Schrift verkleinern Schrift vergrößern
Schwäbischhall Shop

Haller Häuserlexikon – Primärkataster-Nr.

Unterlimpurger Straße 30/1 (PKN 147) - heute nicht überbaut

Ausschnitt aus der Flurkarte von Unterlimpurg, 1703. Die spätere Nr. 30a bzw. 30/1 ist wahrscheinlich mit dem zweiten Haus von links in der mittleren Reihe identisch. Das sich links anschließende Haus ist vermutlich vor der Vermessung von 1827 abgerissen worden (StadtA SHA 16/0021) Ansicht vergößern
Adresse: Unterlimpurger Straße 30/1 (PKN 147)
Primärkatasternummer: 147
Besitzer 1827
Frei, Johann Michael, Maurer, 1/3; Kleiz, Anna Regina, geschiedene Ehefrau, 1/3; Dammbach, Johann Stephan, 1/3


Besitzerliste

1827: je 1/3:
Frei, Johann Michael, Maurer
Kleiz, Anna Regina, geschiedene Ehefrau
Dammbach, Johann Stephan

später mit dem Haus PKN 146 vereinigt, neuere Geschichte s. dort.

Beschreibungen

1827: Wohnhaus mit 5,9 Ruten Grundfläche samt Anbau, Hof und zwei Ökonomieanbauten

Besonderheiten

Das aus PKN 146 und 147 bestehende Gebäude wurde durch den US-amerikanischen Luftangriff auf den Bahnhof vom 23. Februar 1945 zerstört.

Bilder

Ausschnitt aus der Flurkarte von Unterlimpurg, 1703. Die spätere Nr. 30a bzw. 30/1 ist wahrscheinlich mit dem zweiten Haus von links in der mittleren Reihe identisch. Das sich links anschließende Haus ist vermutlich vor der Vermessung von 1827 abgerissen worden (StadtA SHA 16/0021) Ansicht vergößern

Ausschnitt aus der Flurkarte von Unterlimpurg, 1703. Die spätere Nr. 30a bzw. 30/1 ist wahrscheinlich mit dem zweiten Haus von links in der mittleren Reihe identisch. Das sich links anschließende Haus ist vermutlich vor der Vermessung von 1827 abgerissen worden (StadtA SHA 16/0021)

Ausschnitt aus dem Primärkataster von 1827. Das Haus mit den Primärkatasternummern 146 und 147, die spätere Nr. 30/1 ist in der Häuserzeile in der Bildmitte zu erkennen (StadtA SHA S13/0842) Ansicht vergößern

Ausschnitt aus dem Primärkataster von 1827. Das Haus mit den Primärkatasternummern 146 und 147, die spätere Nr. 30/1 ist in der Häuserzeile in der Bildmitte zu erkennen (StadtA SHA S13/0842)


Quellen

Archivalien:

  • StadtA SHA 55/7 (Gemeinderatsprot. 1948), S. 104

Pläne und Ansichten vor 1827:

  • StadtA SHA 16/0021 (Flurkarte Unterlimpurg 1703, Ausschnitt)