Schrift verkleinern Schrift vergrößern
Schwäbischhall Shop

Haller Häuserlexikon – Primärkataster-Nr.

Sparkassenplatz 9 (früher: Hinter der Post) - sog. Siedersburg

Ansicht aus Richtung Osten, März 2010. Foto: Dietmar Hencke (StadtA Schwäb. Hall DIG 04500) Ansicht vergößern
Adresse: Sparkassenplatz 9 (früher: Hinter der Post)
Primärkatasternummer: 208
Besitzer 1827
Bölz, Johann Friedrich, Stadtpfleger


Besitzerliste

1720: Als Besitzer genannt: H. Johann Georg Seifferheld, Senator
nach dem Brand von 1728 in drei Häuser repartiert (= aufgeteilt):
1. Christian Ludwig Haller, Commissar
2. Goldarbeiter Beltz
3. H. Musikant Vogel

1767: Als Besitzer genannt: H. Georg Friedrich Bölz, Goldarbeiter
danach: H. Christian Ruprecht, Goldarbeiter

1780: Als Besitzer genannt: H. Christian Rupprecht, Goldarbeiter
danach: H. Johann Heinrich Bölz, Gold- und Silberarbeiter

Befunde aus Bauforschung

Archäologische Funde (StadtA Schwäb. Hall BF 152)

Beschreibungen

1827: Wohnhaus mit 10,1 Ruten Grundfläche beim Schlachthaus

Die ehemalige Siedersburg ist ein dreigeschossiges, romanisches Steinhaus in Ecklage, das nach dem Stadtbrand von 1728 barock umgestalltet wurde (Türöffnungen im Erdgeschoss, Fenster, Mansarddach). Die mittelalterliche Substanz des ursprünglichen Wohnturmes stellen die etwa 11 m hohen und ca. 1 m dicken Wände sowie innen einige Kragsteine von den früheren Stockwerken dar. Das Bauwerk gehört zu den fünf noch überlieferten Adelstürmen der Stadt, deren Bewohner zu den ältesten Geschlechtern von Hall zu zählen sind. Die Erbauer der Siedersburg, die Sieder, sind ab 1390 nachweisbar, sie sind als Richter und Schultheiße von Bedeutung gewesen. Die Siedersburg selbst wird vermutlich in einer Urkunde von 1356 genannt, in der von dem "gemalt Steinhus an der Judenschul" (heute Haalstraße 9) die Rede ist [Pietsch U 316: Bezieht sich aber eher auf Gebäude Haalstraße 5, da andere Straßenseite. A.M. 13.12.2007]. Bis auf die barocken Veränderungen ist die Substanz des mittelalterlichen Adelsturmes noch gut ablesbar. (StadtA Schwäb. Hall: Liste der Kulturdenkmale Stadt Schwäb. Hall, Stand 10/1982, S. 221)

Sparkassenplatz 9, Haalstraße 4 (Flst.Nr. 0-110/5, 0-110/6). Sog. Siedersburg. Dreigeschossiges, romanisches Steinhaus in Ecklage, nach dem Stadtbrand von 1728 barock umgestaltet: Türöffnungen im Erdgeschoss, Mansarddach. (Sachgesamtheit). § 2 (aus: Liste der Kulturdenkmale in Baden-Württemberg, Stadt Schwäbisch Hall, Stand 13.11.2013)

Bilder

Ansicht aus Richtung Osten, März 2010. Foto: Dietmar Hencke (StadtA Schwäb. Hall DIG 04500) Ansicht vergößern

Ansicht aus Richtung Osten, März 2010. Foto: Dietmar Hencke (StadtA Schwäb. Hall DIG 04500)

Ansicht aus Richtung Süden, März 2010. Die rechte Haushälfte bis zu zu der mittig erkennbaren Naht bildet den Sparkassenplatz 9, die rechte Haushälfte die Haalstraße 9. Foto: Dietmar Hencke (StadtA Schwäb. Hall DIG 04501) Ansicht vergößern

Ansicht aus Richtung Süden, März 2010. Die rechte Haushälfte bis zu zu der mittig erkennbaren Naht bildet den Sparkassenplatz 9, die rechte Haushälfte die Haalstraße 9. Foto: Dietmar Hencke (StadtA Schwäb. Hall DIG 04501)

Staufische Buckelquader an einer Hausecke, Mai 2007. Foto: Daniel Stihler (StadtA Schwäb. Hall DIG 04502) Ansicht vergößern

Staufische Buckelquader an einer Hausecke, Mai 2007. Foto: Daniel Stihler (StadtA Schwäb. Hall DIG 04502)

Im Mauerwerk sichtbares, altes Fenstergewände, Mai 2007. Foto: Daniel Stihler (StadtA Schwäb. Hall DIG 04503) Ansicht vergößern

Im Mauerwerk sichtbares, altes Fenstergewände, Mai 2007. Foto: Daniel Stihler (StadtA Schwäb. Hall DIG 04503)

1950 durch Eduard Krüger neu gestaltetes Portal, Mai 2007. Foto: Daniel Stihler (StadtA Schwäb. Hall DIG 04504) Ansicht vergößern

1950 durch Eduard Krüger neu gestaltetes Portal, Mai 2007. Foto: Daniel Stihler (StadtA Schwäb. Hall DIG 04504)

Wappen am Portal von 1950, Mai 2007. Foto: Daniel Stihler (StadtA Schwäb. Hall DIG 04505) Ansicht vergößern

Wappen am Portal von 1950, Mai 2007. Foto: Daniel Stihler (StadtA Schwäb. Hall DIG 04505)

Undatiertes Foto um 1928-1934. Fotograf unbekannt (StadtA Schwäb. Hall DIG 05780, Original: Ivo Lavetti / www.nostalgus.de, alle Rechte vorbehalten) Ansicht vergößern

Undatiertes Foto um 1928-1934. Fotograf unbekannt (StadtA Schwäb. Hall DIG 05780, Original: Ivo Lavetti / www.nostalgus.de, alle Rechte vorbehalten)

Bild von 1936. Im Haus war zu dieser Zeit eine spanische Weihnandlung ansässig (StadtA Schwäb. Hall FS 10293) Ansicht vergößern

Bild von 1936. Im Haus war zu dieser Zeit eine spanische Weihnandlung ansässig (StadtA Schwäb. Hall FS 10293)

Nach der Freilegung des Mauerwerks,1936 (StadtA Schwäb. Hall FS 10294) Ansicht vergößern

Nach der Freilegung des Mauerwerks,1936 (StadtA Schwäb. Hall FS 10294)