Schrift verkleinern Schrift vergrößern
Schwäbischhall Shop

Haller Häuserlexikon – Primärkataster-Nr.

Rosenbühl 8

Bild von 2007. Foto: Daniel Stihler (StadtA SHA Server Häuserlexikon) Ansicht vergößern
Adresse: Rosenbühl 8
Primärkatasternummer: 10
Besitzer 1827
Blumenstok, Georg Michael, Bäckers Ehefrau


Besitzerliste

1712: als Besitzer genannt: Johann David Weidner. Er hat das Haus für 240 Gulden gekauft.

1727: Nach dem Tod von Johann David Weidner fällt das Haus im Erbgang an dessen Schwiegersohn Johann Marx Seckel, Seiler, der an die übrigen Erben 300 Gulden bezahlt.

1758: Das Haus wird am 11. April 1758 für 205 Gulden an Johann Friedrich Müller, Salzkassenschreiber, verkauft.

1767: als Besitzer genannt: Johann Friedrich Müller, Obervormundschaftsschreiber

1782: als Besitzer genannt: Johann Friedrich Müller, Vormundschreiber

1801: Das Haus wird am 16. November 1801 für 940 Gulden an Johann Georg Hübsch, Schutzverwandter, verkauft.

1827: als Besitzerin genannt: Georg Michael Blumenstock, Bäckers Ehefrau

1886: David Grüns (Dohlenmann) Witwe; Friedrich Happold, Geschäftsagent

1890: Rosine Grün, Dohlenmanns Witwe
Mieter/Mitbewohner: Anton Ebert, Tagelöhner; R. Herzer, Brunnenmeister-Witwe; Katharina Rück, Wäscherin

1894: Johannes Kühnle, Totengräber
Mieter/Mitbewohner: R. Herzer, Brunnenmeister-Witwe

1901: Johannes Kühnle, Totengräber
Mieter/Mitbewohner: Babette Wolf, Stationsmeister-Witwe; Albert Beetz, Tagelöhner

1910: Johannes Kühnle, Totengräber
Mieter/Mitbewohner: Leonhard Burk, Fabrikarbeiter

1920: Anna Weinmann, Privatierin
Mieter/Mitbewohner: Marie Bohn, Zeugschmied-Witwe; Michael Meiser, Tagelöhner; Michael Dreschners (Schuhmacher) Witwe

1928: Rosa Mack, Ehefrau, wohnhaft in Kochendorf
Mieter/Mitbewohner: Michael Meiser, Tagelöhner; Frida Meiser, Barbara Meiser, Rentnerin; Emilie Mack, Arbeiterin; Friedrich Schierle, Hilfsarbeiter; Franziska Dreschner, Witwe

1932: Matthäus Hesselmeier, Müller (Besitzer, aber kein Bewohner); Adolf Müller, Zimmermann
Mieter/Mitbewohner: Therese Hesselmeier; Friedrich Schierle, Hilfsarbeiter; Franziska Dreschner, Witwe

1938: Matthäus Hesselmeier, Müller; Karl Brodbeck, Tagelöhner; Karl Feil, Hilfsarbeiter; Ernst Wahl, Arbeiter

1956: Karl Brodbeck, Tagelöhner; Rösle Brofbeck, Hausfrau; Gabriele Hesselmeier,  Verkäuferin; Heinz Hesselmeier, Mechaniker; Matthäus Hesselmeier, Müller; Theresia Hesselmeier, Hausfrau; Willi Hesselmeier, Schneider

Beschreibungen

1717/18: "Ein Wohnhauß taxirt pro 200 fl"

1827: Wohnhaus mit 8,4 Ruten und Hofraum 2,9 Ruten, insgesamt 11,3 Ruten Grundfläche

Bilder

Bild von 2007. Foto: Daniel Stihler (StadtA SHA Server Häuserlexikon) Ansicht vergößern

Bild von 2007. Foto: Daniel Stihler (StadtA SHA Server Häuserlexikon)

Ausschnitt aus dem Primärkataster  von 1827. Das Haus mit der Nummer 10 ist in der Bildmitte erkennbar (StadtA SHA S13/0583) Ansicht vergößern

Ausschnitt aus dem Primärkataster von 1827. Das Haus mit der Nummer 10 ist in der Bildmitte erkennbar (StadtA SHA S13/0583)


Quellen

Archivalien:

  •  StadtA SHA 4/881 (Unterpfandsbuch), Bl.  63; 4/1545 (Häuserbuch 1712), S. 19; 4/1547 (Häuserbuch 1767), S. 22; 4/1547a (Häuserbuch 1782), S. 32

Literatur:

  •  Adressbücher 1886-1956