Schrift verkleinern Schrift vergrößern
Schwäbischhall Shop

Haller Häuserlexikon – Primärkataster-Nr.

Untere Herrngasse 1 - Schuhbäck

Ansicht von Westen (Hafenmarkt), 2007. Foto: Dietmar Hencke (StadtA SHA Server Häuserlexikon) Ansicht vergößern
Adresse: Untere Herrngasse 1
Primärkatasternummer: 173
Besitzer 1827
Preu, Jacob David, Bäcker


Besitzerliste

1827: Preu, Jacob David, Bäcker

1886: Besitzer: Georg Wörner, Bäcker und Wirt; Josef Humm, Kameralamtsbuchhalter

1890: Besitzer: Georg Wörner, Bäcker und Wirt; Josef Humm, Kameralamts-Kassier; Johann Gottl. Alt, Landesgefängis-Aufseher

1894: Besitzer: Georg Wörner, Bäcker und Wirt; Mieter: Johann Gottl. Alt, Landesgefängnis-Aufseher; Josef Humm, Kameralamts-Buchhalters Witwe; Karl Humm, Umg.-Comm.-Assistent

1901: Besitzer: Georg Wörner, Bäcker und Wirt; Mieter: Lorenz Wörner, Kanzlist; Josefine Humm, Buchhalters Witwe; Hermann Haug, Repentent

1910: Besitzer: Georg Wörner, Bäcker und Wirt; Mieter: Magdalene Kärcher, Witwe; Magdalene Jäger, Witwe; Lina Thoma, Privatiere

1920: Besitzer: Georg Dörr, Bäckermeister; Mieter: Georg Wörner, Privatier; Eugenie Ganz, Kaufmanns-Witwe; Karl Hummel, Lehrer

1928: Besitzer: Georg Dörr, Bäckermeister und Wirt, Bäckerei und Weinwirtschaft; Mieter: Erwin Dietz, Handlungsgehilfe; Georg Wörner, Rentner; Emilie Ganz, Kaufmanns-Witwe; Lorenz Epple, Kanzleiassistent; Arthur Schlesinger, Korrespondent 

1932: Besitzer: Georg Dörr, Bäckermeister und Wirt, Bäckerei und Weinwirtschaft; Mieter: Friedrich Fuchs, Bankbeamter; Georg Wörner, Rentner; Emilie Ganz, Kaufmanns-Witwe; Gerda Ganz, Kontoristin

1938: Besitzer: Georg Dörr, Bäckerei und Weinstube zur "Fauststube"; Mieter: Otto Abbes, Hilfswachtmeister; Martin Bauer, Hilfswachtmeister; Erna Bühler, Hausgehilfin; Ernestine Dietrich, Witwe; Fritz Mögerle, Kulturbaugehilfe; Arthur Schlesinger, Kaufmann; Liselotte Schlesinger, Hausgehilfin

Befunde aus Bauforschung

Holzteile aus dem 14. und 15. Jahrhundert. Dendrochronologisch datiert auf 1369/1370, 1394/1395, 1444/1445. (StadtA Schwäb. Hall BF 74)

Dach. Dendrochronologisch datiert auf 1369/70; Dachverstärkung auf 1444/45. (BF Lohrum/Bleyer)

Beschreibungen

1827: Wohnhaus mit 16 Ruten, Anbau 0,7, Holzremise 2,8, Hof 6,9 Ruten, insgesamt 26,4 Ruten: Schuhmarkt

