Schrift verkleinern Schrift vergrößern
Schwäbischhall Shop

Familienwappen A - C

Abkürzungen: Bl. = Blatt (V = Vorderseite, R = Rückseite), Hs. = Handschrift, R. = Reihe, S. = Seite, StadtA SHA = Stadtarchiv Schwäbisch Hall, T. = Tafel, W. = Wappen (Zählung von links).

Name

Datum des Wappens

Wappen

Bemerkungen

Ort

Fotograf

Adelmann von Adelmanns-felden

um 1600

Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik; nach Adelmannsfelden (Lkr. AA), 1384-1388 in Hall ansässig

Haller Chronik nach Georg Widman und Johann Herolt, Hs. um 1600, StadtA SHA 4/4 Bl. 13V

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Anna Büschler geb. von Roßdorf (†1591), Witwe des Konrad Büschler d.J., Ratsherr und Stättmeister, und Marie Jacobe Adler geb. von Roßdorf († 1594), Witwe des Christoph Adler, Ratsherr und Stättmeister

1595

posthume Stiftung. links das Büschler-Wappen, in der Mitte das Adler'sche, rechts das von Roßdorf'sche. Beide Frauen waren Töchter des Ratsherren Volk von Roßdorf († 1554).

St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen, T. 1 R. 5 W. 3-5

Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina

Adler

um 1657

Kupferstich

Deß Neüen Wappenbuchs Fünffter und Letzter Theil..., Nürnberg (Paulus Fürst) o.J. [um 1657], T. 258

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

von Adolzheim

um 1600

Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik; angebl. verwandt mit Familie von Schwöllbronn (s. dort).

Haller Chronik nach Georg Widman und Johann Herolt, Hs. um 1600, StadtA SHA 4/4 Bl. 21R, siehe auch 4/4 Bl. 21V

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Friedrich Heinrich Albert (1616-1663), Mitglied des Inneren Rates

1654

St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Gymnasium, T. 1 R. 1 W. 4

Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina

Heinrich Alt (†1411)

1411

Grabstein

Stammt aus dem ehem. Franziskanerkloster, heute außen eingemauert am Widmanhaus, Am Markt 5

Daniel Stihler, Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Alt

um 1580

Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik

Haller Chronik nach Johann Herolt, Hs. um 1580, StadtA SHA S09/6 S. 32

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Alt

um 1600

Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik

Haller Chronik nach Georg Widman und Johann Herolt, Hs. um 1600, StadtA SHA 4/4 Bl. 11R

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Alt

1657

Kupferstich

[J. Siebmacher:] Das Erneuerte und vermehrte Teutsche Wappenbuch/ ..., Erster Theil, Nürnberg (Paulus Fürst) 1657, T. 114

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

von Altdorf

um 1600

Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik; nach Großaltdorf (Stadt Vellberg) wappengleich und angeblich verwandt mit den Herren von Hörlebach und Enslingen.

Haller Chronik nach Georg Widman und Johann Herolt, Hs. um 1600, StadtA SHA 4/4 Bl. 48V

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

von Altdorf

um 1657

Kupferstich

[J. Siebmacher:] Deß Neüen Wappenbuchs Fünffter und Letzter Theil..., Nürnberg (Paulus Fürst) o.J. [um 1657], T. 258, s. auch Bd. 2, T. 83

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

von Angelloch

um 1600

Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik; nach Waldangelloch (Stadt Sinsheim). Im Kraichgau begüterte Adelsfamilie. Philipp von Angelloch wird 1486 Haller Bürger (4/205, Bl. 43R)

Haller Chronik nach Georg Widman und Johann Herolt, Hs. um 1600, StadtA SHA 4/4 Bl. 18V

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

von Angelloch (auch: von Brobach)

1657

Kupferstich

[J. Siebmacher:] Deß Neüen Wappenbuchs Fünffter und Letzter Theil..., Nürnberg (Paulus Fürst) o.J. [um 1657], T. 254

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

von Anhausen

um 1600

Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik; angeblich nach Anhausen (Sulzdorf, Stadt SHA). Die tatsächliche Existenz einer nach diesem Anhausen benannten Adelsfamilie ist fraglich, ein angeblicher Comburger Abt ist nicht nachweisbar.

