Schrift verkleinern Schrift vergrößern
Schwäbischhall Shop

Haller Häuserlexikon – Primärkataster-Nr.

Rosenbühl 2 - Thomas-Schweiker-Haus

Südansicht nach erfolgter Renovierung,  Februar 2013. Foto: Dietmar Hencke (StadtA SHA DIG 03293) Ansicht vergößern
Adresse: Rosenbühl 2
Primärkatasternummer: 13
Besitzer 1827
Engel, Christoph Friedrich, Seiler


Besitzerliste

1712: als Besitzer genannt: Johann David Ines, Pfarrer zu Buchenbach. Er hat das Haus für 525 Gulden erworben.

1722: Verkauft am 17. Dezember 1722 für 700 Gulden an Johann Friedrich Sanwald, Seiler

1759: Verkauft am 1. August 1759 für 675 Gulden an Johann Michael Häfelin, Bäcker

1760: Verkauft am 28. Februar 1760 für 600 Gulden an Johann Georg Engel, Seiler

1805: Verkauft am 3. Juli 1805 für 1.200 Gulden an den Sohn Christoph Friedrich Engel, Seiler

1827: Engel, Christoph Friedrich, Seiler

1886: Friedrich Häfner, Küfer; David Blinzig, Privatier; Johannes Karl Wieland, Tagelöhner

1890: Friedrich Wilhelm Häfner, Küfer
Mieter: Johann Neu, Maurer; Joannes Karl Wieland, Tagelöhner

1894: Friedrich Wilhelm, Häfner
Mieter: Küfer; Heinrich Bienlein, Tagelöhner-Witwe ; Johann Neu, Maurer

1901: Friedrich Häfner, Küfermeister
Mieter: Karl Sommer II, Polizeisoldat; Lina Jäger, Bügelgeschäft

1920: Katharine Häfner , Küfermeister-Witwe
Mieter: Friedrich Häfner, Küfer; Johann Geiger, Maurer; Heinrich Geiger, Musiker; Emma Karlein, Schultheißen-Witwe; Erwin Schäfenader, Geometer; Otto Seibold, Not.-Prakt.

1928: Katharine Häfner, Küfermeister-Witwe
Mieter: Willi Jungermann, Mechaniker; Emma Karlein, Schultheißen-Witwe; Fritz Weißhaar, Landwirtschaftslehrer; Vittor Barth, Automonteur

1932: Katharine Häfner, Küfermeister-Witwe
Mieter: Willi Jungermann, Mechaniker; Emma Karlein, Schultheißen-Witwe; Vittor Barth, Automonteur

1938: Emma Karlein, Witwe und Verkäuferin; Georg Gerike, Accumulatorenwart; Wilhelm Metzler, Hilfsarbeiter; Franz Mitsch, Maurer; Ernst Reinsberg, Ingenieur; Ernst Wahl, Arbeiter

1956: Hedwig Schleichers Milch- und Käsehandlung (nicht ihre Wohnung); Emmy Janle, Hausfrau; Walter Janle, Werkzeugmacher; Hilde Karlein, Hausfrau; Walter Karlein, Regierungsbauinspektor; Emma Tissen, Hausfrau; Gerhard Tissen, Fuhrunternehmer

2009: Erworben durch Christian Scholl, Geschäftsführer des Hotels Scholl (s. Haller Tagblatt).

Haustafel

Dieses unauffällige Bürgerhaus beherbergt eine besondere Geschichte: Hier wohnte vor über 400 Jahren Thomas Schweicker, der als armloser Kunstschreiber in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts große Berühmtheit erlangte und sogar Kaiser Maximilian II. beeindruckte. Als Gebäude zeigt es die typische Haller Anordnung mit der hohen Halle im Erdgeschoss, hölzernes Wohngeschoss darüber mit Resten eines Fachwerks aus dem 15. Jahrhundert.

Befunde aus Bauforschung

Archäologische Funde aus dem 12., 14. und 19. Jahrhundert.

(StadtA Schwäb. Hall BF 170)

 Dendrochronologische Datierung der Balken über EG: 1463 d (Gerd Schäfer, 2011)

Befunde aus Bauakten

2011: Grundlegende Sanierung und Umbau zum Hotel (Haller Tagblatt).

