Schrift verkleinern Schrift vergrößern
Schwäbischhall Shop

Haller Häuserlexikon – Primärkataster-Nr.

Unterlimpurger Straße 26

Ostansicht, August 2007. Foto: Dietmar Hencke (StadtA SHA Server Häuserlexikon) Ansicht vergößern
Adresse: Unterlimpurger Straße 26
Primärkatasternummer: 151
Besitzer 1827
Oesterle, Johann Friedrich, Bäcker


Besitzerliste

1814: Nach dem Tod von Friedrich Österlin fällt der Garten mit dem zugehörigen Gartenhaus an Johann Friedrich Österlin

1827: als Besitzer genannt: Oesterle, Johann Friedrich, Bäcker

1846: Verkauft an den Küfer Gottfried Bauer (KB 406b)

1870: Nach dem Tod des Gottfried Bauer in den Besitz seiner WItwe Rosine Catharine geb. Aller übergegangen.

1875: Verkauft an Dr. Hintmayer (GB 17, 227; KB 22, 198)

Befunde aus Bauakten

Anm.: Bauakten sind nur bruchstückhaft vorhanden.

1881: Erstellung eines "Hausaufbaus" für Rechstanwald Waaser. Gemeint ist ausweislich der - nur in Kopien schlechter Qualität - erhaltenen Pläne wohl ein Mansarddach.

Beschreibungen

historische Beschreibungen

1827: Gartenhaus mit 6,8 Ruten und Scheuer 5,1, insgesamt 12,2 Ruten Grundfläche

um 1840: "Eine Scheuer in Unterlimburg in dem Garten VIII 246 neben dem Kocherweeg und Stadtpfleger Böltz" (Güterbuch 10, 82)

1859: "1859 als nunmehr bewohnt eingeschäzt" (Güterbuch 11, 42).

Einträge in den Denkmallisten

Der zweigeschossige Putzbau in Ecklage, mit steingerahmter Türöffnung (Keilstein mit den Initialen JFO und der Jahreszahl 1821), nach innen versetzte Obergeschosswand, Mansarddach mit Dachgauben, ist ein 1821 umgebautes Barockhaus. Eine Veranda mit reich ornamental geschnitzten Rundbogenfenster kam im 19. Jh. hinzu. (StadtA Schwäb. Hall: Liste der Kulturdenkmale Stadt Schwäb. Hall, Stand 10/1982, S. 404)

Unterlimpurger Straße 26 (Flst.Nr. 0-246/1). Zweigeschossiges, verputztes Wohnhaus, steingerahmte Türöffnung, im Keilstein bez. 1821, Mansarddach mit Dachgauben. Veranda mit reich geschnitzten Rundbogenfenstern aus dem 19. Jahrhundert. § 2 (aus: Liste der Kulturdenkmale in Baden-Württemberg, Stadt Schwäbisch Hall, Stand 13.11.2013)

Bilder

Ostansicht, August 2007. Foto: Dietmar Hencke (StadtA SHA Server Häuserlexikon) Ansicht vergößern

Ostansicht, August 2007. Foto: Dietmar Hencke (StadtA SHA Server Häuserlexikon)

Südostansicht, August 2007. Foto: Dietmar Hencke (StadtA SHA Server Häuserlexikon) Ansicht vergößern

Südostansicht, August 2007. Foto: Dietmar Hencke (StadtA SHA Server Häuserlexikon)

Anbau, August 2007. Foto: Dietmar Hencke (StadtA SHA Server Häuserlexikon) Ansicht vergößern

Anbau, August 2007. Foto: Dietmar Hencke (StadtA SHA Server Häuserlexikon)

Portal, November 2007. Foto: Daniel Stihler (StadtA SHA Server Häuserlexikon) Ansicht vergößern

Portal, November 2007. Foto: Daniel Stihler (StadtA SHA Server Häuserlexikon)

Datierter Stein über dem Portal, November 2007. Foto: Daniel Stihler (StadtA SHA Server Häuserlexikon) Ansicht vergößern

Datierter Stein über dem Portal, November 2007. Foto: Daniel Stihler (StadtA SHA Server Häuserlexikon)

Ausschnitt aus der Flurkarte von Unterlimpurg, 1703. Links ist das Gartenhaus zu erkennen, aus dem das heutige Haus Nr. 26 hervorgegangen ist (StadtA SHA 16/0021) Ansicht vergößern

Ausschnitt aus der Flurkarte von Unterlimpurg, 1703. Links ist das Gartenhaus zu erkennen, aus dem das heutige Haus Nr. 26 hervorgegangen ist (StadtA SHA 16/0021)

Bild um 1974. Foto: Hans Kubach (StadtA SHA FS 03680) Ansicht vergößern

Bild um 1974. Foto: Hans Kubach (StadtA SHA FS 03680)


Quellen

Archivalien:

  • StadtA SHA 19/835 (Güterbuch 10), S. 82; 19/836 (Güterbuch 11), S. 42

Pläne und Ansichten vor 1827:

  • StadtA SHA 16/0021 (Flurkarte Unterlimpurg 1703, Ausschnitt)