Haller Chronik nach Georg Widman und Johann Herolt, Hs. um 1600, StadtA SHA 4/4 Bl. 41V

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

von Anhausen

um 1657

Kupferstich

[J. Siebmacher:] Deß Neüen Wappenbuchs Fünffter und Letzter Theil..., Nürnberg (Paulus Fürst) o.J. [um 1657], T. 258

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

von Anhausen

um 1657

Kupferstich; Identifizierung der "Öhausen"als Anhausen nicht ganz eindeutig, Wappen weicht ab.

[J. Siebmacher:] Deß Neüen Wappenbuchs Fünffter und Letzter Theil..., Nürnberg (Paulus Fürst) o.J. [um 1657], T. 262

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Dr. jur. Georg Bernhard Arnold, Mitglied des Geheimen Rates (1699-1746), und seine Ehefrau Maria Magdalena geb. Bonhöffer (1695-1751)

nach 1728

Allianzwappen; links das Arnold'sche, rechts das Bonhöffer'sche Wappen.

Wappenstein über dem Eingang des Hauses Haalstraße 5

Daniel Stihler, Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Arnold

18. Jh.

Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik

Adelige und bürgerliche Familien in Schwäbisch Hall, Hs. 18. Jh, StadtA SHA 4/2242, S. 21

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Dr. jur. Georg Bernhard Arnold, Mitglied des Geheimen Rates (1699-1746)

1746

St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen, T. 2 R. 3 W. 1

Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina

von Aspach

um 1600

Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik; nach Unteraspach (Stadt Ilshofen). Laut Chronik Ulrich von Aspach 1367 als Bürger von Hall erwähnt.

Haller Chronik nach Georg Widman und Johann Herolt, Hs. um 1600, StadtA SHA 4/4 Bl. 44V

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

von Aspach

um 1657

Kupferstich

[J. Siebmacher:] Deß Neüen Wappenbuchs Fünffter und Letzter Theil..., Nürnberg (Paulus Fürst) o.J. [um 1657], T. 256, s. auch Bd. 2 T. 96 mit abweichendem Wappenbild

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

von Bachenstein (1)

um 1580

Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik; nach der Burg Bachenstein bei Döttingen (Gde. Braunsbach). Laut Chronik Wappen der Haller Stadtadelsfamilie

Haller Chronik nach Johann Herolt, Hs. um 1580, StadtA SHA 9/6 S. 17, s. auch StadtA SHA 4/4 Bl. 15V (um 1600)

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

von Bachenstein (2)

um 1580


Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik; nach der Burg Bachenstein bei Döttingen (Gde. Braunsbach). Laut Chronik Wappen der auf der Burg sitzenden Familie. Der letzte v. Bachenstein soll als kurpfälzischer Hofmeister in Heidelberg gestorben sein.

Haller Chronik nach Johann Herolt, Hs. um 1580, StadtA SHA S09/6 S. 29, s. auch StadtA SHA 4/4 Bl. 33R (um 1600)

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

von Bachenstein (2)

1655

Kupferstich

[J. Siebmacher:] Des erneuerten Teutschen Wappenbuchs zweyter Theil..., Nürnberg (Paulus Fürst) 1655, T. 89

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Bärlin s. Berlin

Bäuerlin s. auch Beurlin

Johann David Bäuerlin (1665-1733), Schön- und Schwarzfärber

nach 1733

Epitaph; sprechendes Wappen: Bauer mit Erntegarbe = Bäuerlin

Epitaph außen am Chor der Kirche St. Katharina, Lange Straße 38

Daniel Stihler, Stadtarchiv Schwäbisch Hall

von Bartenau

um 1600

Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik; nach der Burg Bartenau bei Künzelsau. Laut Chronik verwandt und wappengleich mit den Stetten zu Kocherstetten. Keine  Stadtadels-familie.

Haller Chronik nach Georg Widman und Johann Herolt, Hs. um 1600, StadtA SHA 4/4 Bl. 34V

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

von Bartenau

um 1657

Kupferstich

[J. Siebmacher:] Deß Neüen Wappenbuchs Fünffter und Letzter Theil..., Nürnberg (Paulus Fürst) o.J. [um 1657], T. 260

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Anna Gräter geb. Bauer († 1555), Ehefrau des Kaspar Gräter († 1563), Gerber

1563 / 1740

Ausschnitt aus einer Abzeichnung des Epitaphs von Kaspar Gräter von etwa 1563, wohl aus dem Jahr 1740

