Schrift verkleinern Schrift vergrößern
Schwäbischhall Shop

Haller Häuserlexikon – Primärkataster-Nr.

Unterlimpurger Straße 38 (alt) - heute nicht überbaut

Ausschnitt aus der Flurkarte von Unterlimpurg, 1703. Die alte Nr. 38 ist wahrscheinlich das einzelne, mit einer 25 bezeichnete  Haus am unteren Bildrand (StadtA SHA 16/0021) Ansicht vergößern
Adresse: Unterlimpurger Straße 38 (alt)
Primärkatasternummer: 141
Besitzer 1827
Röger, Georg Michael, Beisitzer


Besitzerliste

vor 1561: Jörg Keller

1561-1599: Baltas Eisenmenger

1599: Johann Beuerlin, der um diese Zeit das Haus an Hans Seeger verkauft

1602-1605: Hans Seeger

1620: Hans Seeger
dann seine Witwe Appolonia, die Philipp Schmid heiratet

1647: Anna Maria, die Tochter

1649: Hans Seeger

1657-1663: Ulrich Seeger

1664-1673: Ulrich Seeger

1678-1687: Ulrich Seeger, Hutmacher

1688-1697: Ulrich Seeger

1698: Ulrich Seeger

1699: Hans Ulrich Seeger

1701: von Hans Seeger an seinen Sohn Johann Ulrich Seeger als Heiratsgut gegeben.

1706: Johann Ulrich Seeger, Zimmermann

1708-1717: Johann Ulrich Seeger

1718-1727: Johann Ulrich Seeger

1733: Barbara Seeger, Witwe des Johann Ulrich Seeger; diese heiratet Johann Leonhard Ludwig

1736: Johann Leonhard Ludwig, Schneider, Witwer der Barbara Seeger

1746: Simon David Schneider

1763: von der Erbschaft an den Bruder Gottlieb Schneider

1784: Susanna Catharina Kölle, Ehefrau des Johann Friedrich Kölle, Chirurg, für 400 fl

1803: Caspar Döppler, für 1150 fl

1827: Georg Michael Röger, Beisitzer

1831: Eva Margaretha Röger, Ehefrau des Georg Michael Röger, für 1019 fl

Beschreibungen

1706: eine Behausung mit einem Gemeinrecht und ein geringes Gärtlein. Auf dem Riss von Unterlimpurg (StadtA Schwäb. Hall 16/22) mit Nr. 25 bezeichnet. Das Haus gültet dem Amt Schlicht 1 ß.

Um 1800 gehörte zu diesem Haus auch eine Badgerechtigkeit: 19/727, fol. 76V und 4/1734, fol. 61R

1827: Wohnhaus (7,3 Ruten) und zwei Anbauten mit Hof

Besonderheiten

1719 bis 1726 lieferten sich der Hausbesitzer Johann Ulrich Seeger und der Besitzer des darunter liegenden Gartens Georg Christoph Sandel, Mitglied des äußeren Rates und Handelsmann zu Schwäbisch Hall, einen erbitterten Prozess um das Recht Seegers, die durch Sandels Garten führende Dole reparieren zu dürfen. Deren Verstopfung führte zu Wassereinbrüchen im Seegerschen Haus: StadtA Schwäb. Hall 10/379

Das alte Haus Nr. 38 wurde für die Verbreiterung der Unterlimpurger Straße um 1970 abgerissen. Das heutige Haus Nr. 38 entstand im 20. Jh. und liegt in einem früheren Gartengrundstück hinter den Nrn. 32 (neu) bis 36.

Bilder

Ausschnitt aus der Flurkarte von Unterlimpurg, 1703. Die alte Nr. 38 ist wahrscheinlich das einzelne, mit einer 25 bezeichnete  Haus am unteren Bildrand (StadtA SHA 16/0021) Ansicht vergößern

Ausschnitt aus der Flurkarte von Unterlimpurg, 1703. Die alte Nr. 38 ist wahrscheinlich das einzelne, mit einer 25 bezeichnete Haus am unteren Bildrand (StadtA SHA 16/0021)

Plan des Hauses von 1721, der im Zusammenhang mit dem Rechtsstreit zwischen Johann Ulrich Seeger und Georg Christoph Sandel enstand (StadtA SHA 10/379) Ansicht vergößern

Plan des Hauses von 1721, der im Zusammenhang mit dem Rechtsstreit zwischen Johann Ulrich Seeger und Georg Christoph Sandel enstand (StadtA SHA 10/379)

Ausschnitt aus dem Primärkataster  von 1827.  Das Anwesen (linke Bildmitte) hat die Nummer 141 (StadtA SHA S13/0842) Ansicht vergößern

Ausschnitt aus dem Primärkataster von 1827. Das Anwesen (linke Bildmitte) hat die Nummer 141 (StadtA SHA S13/0842)

Lageplan von 1961, vor der Verbreiterung der Unterlimpurger Straße und den damit einhergehenden Hausabbrüchen (aus den Bauakten des Hauses Unterlimpurger Straße 48) (StadtA Schwäb. Hall 27/506) Ansicht vergößern

Lageplan von 1961, vor der Verbreiterung der Unterlimpurger Straße und den damit einhergehenden Hausabbrüchen (aus den Bauakten des Hauses Unterlimpurger Straße 48) (StadtA Schwäb. Hall 27/506)


Quellen

Archivalien:

  • StadtA Schwäb. Hall 4/1705, fol. 149V; 4/1706, fol. 5V (bei den Herrengülten zu Unterlimpurg); 4/1707, fol. 270R; 4/1708, fol. 38R; 4/1709, fol. 76R; 4/1710, fol. 76R; 4/1711, fol. 76R; 4/1713, fol. 76R; 4/1714, fol. 76R; 4/1715, fol. 76R; 4/1716, fol. 76R; 4/1717, fol. 76R; 4/1718, fol. 76R; 4/1719, fol. 76R; 4/1720, fol. 76R; 4/1734, fol. 61V-R;10/379; 19/727, fol. 76V

Pläne und Ansichten vor 1827:

  • StadtA SHA 16/0021 (Flurkarte Unterlimpurg 1703, Ausschnitt)
  • StadtA SHA 10/379 (1721)