Das dreigeschossige Fachwerkwohnhaus auf Steinsockel in Ecklage mit starkem Vorstoß über dem Erdgeschoss, abgefaster Ecke (mit Inschrifttafel, Dr. Fausts Besuch im Haus erwähnend), Obergeschosse mit konstruktivem Fachwerk und z.T. profilierten Fußschwellen, ist ein alter Haller Gasthaus. Im Kern mittelalterlich, stammen die Fachwerkobergeschosse aus dem 18. Jh., ein kunstvoller schmiedeeiserner Ausleger um 1900. Als traditionsreiches Gasthaus gehört das Gebäude zu den wenigen noch überlieferten Bäckerwirtschaften, die für das reichsstädtische Hall charakteristisch waren. (StadtA Schwäb. Hall: Liste der Kulturdenkmale Stadt Schwäb. Hall, Stand 10/1982, S. 385)

Untere Herrngasse 1 (Flst.Nr. 0-22/1). Bäckereiwirtschaft Schuhbäck. Dreigeschossiges Fachwerk-Wohnhaus auf Steinsockel in Ecklage, starker Vorstoß über Erdgeschoss, abgefaste Ecke, Inschrifttafel Bohlendecke. Im Kern mittelalterlich, 1370 (d), Fachwerkobergeschosse 18. Jahrhundert. Kunstvoller schmiedeeiserner Ausleger, um 1900. § 2 (aus: Liste der Kulturdenkmale in Baden-Württemberg, Stadt Schwäbisch Hall, Stand 13.11.2013)

Bilder

Ansicht von Westen (Hafenmarkt), 2007. Foto: Dietmar Hencke (StadtA SHA Server Häuserlexikon) Ansicht vergößern

Ansicht von Westen (Hafenmarkt), 2007. Foto: Dietmar Hencke (StadtA SHA Server Häuserlexikon)

Rückseite von der Oberen Herrngasse aus, 2007. Foto: Dietmar Hencke (StadtA SHA Server Häuserlexikon) Ansicht vergößern

Rückseite von der Oberen Herrngasse aus, 2007. Foto: Dietmar Hencke (StadtA SHA Server Häuserlexikon)

Ansicht vom Marktplatz aus (StadtA SHA Server Häuserlexikon) Ansicht vergößern

Ansicht vom Marktplatz aus (StadtA SHA Server Häuserlexikon)

Faustgedicht von Heinz Sausele an der Aussenseite des Hauses. Es gibt zwar Indizien dafür, dass sich der historische Faust in Schwäbisch Hall aufgehalten hat, aber dass er den Schuhbäck besucht haben soll, muss als Legende gelten, die wohl auch neueren Ursprungs ist. Bild von 2007 (StadtA SHA Server Häuserlexikon) Ansicht vergößern

Faustgedicht von Heinz Sausele an der Aussenseite des Hauses. Es gibt zwar Indizien dafür, dass sich der historische Faust in Schwäbisch Hall aufgehalten hat, aber dass er den Schuhbäck besucht haben soll, muss als Legende gelten, die wohl auch neueren Ursprungs ist. Bild von 2007 (StadtA SHA Server Häuserlexikon)

Blick in die Untere Herrngasse, um 1900. Fotograf unbekannt (StadtA Schwäb. Hall 53464) Ansicht vergößern

Blick in die Untere Herrngasse, um 1900. Fotograf unbekannt (StadtA Schwäb. Hall 53464)

Bild aus den 1930er Jahren (StadtA SHA FS 00389b) Ansicht vergößern

Bild aus den 1930er Jahren (StadtA SHA FS 00389b)

Innenansicht der Weinstube Dörr, nach 1933. An der Wand ein Hitler-Portrait (StadtA SHA PK 01910) Ansicht vergößern

Innenansicht der Weinstube Dörr, nach 1933. An der Wand ein Hitler-Portrait (StadtA SHA PK 01910)

Bild aus den 1930er Jahren (StadtA SHA AL/0040) Ansicht vergößern

Bild aus den 1930er Jahren (StadtA SHA AL/0040)

Umbau im März 1972. Foto: Hans Kubach (StadtA SHA FS 00399a) Ansicht vergößern

Umbau im März 1972. Foto: Hans Kubach (StadtA SHA FS 00399a)


Quellen

Adressbücher 1883-1938