Schrift verkleinern Schrift vergrößern
Schwäbischhall Shop

Familienwappen R - Sc

Abkürzungen: Bl. = Blatt (V = Vorderseite, R = Rückseite), Hs. = Handschrift, R. = Reihe, S. = Seite, StadtA SHA = Stadtarchiv Schwäbisch Hall, T. = Tafel, W. = Wappen (Zählung von links).

Name

Datum des Wappens

Wappen

Bemerkungen

Ort

Fotograf

Johann Wolfgang Weidner (1601-1669), Prediger zu St. Michael, und seine Ehefrau Christine geb. Rappold (1592-1668)

1667

Ehewappen; links das Weidner'sche, rechts das Rappold'sche Wappen

St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Gymnasium, T. 1 R. 6 W. 10

Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina

Johann Georg Rauscher, Handelsmann und Mitglied des Gerichts, für seine † Ehefrau Anna Maria Rauscher geb. Löchner (1615-1679)

1679

Es handelt sich nicht um ein Wappen im engeren Sinne, sondern um ein Monogramm

St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Gymnasium, T. 1 R. 9 W. 8 (s. auch T. 2 R. 1 W. 8)

Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina

von Rechberg

um 1600

Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik; nach der Burg Rechberg (Stadt Schwäbisch Gmünd); angeblich im 13. Jh. Bürger von Hall.

Haller Chronik nach Georg Widman und Johann Herolt, Hs. um 1600, StadtA SHA 4/4 Bl. 19V

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

von Rechenberg (auch von Rechberg)

um 1600

Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik; wohl nach der Burg Rechenberg (Gde. Stimpfach), angeblich bis 1340 "in und umb Hall" begütert. 

Haller Chronik nach Georg Widman und Johann Herolt, Hs. um 1600, StadtA SHA 4/4 Bl. 21V

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Elisabeth Reichshöfer geb. Blank († 1595), Witwe des Valentin Reichshöfer († vor 1561) aus Heidelberg, Ratsherr

1595

St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen, T. 1 R. 6 W. 10

Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina

von Reifenstein

um 1600

Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik; nach der angeblichen Burg bei Hohengleichen (Gde. Pfedelbach). Familie angeblich später in Hall ansässig.

Haller Chronik nach Georg Widman und Johann Herolt, Hs. um 1600, StadtA SHA 4/4 Bl. 36V

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

von Reifenstein

um 1657

Kupferstich

[J. Siebmacher:] Deß Neüen Wappenbuchs Fünffter und Letzter Theil..., Nürnberg (Paulus Fürst) o.J. [um 1657], T. 254

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

von Reinsberg

um 1600

Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik; nach der Burg Reinsberg (Gde. Wolpertshausen). Familie angeblich teilweise in Hall ansässig.

Haller Chronik nach Georg Widman und Johann Herolt, Hs. um 1600, StadtA SHA 4/4 Bl. 44V

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

von Reinsberg

um 1657

Kupferstich

[J. Siebmacher:] Deß Neüen Wappenbuchs Fünffter und Letzter Theil..., Nürnberg (Paulus Fürst) o.J. [um 1657], T. 261 (s. auch hier), sowie Bd. 2, T 83 

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Maria Juliana Barbara Reitz geb. Ludwig (1677-1748), Ehefrau des Georg David Reitz, Obermeister des Haals, und des Johann Peter Laccorn (1683-1743), Mitglied des Geheimen Rates

1743

links das Ludwig'sche, rechts das Reitz'sche Wappen

St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen, T. 2 R. 2 W. 3-4

Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina

Maria Juliana Reitz geb. Laccorn, Ehefrau des Johann Michael Reitz, Oberhaalschreiber

1790

links das Reitz'sche, rechts das Laccorn'sche Wappen

St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen, T. 2 R. 4 W. 3-4

Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina

David Müller (1600-1664), Mitglied des Geheimen Rates und Amtmann über das Amt Schlicht, und seine Ehefrau Rosina geb. Renner († 1659)

1657

links das Müller'sche Wappen, rechts das Renner'sche. Sprechendes Wappen: Renner = Turnierlanze (Turnier = Rennen).

St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Gymnasium, T. 1 R. 4 W. 4-5

Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina

Konrad von Rinderbach († 1446), Richter

1446

Grabstein; nach der Burg Rinderbach (Stadt Schwäbisch Gmünd). Die Rinderbach waren eine bedeutende Stadtadelsfamilie

Kapitelsaal im "Großen Vikarienbau" auf der Comburg (Comburg 10-11)

Daniel Stihler, Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Margarethe Senft geb. von Rinderbach, Ehefrau des Gilg Senft († 1514), Ratsherr und Stättmeister

1494

Wappenstein am Haus Obere Herrngasse 5

Daniel Stihler, Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Hans von Rinderbach († 1500)

1509

Stiftung stammt tatsächlich von Hans von Rinderbachs Witwe Sibilla Egen und deren Bruder Jeremias Egen. 

St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen, T. 1 R. 6 W. 8

Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina

Utz (Ulrich) von Rinderbach († 1526)

um 1580

Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik

Haller Chronik nach Johann Herolt, Hs. um 1580, StadtA SHA S09/6 S. 95

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Margarethe von Rinderbach († 1599), Ehefrau des des Kunz von Vellberg zu Vellberg († 1592)

1573

Wappenstein am Sockel eines durch das Ehepaar gestifteten Kruzifixes

Martinskirche Stöckenburg (Vellberg), innen vor dem Chor

Daniel Stihler, Stadtarchiv Schwäbisch Hall

von Rinderbach

um 1600

Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik

Haller Chronik nach Georg Widman und Johann Herolt, Hs. um 1600, StadtA SHA 4/4 Bl. 12V, s. dort auch Wappen der Gmünder Linie (rotes Rind).

