand der Gelbinger Gasse von 1680 (StadtA SHA S10/506) Ansicht vergößern

Ausschnitt aus der Stadtansicht von Matthäus Merian nach Vorlage von Leonhard Kern, 1643, mit der Vorgängerbebauung des Bereichs vor dem Brand der Gelbinger Gasse von 1680 (StadtA SHA S10/506)

Brand der Gelbinger Gasse am 3. Juni 1680. Kolorierte Federzeichnung (StadtA SHA HV HS 068) Ansicht vergößern

Brand der Gelbinger Gasse am 3. Juni 1680. Kolorierte Federzeichnung (StadtA SHA HV HS 068)

Trümmerstätte nach dem Brand der Gelbinger Gasse am 3. Juni 1680. Kolorierte Federzeichnung (StadtA SHA HV HS 068) Ansicht vergößern

Trümmerstätte nach dem Brand der Gelbinger Gasse am 3. Juni 1680. Kolorierte Federzeichnung (StadtA SHA HV HS 068)

Ausschnitt aus der Ansicht der durch den Großen Stadtbrand vom 31. August 1728 zerstörten Stadt mit dem Bereich am Südende der Gelbinger Gasse. Kupferstich von A. Nunzer in Nürnberg nach Vorlage von J. P. Meyer (StadtA SHA FS 36334) Ansicht vergößern

Ausschnitt aus der Ansicht der durch den Großen Stadtbrand vom 31. August 1728 zerstörten Stadt mit dem Bereich am Südende der Gelbinger Gasse. Kupferstich von A. Nunzer in Nürnberg nach Vorlage von J. P. Meyer (StadtA SHA FS 36334)

Ausschnitt aus dem Stadtplan von 1816 (StadtA SHA 16/0069) Ansicht vergößern

Ausschnitt aus dem Stadtplan von 1816 (StadtA SHA 16/0069)

Ausschnitt aus dem Primärkataster von 1827. Das Haus hat die Nummer 387 (StadtA SHA S13/0583) Ansicht vergößern

Ausschnitt aus dem Primärkataster von 1827. Das Haus hat die Nummer 387 (StadtA SHA S13/0583)

Rückseite des Hauses (rechts). Undat., um 1928-1934. Fotograf unbekannt (StadtA Schwäb. Hall DIG 05955, Original: Ivo Lavetti / www.nostalgus.de, alle Rechte vorbehalten) Ansicht vergößern

Rückseite des Hauses (rechts). Undat., um 1928-1934. Fotograf unbekannt (StadtA Schwäb. Hall DIG 05955, Original: Ivo Lavetti / www.nostalgus.de, alle Rechte vorbehalten)

Bild um 1950. Foto: Adolf Schumacher (StadtA SHA FS 49777) Ansicht vergößern

Bild um 1950. Foto: Adolf Schumacher (StadtA SHA FS 49777)

Bild von 2007. Foto: Dietmar Hencke (StadtA SHA Server Häuserlexikon) Ansicht vergößern

Bild von 2007. Foto: Dietmar Hencke (StadtA SHA Server Häuserlexikon)

Sanierungsarbeiten, April 2012. Foto: Daniel Stihler (StadtA SHA DIG 02812) Ansicht vergößern

Sanierungsarbeiten, April 2012. Foto: Daniel Stihler (StadtA SHA DIG 02812)


Quellen

StadtA Schwäb. Hall:

4/1545; 4/1547; 4/1547a

19/827, S.376; 19/838, S. 113; 19/842, S. 619; 19/844, S. 321; 19/845, S. 221

Adressbücher 1901, 1906, 1910, 1920, 1932, 1938, 1950, 1956