StadtA SHA 9/223

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Clara Hoffmann geb. Bauer, Ehefrau des Jakob Hoffmann († 1573), Rotgerber

1573 / 1740

Ausschnitt aus einer Abzeichnung des Epitaphs von Jakob Hoffmann von etwa 1573, wohl aus dem Jahr 1740

StadtA SHA 9/223

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Katharina Seifferheld geb. Bauer, Ehefrau des Michel Seifferheld, Handelsmann (1606-1667)

1667

sprechendes Wappen: Pflugschar = Bauer

St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Gymnasium, T. 1 R. 7 W. 1

Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina

Susanna Johanna Bonhöffer geb. Baumann (1707-1749), Ehefrau des Johann Wilhelm Bonhöffer (1708-1756), Amtsvogt zu Vellberg

1749

Detail des Grabsteins; das Wappen Baumann befindet sich rechts

Martinskirche Stöckenburg (Vellberg), südliche Außenwand; s. auch Grabstein der Tochter Maria Sophia Friederica

Daniel Stihler, Stadtarchiv Schwäbisch Hall

von Bebenburg

um 1600

Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik; nach der Burg Bebenburg/Bemberg (Gde. Rot am See); keine Stadtadelsfamilie, aber Beziehungen zu Hall und Comburg.

Haller Chronik nach Georg Widman und Johann Herolt, Hs. um 1600, StadtA SHA 4/4 Bl. 22V, s. auch StadtA SHA S09/6 S. 31 (dat. 1426)

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Margarethe Wetzel geb. Neuffer verwitw. Bechstein († 1581), Ehefrau des Lienhard Bechstein  († um 1557) aus Gelbingen, Wirt und Ratsherr, danach des Melchior Wetzel (1505-1567), Salzsieder und Stättmeister

1581

Detail des Grabsteins. Er zeigt (von links n. rechts) die Wappen Bechstein, Neuffer und Wetzel.

Grabdenkmal außen an der Südseite von St. Michael.

Daniel Stihler, Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Michel Bechstein, gen. von Bechenstein († 1603)

1596

Siegel auf einer Urkunde zu einem Grundstücksgeschäft in Hopfach; Michel Bechstein soll 1592 einen Adelsbrief erworben haben und nannte sich danach "von Bechenstein".

StadtA Schwäb. Hall 17/1211

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Die Erben des Benignus Beeg, Pfarrer zu St. Katharina (1538-1638)

1655

Wappen spielt auf Beruf an: Pelikan als Symbol für Christus

St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Gymnasium, T. 1 R. 3 W. 1

Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina

Caspar Beltz, Sternwirt in Unterlimpurg (1600-1671)

1672

posthume Stiftung

St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Gymnasium, T. 1 R. 7 W. 11

Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina

Susanna Seifferheld geb. vom Berg aus Rothenburg, Ehefrau des Georg Friedrich Seifferheld, Stättmeister (1632-1658)

1685

posthume Stiftung

St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Waisenstiftung, R. 1 W. 9

Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina

Berler (auch Berler von Tullau oder von Tullau)

um 1580

Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik

Haller Chronik nach Johann Herolt, Hs. um 1580, StadtA SHA S09/6 S. 15, s. auch StadtA SHA 4/4 Bl. 11R (um 1600)

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Berler

um 1657

Kupferstich

[J. Siebmacher:] Deß Neüen Wappenbuchs Fünffter und Letzter Theil..., Nürnberg (Paulus Fürst) o.J. [um 1657], T. 254, s. auch Bd. 1 T. 113

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

von Berlichingen

Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik; nach Berlichingen (Gde. Schöntal). Ein Angehöriger dieser Familie soll laut Chronik in der Johanniterkirche begraben gewesen sein (1353).

