Schrift verkleinern Schrift vergrößern
Schwäbischhall Shop

Haller Häuserlexikon – Primärkataster-Nr.

Unterlimpurger Straße 59 - ehem. Brauerei der Gastwirtschaft "Zum Stern" - heute nicht überbaut (Mauerrest)

Mauerrest des Brauereigebäudes, der beim Abbruch stehen gelassen wurde. Bild aus dem Juni 2007. Foto: Daniel Stihler (StadtA SHA Server Häuserlexikon) Ansicht vergößern
Adresse: Unterlimpurger Straße 59
Primärkatasternummer: 105
Besitzer 1827
Firnhaber, Andreas Ludwig


Besitzerliste

1827: Firnhaber, Andreas Ludwig, Sternwirt

Besitzergeschichte s. bei Unterlimpurger Straße 61, ehemalige Gastwirtschaft "Zum Stern"

Beschreibungen

1827: Wohnhaus mit 14,2 Ruten, Hof 11, insgesamt 25,2 Ruten

um 1840 (Güterbuch, Bd. 8): "Gebäude 14,2 Rthn IX 105 Ein zweistokigtes Wohnhaus zu Unterlimpurg neben dem eigenen Rain und nachbeschriebener Scheuer.
B.V.A. 1500 f
mit Bierbrauerei-Einrichtung.
22,1 Rthn Hofraum & Bakhaus beim Haus" 

Bilder

Mauerrest des Brauereigebäudes, der beim Abbruch stehen gelassen wurde. Bild aus dem Juni 2007. Foto: Daniel Stihler (StadtA SHA Server Häuserlexikon) Ansicht vergößern

Mauerrest des Brauereigebäudes, der beim Abbruch stehen gelassen wurde. Bild aus dem Juni 2007. Foto: Daniel Stihler (StadtA SHA Server Häuserlexikon)

Ausschnitt aus einer kolorierten Federzeichnung von Unterlimpurg in einer Haller Chronik, um 1600. Links das ehemalige Pfarrhaus (Nr. 53), in der Bildmitte der Ansicht vergößern

Ausschnitt aus einer kolorierten Federzeichnung von Unterlimpurg in einer Haller Chronik, um 1600. Links das ehemalige Pfarrhaus (Nr. 53), in der Bildmitte der "Stern". Das Brauereigebäude ist wahrscheinlich mit dem kleineren, etwas zurückgesetzten Haus in der oberen Bildmitte identisch (StadtA SHA 4/4. Bl. 10)

Ausschnitt aus der Flurkarte von Unterlimpurg, 1703. Das Brauereigebäude befindet sich etwas zurückgesetzt links neben dem Wirtschaftsgebäude (Nr. 61)  (StadtA SHA 16/0021) Ansicht vergößern

Ausschnitt aus der Flurkarte von Unterlimpurg, 1703. Das Brauereigebäude befindet sich etwas zurückgesetzt links neben dem Wirtschaftsgebäude (Nr. 61) (StadtA SHA 16/0021)

Ausschnitt aus dem Primärkataster  von 1827.  Die Brauerei hat die Nummer 105 (StadtA SHA S13/0842) Ansicht vergößern

Ausschnitt aus dem Primärkataster von 1827. Die Brauerei hat die Nummer 105 (StadtA SHA S13/0842)

Undatiertes Foto um 1895; das Brauereigebäude ist unten in der Bildmitte zu erkennen, rechts daneben das Hauptgebäude des „Stern“. Bei dem langgestreckten hölzernen Gebäude am linken Bildrand könnte es sich um eine Kegelbahn handeln. Foto: Wilhelm Klemm, Hofphotograph (Hällisch-Fränkisches Museum, Inv.-Nr. 2016/530 / StadtA Schwäb. Hall DIG 09384) Ansicht vergößern

Undatiertes Foto um 1895; das Brauereigebäude ist unten in der Bildmitte zu erkennen, rechts daneben das Hauptgebäude des „Stern“. Bei dem langgestreckten hölzernen Gebäude am linken Bildrand könnte es sich um eine Kegelbahn handeln. Foto: Wilhelm Klemm, Hofphotograph (Hällisch-Fränkisches Museum, Inv.-Nr. 2016/530 / StadtA Schwäb. Hall DIG 09384)

Mitte hinten, um 1900 auf einer Postkarte (Ausschnitt) (StadtA SHA PK 01943) Ansicht vergößern

Mitte hinten, um 1900 auf einer Postkarte (Ausschnitt) (StadtA SHA PK 01943)

Bild von etwa 1900, wohl von der Tullauer Höhe aus (StadtA SHA FS 06466) Ansicht vergößern

Bild von etwa 1900, wohl von der Tullauer Höhe aus (StadtA SHA FS 06466)

Bild aus den 1930er Jahren (links) (StadtA SHA FS 01018) Ansicht vergößern

Bild aus den 1930er Jahren (links) (StadtA SHA FS 01018)

Das baufällige Brauereigebäude vor dem Abbruch, 1960. Foto: Hans Kubach (StadtA SHA FS 01013) Ansicht vergößern

Das baufällige Brauereigebäude vor dem Abbruch, 1960. Foto: Hans Kubach (StadtA SHA FS 01013)


Quellen

Pläne und Ansichten vor 1827:

  • StadtA SHA 4/4, Bl. 10 (Zeichung aus Chronik um 1600, Ausschnitt)
  • StadtA SHA 16/0021 (Flurkarte Unterlimpurg 1703, Ausschnitt)

Archivalien

  • StadtA Schwäb. Hall 19/833 (Güterbuch, Bd. 8), S. 478