Schrift verkleinern Schrift vergrößern
Schwäbischhall Shop

Haller Häuserlexikon – Primärkataster-Nr.

Klosterstraße 1 - Gastwirtschaft zur "Krone" (ab 1878)

Von der Klosterstraße aus, 2007. Foto: Dietmar Hencke (StadtA SHA Server Häuserlexikon) Ansicht vergößern
Adresse: Klosterstraße 1
Primärkatasternummer: 14
Besitzer 1827
Ley, Johann Peter, Bäcker


Besitzerliste

1827: Ley, Johann Peter, Bäcker

Die alte Gastwirtschaft "Krone" befand sich im Nebenhaus Klosterstraße 2. Erst als 1878 der Besitzer beider Häuser Otto Flumm das Haus Klosterstraße 1 an Joseph Berroth verkaufte, wurde de Wirtschaftsgerechtigkeit übertragen (StadtA Schwäb. Hall 19/842, S. 981)

Die Witwe Berroths heiratete 1884 Ludwig Riek (StadtA Schwäb. Hall 19/842, S. 982).


1886: als Besitzer genannt: Riek, Ludwig, Kronenwirt (Anschrift: Holzmarktplatz 14)
Mieter/Mitbewohner: Ehrmann, Leonhard, Schmied; Wagemann, Karl, Müller; Wagner, Adam, Schmied

1890: als Besitzer genannt: Riek, Ludwig, Kronenwirt (Anschrift: Holzmarktplatz 14)
Mieter/Mitbewohner: Garternicht, Marie, Nähterin; Wagenmann, Karl, Müller

1894: als Besitzer genannt: Riek, Ludwig, Wirt (Anschrift: Holzmarktplatz 14)
Mieter/Mitbewohner: Garternicht, Marie, Nähterin; Wagenmann, Karl, Müllers Witwe

1901: als Besitzer genannt: Riek, Ludwig, Wirt (Anschrift: Klosterstraße 1)
Mieter/Mitbewohner: Wagenmann, Margarethe, Witwe, Nähterin; Garternicht, Marie, Nähterin

1910: als Besitzer genannt: Riek, Ludwig, Wirt
Mieter/ Mitbewohner: Fegert, Hermann, Schlosser; Minch, Paul, Postbote

1920: als Besitzer genannt: Riek, Ludwig, Gastwirt
Mieter/Mitbewohner: Hessenauer, Gottlieb, Polierer; Krüger, Karl, Ortskrankenkassenverwalter

1928: als Besitzer genannt: Donner, Heinrich, Rentner
Mieter/Mitbewohner: Göltenbodt, Rosine, Witwe, Wirtschaftspächterin; Berroth, Rosa, Rentnerin; Berroth, Emilie, Rentnerin; Donner jun., Heinrich, Arbeiter; Roll, Marie, Witwe; Rath, Friedrich, Fabrikarbeiter; Hessenauer, Gottlieb, Polierer

1932: als Besitzer genannt: Heinrich Donners Erben
Mieter/Mitbewohner: Falk, Hermann, Tanzlehrer, Musiker und Badmeister; Müller, Friedrich, Arbeiter; Donner, Heinrich, Arbeiter; Roll, Marie, Witwe

1938: als Besitzer genannt: Betz, Karl, Metzger und Wirt zur Krone
Mieter/Mitbewohner: Daur, Jakob; Schreiner; Roll, Hedwig, Haustochter; Betz, Karl, Kupferschmied; Betz, Marie, Witwe, Arbeiterin; Betz, Richard, Schriftsetzer; Weber, Karl, Hilfsarbeiter

Befunde aus Bauforschung

Archäologische Funde aus dem 12., 14. und 19. Jahrhundert. (StadtA Schwäb. Hall BF 170)

Holzteile aus dem 14. Jahrhundert, dendrochronologische datiert auf 1399/1400. (StadtA Schwäb. Hall BF 263)

Gerüst dendrochronologisch datiert um 1400. (BF Lohrum/Bleyer)

Beschreibungen

1827: Wohnhaus mit Hof, insgesamt 13 Ruten Auf dem Rosenbühl

Der schmiedeeiserne Ausleger des ehemaligen Gasthauses "Krone" ist eine Arbeit des Haller Kunstschmiedes Emil Schmidt um 1900. Der solide gearbeitete Ausleger ist ein anschauliches Zeugnis des Schmiedehandwerks um die Jahrhundertwende. (StadtA Schwäb. Hall: Liste der Kulturdenkmale Stadt Schwäb. Hall, Stand 10/1982, S. 267)