Haller Chronik nach Georg Widman und Johann Herolt, Hs. um 1600, StadtA SHA 4/4 Bl. 19V

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Ludwig Berlin von Wäldershub (1534-1612) und Barbara geb. Schantz († 1578)

1575

Allianzwappen; links das Berlin'sche, rechts das Schantz'sche Wappen.

datierter Wappenstein außen am Haus Unterlimpurger Straße 7

Daniel Stihler, Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Bernstein

um 1600

Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik; evtl. nach der Burg Bernstein (Stadt Bühl). Wappenschilder hingen laut Chronik um 1600 in St. Michael

Haller Chronik nach Georg Widman und Johann Herolt, Hs. um 1600, StadtA SHA 4/4 Bl. 18R

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Johann Beurlin (†1629), Ratsherr, später Stättmeister

1610

Siegel auf einem Vertrag über den Verkauf von Siedensrechten

StadtA Schwäb. Hall 17/1348

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Ezechiel Beyschlag, Salzsieder und Ratsherr (1524-1603), und seine Brüder Matthias, Georg, Thomas und Philipp

1581

Wappenbrief von 1581, Stadtarchiv SHA 17/1110

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Ezechiel Beyschlag, Salzsieder und Ratsherr (1524-1603), und seine Ehefrau Ursula geb.Krafft (1526-1602)

1591

links das Beyschlag-Wappen, rechts das Kraft'sche Wappen

St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen, T. 1 R. 5 W. 9-10

Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina

Beyschlag

17. Jh.

Grabstein zeigt Wappen Beyschlag (unten)  und Stadtmann (oben). Inschrift war bereits 1698 verwittert. Die einzige bekannte Ehe Beyschlag-Stadtmann  - Johann Georg Beyschlag (1641-1684) und  Marie Margarethe Stadtmann  (1640-1701) - liegt wohl zu spät, um in Frage zu kommen.

Grabdenkmal außen an der Südseite von St. Michael.

Johann Conrad Beyschlag, Salzsieder und Mitglied des Inneren Rats (1610-1676)

1643

Ausschnitt aus der Stadtansicht von Hans Schreyer, 1643, im Haalamt, Im Haal 2

Fotografie Jürgen Weller, Schwäbisch Hall

Johann Conrad Beyschlag, Salzsieder und Mitglied des Inneren Rats (1610-1676)

1654

St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Gymnasium, T. 1 R. 1 W. 8

Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina

Beyschlag

18. Jh.

Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik

Adelige und bürgerliche Familien in Schwäbisch Hall, Hs. 18. Jh, StadtA SHA 4/2242, S. 7

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

von Bielriet (1)

um 1600

Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik; nach der Burg Bielriet bei Bühlerzimmern (Stadt SHA), keine Stadtadelsfamilie

Haller Chronik nach Georg Widman und Johann Herolt, Hs. um 1600, StadtA SHA 4/4 Bl. 45V

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

von Bielriet (1)

1655

Kupferstich

[J. Siebmacher:] Des erneuerten Teutschen Wappenbuchs zweyter Theil..., Nürnberg (Paulus Fürst) 1655, T. 36

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

von Bielriet (2)

1655

Kupferstich

[J. Siebmacher:] Des erneuerten Teutschen Wappenbuchs zweyter Theil..., Nürnberg (Paulus Fürst) 1655, T. 83

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

von Bielriet (3)

um 1657

Kupferstich

[J. Siebmacher:] Deß Neüen Wappenbuchs Fünffter und Letzter Theil..., Nürnberg (Paulus Fürst) o.J. [um 1657], T. 258

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

von Bielriet s. auch Küchenmeister von Bielriet

Peter Biermann, Ratsherr 1498-1519 († um 1519)

1520

St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen, T. 1 R. 2 W. 1

Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina

Georg Seifferheld († 1578), Salzsieder und Ratsherr, und seine Ehefrau Clara Biermann (richtig: Krauß), († 1590)

1588

Links das Seifferheld'sche, rechts das Wappen der Ehefrau. Clara Seifferheld war eine Tochter des Bastian Krauß und der Walburg Biermann. Aus unbekannten Gründen werden Namen und Wappen der Mutter angegeben.

St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen, T. 1 R. 4 W. 10-11

Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina

Biermann

18. Jh.

Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik

Adelige und bürgerliche Familien in Schwäbisch Hall, Hs. 18. Jh, StadtA SHA 4/2242, S. 7

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Georg Blaatz, Bäcker und Grempler (1591-1654)

1654

St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Gymnasium, T. 1 R. 1 W. 8

Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina

Katharina Blanck († nach 1503), Witwe des Seifried Blanck, Salzsieder 

1503

St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen, T. 1 R. 1 W. 5

Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina

Seifried Blanck der Junge, Salzsieder († 1532)

1523

St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen, T. 1 R. 2 W. 4

Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina

Dietrich Blanck, Tucher, Wirt und Ratsherr († um 1543-1545), und Michel Blanck, Weinhändler und Ratsherr († 1544)