Beschreibungen

1717/18: "Eine Behaußung so angeschlagen um 300 fl ... gültfrey"

1827: Wohnhaus mit 10,4 Ruten, Anbau 0,1, Hof 2,7, insgesamt 13,5 Ruten Grundfläche Auf dem Rosenbühl

Das ehemalige Wohnhaus des (armlosen) Haller Kunstschreibers Thomas Schweiker (1540-1602, zu seinen Förderern zählten Kaiser Maximilian II. und der Kurfürst Ludwig von der Pfalz, als ungewöhnliche Auszeichnung gewährten ihm seine Mitbürger ein Ehrengrab in der Michaelskirche) ist ein Steinhaus des 15. Jh. mit einem Fachwerkaufsatz aus dem nachfolgenden Jahrhundert (deutlicher Vorstoß mit Balkenkopfreihe, konstruktives Fachwerk). (StadtA Schwäb. Hall: Liste der Kulturdenkmale Stadt Schwäb. Hall, Stand 10/1982, S. 359)

Rosenbühl 2 (Flst.Nr. 0-118/5). Sog. Thomas-Schweiker-Haus. Steinhaus aus dem 15. Jahrhundert, Fachwerkaufsatz des nachfolgenden Jahrhunderts, Vorstoß mit Balkenkopfreihe, konstruktives Fachwerk. § 2 ( aus: Liste der Kulturdenkmale in Baden-Württemberg, Stadt Schwäbisch Hall, Stand 13.11.2013)

Besonderheiten

Archivalien:

  • StadtA SHA 4/881 (Unterpfandsbuch Stadt), Bl. 54; 4/1545 (Häuserbuch 1712), S. 18; 4/1547 (Häuserbuch 1767), S. 21; 4/1547a (Häuserbuch 1782), S. 31

Literatur:

  • Adressbücher 1886-1956
  • Maria Mertin: Spagat von Alt zu Neu. Hotelier lässt Thomas-Schweicker-Haus im Rosenbühl umbauen, in: Haller Tagblatt v. 17.11.2011, S. 10

Bilder

Südansicht nach erfolgter Renovierung,  Februar 2013. Foto: Dietmar Hencke (StadtA SHA DIG 03293) Ansicht vergößern

Südansicht nach erfolgter Renovierung, Februar 2013. Foto: Dietmar Hencke (StadtA SHA DIG 03293)

Südostansicht,  Februar 2013. Foto: Dietmar Hencke (StadtA SHA DIG 03294) Ansicht vergößern

Südostansicht, Februar 2013. Foto: Dietmar Hencke (StadtA SHA DIG 03294)

Älteres Hinweisschild auf Thomas Schweicker,  Februar 2013. Foto: Dietmar Hencke (StadtA SHA DIG 03295) Ansicht vergößern

Älteres Hinweisschild auf Thomas Schweicker, Februar 2013. Foto: Dietmar Hencke (StadtA SHA DIG 03295)

Ausschnitt aus dem Primärkataster  von 1827. Das Anwesen hat die Nummer 13 (Bildmitte unten), durch die Schraffierung sieht die Zahl wie eine 18 aus (StadtA SHA S13/0583) Ansicht vergößern

Ausschnitt aus dem Primärkataster von 1827. Das Anwesen hat die Nummer 13 (Bildmitte unten), durch die Schraffierung sieht die Zahl wie eine 18 aus (StadtA SHA S13/0583)

Ausschnitt aus einem Bild des Crailsheimer Tores um 1900, eine Vorlage des Postkartenverlags von August Seyboth (StadtA SHA Seyboth F 0019) Ansicht vergößern

Ausschnitt aus einem Bild des Crailsheimer Tores um 1900, eine Vorlage des Postkartenverlags von August Seyboth (StadtA SHA Seyboth F 0019)

Bild um 1910 (StadtA SHA Server AL/0039) Ansicht vergößern

Bild um 1910 (StadtA SHA Server AL/0039)

Bild aus den 1930er Jahren (StadtA SHA AL/0040) Ansicht vergößern

Bild aus den 1930er Jahren (StadtA SHA AL/0040)

Bild von 2007 (StadtA SHA Server Häuserlexikon) Ansicht vergößern

Bild von 2007 (StadtA SHA Server Häuserlexikon)


Quellen

Literatur:

  • Adressbücher 1886-1956