Klosterstraße 1 (Flst.Nr. 0-118/6). (am Gasthaus) Wirtshausausleger, schmiedeeisern, solide gearbeitet, um 1900. § 2. (aus: Liste der Kulturdenkmale in Baden-Württemberg, Stadt Schwäbisch Hall, Stand 13.11.2013)

Bilder

Von der Klosterstraße aus, 2007. Foto: Dietmar Hencke (StadtA SHA Server Häuserlexikon) Ansicht vergößern

Von der Klosterstraße aus, 2007. Foto: Dietmar Hencke (StadtA SHA Server Häuserlexikon)

Vom Crailsheimer Tor her. Bild von 2007 (StadtA SHA Server Häuserlexikon) Ansicht vergößern

Vom Crailsheimer Tor her. Bild von 2007 (StadtA SHA Server Häuserlexikon)

Ausschnitt aus dem Primärkataster  von 1827. Das Haus hat die Nummer 677 (StadtA SHA S13/0583) Ansicht vergößern

Ausschnitt aus dem Primärkataster von 1827. Das Haus hat die Nummer 677 (StadtA SHA S13/0583)

Lageplan vom 15.10.1851 zu einem Umbau des Hauses, bei dem die Hausecke abgeschrägt wurde. Gelb eingezeichnet ist die zu diesem Zeitpunkt bereits abgebrochene, ehemalige Wirtschaft zur „Rose“ hinter dem Chor der Michaelskirche, die zuvor ebenfalls der Witwe Lay gehört hatte (StadtA SHA  19/1090, S. 136b) Ansicht vergößern

Lageplan vom 15.10.1851 zu einem Umbau des Hauses, bei dem die Hausecke abgeschrägt wurde. Gelb eingezeichnet ist die zu diesem Zeitpunkt bereits abgebrochene, ehemalige Wirtschaft zur „Rose“ hinter dem Chor der Michaelskirche, die zuvor ebenfalls der Witwe Lay gehört hatte (StadtA SHA 19/1090, S. 136b)

Ausschnitt aus einer farbigen Zeichnung des 19. Jahrhunderts (StadtA SHA FS 07680) Ansicht vergößern

Ausschnitt aus einer farbigen Zeichnung des 19. Jahrhunderts (StadtA SHA FS 07680)

Foto von 1899 (StadtA SHA AL/0021) Ansicht vergößern

Foto von 1899 (StadtA SHA AL/0021)

Ausschnitt aus einem Gemälde, wohl vom Anfang des 20. Jahrhunderts (StadtA SHA FS 07929) Ansicht vergößern

Ausschnitt aus einem Gemälde, wohl vom Anfang des 20. Jahrhunderts (StadtA SHA FS 07929)

Foto von etwa 1910 (StadtA SHA AL/0039) Ansicht vergößern

Foto von etwa 1910 (StadtA SHA AL/0039)

Ausschnitt aus einer Ansichtskarte, 1930er Jahre (StadtA SHA PK 01919) Ansicht vergößern

Ausschnitt aus einer Ansichtskarte, 1930er Jahre (StadtA SHA PK 01919)

Ausschnitt aus einer Ansichtskarte, 1930er Jahre (StadtA SHA PK 01676) Ansicht vergößern

Ausschnitt aus einer Ansichtskarte, 1930er Jahre (StadtA SHA PK 01676)

Zeichnung des Schildes von Fritz Schmidt, 1931 (StadtA SHA R42/1298) Ansicht vergößern

Zeichnung des Schildes von Fritz Schmidt, 1931 (StadtA SHA R42/1298)

Bild von 1965. Foto: Eberhard Weller (StadtA SHA FS 00584a) Ansicht vergößern

Bild von 1965. Foto: Eberhard Weller (StadtA SHA FS 00584a)

Innenansicht, 1965. Foto: Eberhard Weller (StadtA SHA FS 00584b) Ansicht vergößern

Innenansicht, 1965. Foto: Eberhard Weller (StadtA SHA FS 00584b)


Quellen

Archivalien:

  • StadtA Schwäb. Hall 4/881, fol. 52V-R (Krone) und fol. 66V-R (Rose), fol. 119V (Rose), fol. 314R (Rose), 157V (Rose)