1543

St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen, T. 1 R. 2 W. 6

Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina

Blanck

um 1657

Kupferstich

[J. Siebmacher:] Deß Neüen Wappenbuchs Fünffter und Letzter Theil..., Nürnberg (Paulus Fürst) o.J. [um 1657], T. 259

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Bernhard Blumenhauer, Krämer und Ratsherr  († 1581)

1583

posthume Stiftung

St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen, T. 1 R. 4 W. 6

Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina

Johann Bock († 1605), Stadtschreiber, aus Landsberg

1596

Siegel auf einer Urkunde zu einem Grundstücksgeschäft in Hopfach

StadtA Schwäb. Hall 17/1211

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Johann Böhn (Pöhn) aus Nürnberg

1657

Wappen zeigt Kavalleristen mit Pistole, Stifter vielleicht Soldat

St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Gymnasium, T. 1 R. 3 W. 7

Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina

Böler (Böhler)

um 1600

Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik;  Cuonrad Böller, Bürger zu Hall, 1365 erwähnt. Weitere Böler / Pöler 14. u. 15. Jh. erwähnt.

Haller Chronik nach Georg Widman und Johann Herolt, Hs. um 1600, StadtA SHA 4/4 Bl. 23R

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Georg Friedrich Seifferheld (1687-1754), Zinngießer, und seine Ehefrau Anna Maria geb. Bölz (1685-1774)

nach 1728

Allianzwappen: links das Seifferheld'sche, rechts das Bölz'sche Wappen

Wappenstein an der Fassade des Hauses Marktstraße 3

Daniel Stihler, Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Bomer s. Winkelhofer

Die Erben des Georg Philipp Bonhöffer (1614-1676), Dekan und Prediger zu St. Michael

1676

sprechendes Wappen: Löwe mit Bohnenranke. Bohne = Bo(h)nhöffer

St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Gymnasium, T. 1 R. 9 W. 2

Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina

Johann Jacob Bonhöffer (1651-1715), Goldschmied und Ratsherr

1694

Wappendarstellung auf Portraitgemälde

Portrait J. J. Bonhöffers von einem unbekannten Malers, 1694, StadtA SHA S12/206

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Bonhöffer

18. Jh.

Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik

Adelige und bürgerliche Familien in Schwäbisch Hall, Hs. 18. Jh, StadtA SHA 4/2242, S. 10

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Anna Magdalena Groß geb. Bonhöffer (1647-1728), Witwe des Johann Andreas Groß, Archidiakon

1704

St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Gymnasium, T. 2 R. 1 W. 9

Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina

Dr. jur. Georg Bernhard Arnold, Mitglied des Geheimen Rates (1699-1746), und seine Ehefrau Maria Magdalena geb. Bonhöffer (1695-1751)

nach 1728

Allianzwappen; links das Arnold'sche, rechts das Bonhöffer'sche Wappen.

Wappenstein über dem Eingang des Hauses Haalstraße 5

Daniel Stihler, Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Bonhöffer

1. Hälfte 18. Jh.

Wappenstein am Portal des "Bonhoefferhauses", Klosterstraße 7.

Daniel Stihler, Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Mag. Johann Michael Bonhöffer (1652-1716), Stadtpfarrer, und Susanna Elisabetha geb. Laccorn (1657-1723)

1721

links das Bonhöffer-Wappen, rechts das Laccorn-Wappen. Der eigentlich nach links gewendete Löwe im Bonhöffer-Wappen ist den heraldischen Regeln folgend dem anderen Wappen zugewandt.

St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen, T. 1 R. 9 W. 10-11

Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina

Maria Sophia Friederica Bonhöffer, Kind des Johann Wilhelm Bonhöffer (1708-1756), Amtsvogt zu Vellberg, und der Susanna Johanna Bonhöffer geb. Baumann (1707-1749),

undat., um 1740

Detail vom Grabstein mit den Familienwappen der Eltern (links Bonhöffer, rechts Baumann); Todesdatum ist nicht angegeben

Martinskirche Stöckenburg (Vellberg), südliche Außenwand

Daniel Stihler, Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Maria Magdalena Arnold geb. Bonhöffer (1695-1751), Ehefrau des Georg Bernhard Arnold, Ratsherr

