Schrift verkleinern Schrift vergrößern
Schwäbischhall Shop

Haller Häuserlexikon – Primärkataster-Nr.

Unterlimpurger Straße 69

Nordwestansicht, Januar 2008. Foto: Dietmar Hencke (StadtA SHA Server Häuserlexikon) Ansicht vergößern
Adresse: Unterlimpurger Straße 69
Primärkatasternummer: 110
Besitzer 1827
Bauer, Johann Georg, Taglöhner


Besitzerliste

1827: Bauer, Johann Georg, Taglöhner

Beschreibungen

1827: Wohnhaus mit 10,7 Ruten, Hof 2,2, insgesamt 12,9 Ruten

Besonderheiten

Die heutigen Häuser Unterlimpurger Straße 69 und 69/1 wurden bis 1899 als zwei getrennte Anwesen mit den Primärkatasternummern 109 (Nr. 69/1) und 110 (Nr. 69) geführt, ab 1900 jedoch - wohl da sie einen Eigentümer hatten - unter der neuen Hausnummer 69 zusammen gefasst. Im Adressbuch von 1928 wird erstmals zwischen Nr. 69 und 69/1 unterschieden.

Bilder

Nordwestansicht, Januar 2008. Foto: Dietmar Hencke (StadtA SHA Server Häuserlexikon) Ansicht vergößern

Nordwestansicht, Januar 2008. Foto: Dietmar Hencke (StadtA SHA Server Häuserlexikon)

Südwestansicht, Januar 2008. Foto: Dietmar Hencke (StadtA SHA Server Häuserlexikon) Ansicht vergößern

Südwestansicht, Januar 2008. Foto: Dietmar Hencke (StadtA SHA Server Häuserlexikon)

Westansicht, August 2007. Foto: Daniel Stihler (StadtA SHA Server Häuserlexikon) Ansicht vergößern

Westansicht, August 2007. Foto: Daniel Stihler (StadtA SHA Server Häuserlexikon)

Südansicht, das Hinterhaus Nr.69/1 ist oben rechts erkennbar, August 2007. Foto: Daniel Stihler (StadtA SHA Server Häuserlexikon) Ansicht vergößern

Südansicht, das Hinterhaus Nr.69/1 ist oben rechts erkennbar, August 2007. Foto: Daniel Stihler (StadtA SHA Server Häuserlexikon)

Ausschnitt aus einer kolorierten Federzeichnung von Unterlimpurg in einer Haller Chronik, um 1600. Inwieweit der hinter dem Hauptgebäude erkennbare Querbau tatsächlich ein Vorgänger des heutigen Hinterhauses Nr. 69/1 ist, muss offen bleiben (StadtA SHA 4/4a. Bl. 6) Ansicht vergößern

Ausschnitt aus einer kolorierten Federzeichnung von Unterlimpurg in einer Haller Chronik, um 1600. Inwieweit der hinter dem Hauptgebäude erkennbare Querbau tatsächlich ein Vorgänger des heutigen Hinterhauses Nr. 69/1 ist, muss offen bleiben (StadtA SHA 4/4a. Bl. 6)

Ausschnitt aus der Flurkarte von Unterlimpurg, 1703. Das heutige Haus Nr. 69 ist ganz links erkennbar, das Hintergebäude (Nr. 69/1) bestand zu diesem Zeitpunkt offenbar nicht (StadtA SHA 16/0021) Ansicht vergößern

Ausschnitt aus der Flurkarte von Unterlimpurg, 1703. Das heutige Haus Nr. 69 ist ganz links erkennbar, das Hintergebäude (Nr. 69/1) bestand zu diesem Zeitpunkt offenbar nicht (StadtA SHA 16/0021)

Ausschnitt aus dem Primärkataster  von 1827.  Das Haus hat die Nummer 110 (StadtA SHA S13/0842) Ansicht vergößern

Ausschnitt aus dem Primärkataster von 1827. Das Haus hat die Nummer 110 (StadtA SHA S13/0842)

Bild von 1899 (StadtA SHA AL/0021) Ansicht vergößern

Bild von 1899 (StadtA SHA AL/0021)

Katasterauszug von 1964 (StadtA SHA 27/0193) Ansicht vergößern

Katasterauszug von 1964 (StadtA SHA 27/0193)


Quellen

Pläne und Ansichten vor 1827:

  • StadtA SHA 4/4a, Bl. 6 (Zeichung aus Chronik um 1600, Ausschnitt)
  • StadtA SHA 16/0021 (Flurkarte Unterlimpurg 1703, Ausschnitt)