Schrift verkleinern Schrift vergrößern
Schwäbischhall Shop

Gebäudeverzeichnis

Am Säumarkt 6 - Notariat

Ansicht aus Richtung Westen, 2007. Foto: Daniel Stihler (StadtA SHA Server Häuserlexikon) Ansicht vergößern
Adresse: Am Säumarkt 6
Primärkatasternummer: 250
Besitzer 1827
Löchner, Johann Friedrich, Steuereinnehmer, Witwe


Besitzerliste

1717 gehörte das Haus Lizenziat Johann Caspar Glock (1665-1733), Mitglied des Inneren Rates. Er vererbte es an seinen Sohn, den Offizier und Ratsherren Johann Franz Glock (1698-1740). Glocks Witwe Eleonora Susanna Maria Glock geb. Gebhardt (1709-1767) heiratete 1752 den Landhauptmann und Kriegskommissar Johann Lorenz Rittmann (1705-1767), wodurch dieser Miteigentümer des Hauses wurde. Am 17. Juli 1774 erwarb Johann Wilhelm Glock (1732-1812), der als Leutnant im Haller Kontingent der Reichsarmee diente, das Haus für 3.500 Gulden aus der Erbmasse seiner Mutter und seines Stiefvaters.

Von Glock kam das Haus am 1. September 1779 für 5.200 Gulden an einen Sohn seines Stiefvaters Johann Lorenz Rittmann, den Forstmeister und Stadtleutnant Jakob Friedrich Ludwig Rittmann (1750-1797).

Rittmanns Witwe Marie Cordula Charlotte geb. Hezel heiratete 1804 in zweiter Ehe den Kriegskassier und Steuereinnehmer Johann Friedrich Löchner (1759-1808), der damit Miteigentümer des Hauses wurde. Er starb jedoch bereits 1808 nach vier Ehejahren. Seine Witwe ist auch 1827 noch als Besitzerin genannt.

Beschreibungen

1717/18: "Eine Behaußung angeschlagen nebst einem Höflen, Scheuren und Küchengarten pro 1500 fl. Erkaufft umb 1600 fl. Gültet in S. Cath. 1 fl von hieobigem Capital ists der Zinß."

1827: Wohnhaus, Holzremise, Hof hinter Haus und Scheuer mit 42,3 Ruten. Der gleichen Besitzerin gehört auch die Scheuer mit PKN 251.

Stattliches Wohnhaus, dreigeschossiger verputzter Fachwerkbau mit Mansarddach, profilierten Fußschwellen, Türgewände mit Oberlicht, rundbogiges Torgewände und Kellerhalsgewände, ca. 1730. Eingetragen ins Landesverzeichnis der Baudenkmale in Württemberg seit 08.10.1925. (StadtA Schwäb. Hall: Liste der Kulturdenkmale Stadt Schwäb. Hall, Stand 10/1982, S. 80)

Am Säumarkt 6 (Flst.Nr. 0-12/4). Fachwerkbau, Mansarddach, dreigeschossig, verputzt. Profilierte Fußschwellen. Türgewände mit Oberlicht. Rundbogige Torgewände und Kellerhalsgewände, ca. 1730. § 28 (aus: Liste der Kulturdenkmale in Baden-Württemberg, Stadt Schwäbisch Hall, Stand 13.11.2013)

Bilder

Ansicht aus Richtung Westen, 2007. Foto: Daniel Stihler (StadtA SHA Server Häuserlexikon) Ansicht vergößern

Ansicht aus Richtung Westen, 2007. Foto: Daniel Stihler (StadtA SHA Server Häuserlexikon)

Portal, Juli 2007. Foto: Daniel Stihler (StadtA SHA Server Häuserlexikon) Ansicht vergößern

Portal, Juli 2007. Foto: Daniel Stihler (StadtA SHA Server Häuserlexikon)

Dekorative Maske am Portal, Juli 2007. Foto: Daniel Stihler (StadtA SHA Server Häuserlexikon) Ansicht vergößern

Dekorative Maske am Portal, Juli 2007. Foto: Daniel Stihler (StadtA SHA Server Häuserlexikon)

Wappenstein mit dem Familienwappen Rittmann. Es stammt wahrscheinlich von dem langjährigen Besitzer Johann Lorenz Rittmann (1705-1767), Landhauptmann und Kriegskommissar. Bild aus dem Juli 2007. Foto: Daniel Stihler (StadtA SHA Server Häuserlexikon) Ansicht vergößern

Wappenstein mit dem Familienwappen Rittmann. Es stammt wahrscheinlich von dem langjährigen Besitzer Johann Lorenz Rittmann (1705-1767), Landhauptmann und Kriegskommissar. Bild aus dem Juli 2007. Foto: Daniel Stihler (StadtA SHA Server Häuserlexikon)

Foto von 1940 (StadtA SHA FS 08798) Ansicht vergößern

Foto von 1940 (StadtA SHA FS 08798)


Quellen

Archivalien:

  • StadtA SHA 4/1544 (Unterpfandsbuch Vorstädte), Bl. 554; Genealogische Kartei S27