1746

St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen, T. 2 R. 3 W. 2

Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina

Christoph Andreas Bonhöffer (1681-1748), Aktuar

1748

St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen, T. 2 R. 2 W. 10

Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina

Susanna Johanna Bonhöffer geb. Baumann (1707-1749), Ehefrau des Johann Wilhelm Bonhöffer (1708-1756), Amtsvogt zu Vellberg

1749

Detail des Grabsteins; links das Bonhöffer-Wappen, das Wappentier wendet sich entsprechend den Regeln der heraldischen Courtoisie dem Wappen des Ehepartners zu

Martinskirche Stöckenburg (Vellberg), südliche Außenwand

Daniel Stihler, Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Johann Wilhelm Bonhöffer (1708-1756), Amtsvogt zu Vellberg

1756

Detail des Grabsteins

Martinskirche Stöckenburg (Vellberg), südliche Außenwand

Daniel Stihler, Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Bonhöffer

nach 1765


Exlibris mit Bonhöffer-Wappen 

J. B. Beyschlag: Bußfertiges Beicht-Kind..., Schwäbisch Hall 1765, StadtA SHA Alte Dr./62

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Ludwig Franz Bonhöffer (1746-1802), Stadtschultheiß, und seine Ehefrau Maria Magdalena geb. Hartmann (1750-1821)

nach 1773

Allianzwappen. Etwas ungewöhnlich ist hier links das Wappen der Frau (Hartmann), rechts das des Ehemanns (Bonhöffer) dargestellt.

Wappenstein an einem Portal des Hauses Untere Herrngasse 12

Daniel Stihler, Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Johann David Stellwag (1735-1789), Mitglied des Inneren Rates, und seine Ehefrau Maria Magdalena geb. Bonhöffer (1744-1794)

1779

links das Stellwag'sche, rechts das Bonhöffer'sche Wappen

datierter Wappenstein am Gebäude Am Markt 4 (Stellwaghaus)

Daniel Stihler, Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Bernhard Ludwig Friedrich Messerer (1731-1799), Pfarrer in Tüngental, und Sibylla Magdalena geb. Bonhöffer (1737-1799)

1799

Detail eines Grab- bzw. Gedenksteins; links Wappen Messerer, rechts Bonhöffer

Ev. Kirche Tüngental, außen am Chor (Nordseite)

Daniel Stihler, Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Johann Botz (1585-1652), Pfarrer zu St. Michael

1652

Detail des Grabsteins

Grabdenkmal außen an der Südseite von St. Michael.

Daniel Stihler, Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Botz

um 1657

kolorierter Kupferstich

[J. Siebmacher:] Deß Neüen Wappenbuchs Fünffter und Letzter Theil..., Nürnberg (Paulus Fürst) o.J. [um 1657], T. 261, s. auch hier

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Johann Jakob Bratz (auch: Braaz, Braz) (1629-1718), Metzger und Mitglied des Gerichts

1681

St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Gymnasium, T. 1 R. 9 W. 10

Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina

Johann Friedrich Bratz (1685-1772), Bäcker und Mitglied des Äußeren Rates, und Maria Barbara geb. Stadtmann (1693-1764)

1764

links das Bratz-Wappen, rechts das Stadtmann-Wappen

St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen, T. 2 R. 4 W. 1-2

Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina

Johann Peter Bratz (1772-1841), Kaufmann und Handelsmann

nach 1798

An der Fassade des 1798 von Bratz erworbenen Gebäudes Am Markt 8 (Bürgertrinkstube) zum Marktplatz hin.

Daniel Stihler, Stadtarchiv Schwäbisch Hall

von Braunsbach

um 1657

Kupferstich; ab dem 13. Jh. nachweisbarer Ortsadel von Braunsbach, Lehensleute der Schenken von Limpurg. Angeblich auch in Hall ansässig; gemeint ist hiermit vermutlich der Schultheiß Hans Stolz (erw. 1362-1382) mit identischem Wappen.  

[J. Siebmacher:] Deß Neüen Wappenbuchs Fünffter und Letzter Theil..., Nürnberg (Paulus Fürst) o.J. [um 1657], T. 259, s. auch T. 263

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

von Bretzingen

um 1600

Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik; nach Rauhenbretzingen (Gde. Michelbach/Bilz). Ortsadelsfamilie ab 1286 ("Emhardus de Brezingen") nachweisbar.

Haller Chronik nach Georg Widman und Johann Herolt, Hs. um 1600, StadtA SHA 4/4 Bl. 8V

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

von Bretzingen

um 1657

Kupferstich

[J. Siebmacher:] Deß Neüen Wappenbuchs Fünffter und Letzter Theil..., Nürnberg (Paulus Fürst) o.J. [um 1657], T. 256

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Brunn von Hopfach

um 1600

Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik; angeblich identisch mit den von Hopfach. Conrad Brunn war laut Chronik Haller Bürger und in Tüngental und Hopfach begütert (gemeint ist wohl der Anfang des 14. Jh. nachweisbare Conrad Brune).

Haller Chronik nach Georg Widman und Johann Herolt, Hs. um 1600, StadtA SHA 4/4 Bl. 24V

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Brunn von Hopfach

um 1657

Kupferstich

[J. Siebmacher:] Deß Neüen Wappenbuchs Fünffter und Letzter Theil..., Nürnberg (Paulus Fürst) o.J. [um 1657], T. 258

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

von Buch

um 1600

Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik; nach der Burg bei Buch (Sulzdorf, Stadt SHA). Die tatsächliche Existenz einer nach diesem Ort benannten Adelsfamilie ist fraglich.

Haller Chronik nach Georg Widman und Johann Herolt, Hs. um 1600, StadtA SHA 4/4 Bl. 41V

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

von Buch

1655

Kupferstich

[J. Siebmacher:] Des erneuerten Teutschen Wappenbuchs zweyter Theil..., Nürnberg (Paulus Fürst) 1655, T. 83, S. auch Bd. 5 T. 256

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

von Buchhorn

um 1600

Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik; nach der Burg Buchhorn bei Michelbach/Bilz.  Adelsfamilie "von Buchhorn" nicht nachweisbar, Wappen weist auf Kl. Comburg als späteren Besitzer.

Haller Chronik nach Georg Widman und Johann Herolt, Hs. um 1600, StadtA SHA 4/4 Bl. 7R

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Ludwig Bühl (1586-1644), kaiserlicher Notar

1634

Siegel auf dem Testament der Anna Maria Beurlin

StadtA Schwäb. Hall 6/172

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Hans Bühl (1585-1645), Viermeister des Haals

1643

Ausschnitt aus der Stadtansicht von Hans Schreyer, 1643, im Haalamt, Im Haal 2

Fotografie Jürgen Weller, Schwäbisch Hall

Dorothea Bühl geb. Eisenmenger (1591-1657), Ehefrau des Daniel Bühl, Haalmeister

1655

sprechendes Wappen. Bühl = Hügel. Fehlstelle (grau) im linken Teil des Wappens durch Farbabsplitterung

St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Gymnasium, T. 1 R. 3 W. 2

Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina

Johann Jakob Bühler, Zinngießer

1744

Siegelabdruck auf einer Vollmacht zu einer Schuldklagsache; möglicherweise kein Haller Bürger

StadtA Schwäb. Hall 14/2671

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Bünning

um 1600

Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik; Familie laut dieser um 1299 in Hall ansässig

Haller Chronik nach Georg Widman und Johann Herolt, Hs. um 1600, StadtA SHA 4/4 Bl. 12R

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Bünning

um 1657

Kupferstich

[J. Siebmacher:] Deß Neüen Wappenbuchs Fünffter und Letzter Theil..., Nürnberg (Paulus Fürst) o.J. [um 1657], T. 255

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Hans Büschler († 1497), Bauherr, sowie seine Brüder  Bartholomäus Büschler († 1491), Spitalpfleger und Pfleger zu St. Michael, und Conrad (Conz) Büschler († um 1498), Beetherr

1479 / 1719

Wappenverleihung

Urkunde über die Verleihung des Wappens durch Kaiser Friedrich III. an Hans Büschler zu Schwäbisch Hall sowie seine Brüder Bartholomäus und Conrad 1479 (notarielle Abschrift der Urkunde v. 1719) (StadtA SHA HV URK 12)

Repro: Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Hans Büschler († 1497), Bauherr, und Bartholomäus Büschler († 1491), Spitalpfleger und Pfleger zu St. Michael

1497

gemeinsames Grabdenkmal.

Grabdenkmal außen an der Nordseite von St. Michael.

Daniel Stihler, Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Hermann Büschler († 1543), Ratsherr und Stättmeister

1507

Wappen an einem auf 1507 datierten Portal

Nordseite des "Adelshofs" (Am Markt 12)

Daniel Stihler, Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Junker Philipp Büschler († 1568), Stättmeister, und seine Schwester Agatha Schantz geb. Büschler († 1559), Ehefrau des Wolf Schantz, Amtmann zu Wertheim

1546

links das Büschler-Wappen, rechts das Schantz'sche.

St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen, T. 1 R. 2 W. 7-8

Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina

Agatha Schantz geb. Büschler († 1559), Ehefrau des Wolf Schantz, Amtmann zu Wertheim

1559

Detail des Grabsteins.

Grabdenkmal außen an der Südseite von St. Michael.

Daniel Stihler, Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Büschler

um 1580

Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik

Haller Chronik nach Johann Herolt, Hs. um 1580, StadtA SHA S09/6 S. 96

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Michael Gräter d.J. (1547-1590), Ratsherr, und seine Ehefrau Sophie geb. Büschler (1549-1619)

1590

Detail des Epitaphs

Epitaph außen am Chor der Kirche St. Katharina, Lange Straße 38

Daniel Stihler, Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Anna Büschler geb. von Roßdorf (†1591), Witwe des Konrad Büschler d.J., Ratsherr und Stättmeister, und Marie Jacobe Adler geb. von Roßdorf († 1594), Witwe des Christoph Adler, Ratsherr und Stättmeister

1595

posthume Stiftung. links das Büschler-Wappen, in der Mitte das Adler'sche, rechts das von Roßdorf'sche. Beide Frauen waren Töchter des Ratsherren Volk von Roßdorf (? 1554).

St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen, T. 1 R. 5 W. 3-5

Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina

Büschler

um 1600

Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik

Haller Chronik nach Georg Widman und Johann Herolt, Hs. um 1600, StadtA SHA 4/4 Bl. 17R

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Ursula Ehrer geb. Büschler (1539-1618), Witwe des Hans Melchior Ehrer zu Sanzenbach (1550-1598), Löwensteiner Oberjägermeister

1618

zwei Wappenschilde unter einem Helm; links das Ehrer'sche Wappen, rechts das Büschler'sche.

St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen, T. 1 R. 8 W. 10

Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina

Büschler

um 1657

Kupferstich

[J. Siebmacher:] Deß Neüen Wappenbuchs Fünffter und Letzter Theil..., Nürnberg (Paulus Fürst) o.J. [um 1657], T. 258

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Sebastian Burkhardt (1600-1653), Offizier und Hauptmann des Haals

1643

Sebastian Burkhardt stammte aus Thurnau (Ostpreußen), nahm als Offizier am 30jährigen Krieg teil und ließ sich vor 1637 in Hall nieder.

Ausschnitt aus der Stadtansicht von Hans Schreyer, 1643, im Haalamt, Im Haal 2

Fotografie Jürgen Weller, Schwäbisch Hall

Barbara Claß geb. Sulzer (1589-1657), Witwe des Alexander Claß, Ratsherr

1657

Wappen weist evtl. auf Herkunft aus Müllerfamilie hin (halbes Mühlrad im unteren Wappenteil).

St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Gymnasium, T. 1 R. 3 W. 10

Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina

Susanna Maria Dietrich geb. Claß (1607-1664), Witwe des Johann Heinrich Dietrich, Mitglied des Inneren Rates

1664

St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Gymnasium, T. 1 R. 5 W. 12

Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina

Closter s. vom Jemgumer Closter

Comburg

um 1600

Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik; keine Stadtadelsfamilie, angebl. Wappen der Grafen von Comburg-Rothenburg, später des Klösters bzw. Reichsstifts

Haller Chronik nach Georg Widman und Johann Herolt, Hs. um 1600, StadtA SHA 4/4 Bl. 9V, s. auch Bl. 7R

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

von Crailsheim

um 1600

Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik; nach der Stadt Crailsheim, Familie soll laut Chronik bis zur Zwietracht 1340 in Hall ansässig gewesen sein.

Haller Chronik nach Georg Widman und Johann Herolt, Hs. um 1600, StadtA SHA 4/4 Bl. 17V

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

von Crailsheim

um 1657

Kupferstich

[J. Siebmacher:] Deß Neüen Wappenbuchs Fünffter und Letzter Theil..., Nürnberg (Paulus Fürst) o.J. [um 1657], T. 257

Stadtarchiv Schwäbisch Hall