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

von Rinderbach

um 1657

Kupferstich

[J. Siebmacher:] Das Erneuerte und vermehrte Teutsche Wappenbuch/ ..., Erster Theil, Nürnberg (Paulus Fürst) 1657, T. 114, S. auch Bd. 5, T. 262 u. 254 (Gmünder Linie)

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Johann Lorenz Rittmann (1705-1767), Landhauptmann und Kriegskommissar, oder Jakob Friedrich Ludwig Rittmann (1750-1797), Forstmeister und Stadtleutnant

1752-1767 oder 1779-1797

Das Haus gehörte 1752-1767 J. L. Rittmann, 1779-1797 dem Sohn F. L. Rittmann. Es ist nicht bekannt, welcher von beiden das Wappen anbringen ließ. Sprechendes Wappen: Rittmann = Reiter = Pferd.

Wappenstein über dem Eingang des Hauses Am Säumarkt 6 (Notariat)

Reinold Elbel, Schwäbisch Hall

Johann Röckelin (1623-1688), Haubenmacher, zusammen mit den Erben des Georg Josef Meyer (1621-1672), Krempler und Bäcker

1677

offenbar handelt es sich um eine gemeinsame Stiftung Röckelins und der Erben des G. J. Meyer.

St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Gymnasium, T. 1 R. 7 W. 10

Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina

Josef Röhler (1598-1658), Metzger und Mitglied des Äußeren Rates, und seine Ehefrau Margarethe geb. Frank (1586-1662)

1658

links das Röhler'sche, rechts das Frank'sche Wappen; bei beiden handelt es sich nicht um Familienwappen im engeren Sinne, sondern um Handwerkszeichen. Der Ochse (links) steht für Röhlers Beruf als Metzger.

St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Gymnasium, T. 1 R. 4 W. 6

Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina

Röhling

um 1657

Kupferstich; laut Siebmacher Haller Familie, archivalisch aber nicht nachweisbar.

[J. Siebmacher:] Deß Neüen Wappenbuchs Fünffter und Letzter Theil..., Nürnberg (Paulus Fürst) o.J. [um 1657], T. 255

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Felix Röschmann († 1567) [auch: Roschmann], Stadtschreiber, aus Füssen

1559

Wachssiegel an einer Urkunde über den Verkauf von Salzsiederrechten

StadtA Schwäb. Hall R93/67

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Andreas Romig

1545

Ausschnitt aus dem Wappenbrief Kaiser Karls V. - Datierung passt nicht zu dem in Hall bekannten Andreas Romig. Vielleicht bezieht sich der Wappenbrief auf einen Romig in Ansbach (Geburtsort von Lienhart Romig, † 1589).

StadtA SHA 17/1776

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Maria Finsterbach geb. Romig (1548-1620), Ehefrau des Hans Finsterbach († 1630)

1628

posthume Stiftung

St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen, T. 2 R. 7 W. 12

Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina

Anna Seifferheld geb. Romig (1577-1657), Ehefrau des Hans Jörg Seifferheld (1574-1634), Ratsherr

1634

St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen, T. 1 R. 8 W. 2

Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina

Maria Seitzinger geb. Romig (1600-1655), Ehefrau des Hans Seitzinger, Bäcker

1655

St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Gymnasium, T. 1 R. 2 W. 11

Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina

Die Erben der Ursula Löchner geb. Romig (1592-1659), Witwe des Johann Georg Löchner († 1630), Spitalschreiber

nach 1659

St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Gymnasium, T. 1 R. 4 W. 8

Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina

Joseph Romig (1599-1660), Gerber, Amtmann über das Kocheneck, Pfleger zu St. Michael und Mitglied des Inneren Rates

nach 1660

St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Gymnasium, T. 1 R. 4 W. 9

Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina

Anna Maria Mayer geb. Romig (1644-1664), † Ehefrau des Johann David Mayer (1636-1696), cand. jur. und Registrator

1664

links das Romig'sche, rechts das Mayer'sche Wappen

St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Gymnasium, T. 1 R. 5 W. 10

Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina

Elisabeth Groß geb. Romig (1624-1692), Witwe des Johann Georg Groß (1608-1668), Ratsherr

1692

St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Gymnasium, T. 2 R. 1 W. 6

Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina

Johann Peter  Romig (1666-1726), Stadtschreiber, später Ratsherr

1702

papiergedeckter Siegelabdruck

Ehevertrag Friedrich Heinrich Schloßstein und Anna Barbara Mayer, StadtA SHA 8/643

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Romig

18. Jh.

Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik

Adelige und bürgerliche Familien in Schwäbisch Hall, Hs. 18. Jh, StadtA SHA 4/2242, S. 3

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Roschmann s. Röschmann

Anna Büschler geb. von Roßdorf († 1591), Witwe des Konrad Büschler d.J., Ratsherr und Stättmeister, und Marie Jacobe Adler geb. von Roßdorf († 1594), Witwe des Christoph Adler, Ratsherr und Stättmeister

1595

posthume Stiftung. links das Büschler-Wappen, in der Mitte das Adler'sche, rechts das von Roßdorf'sche. Beide Frauen waren Töchter des Ratsherren Volk von Roßdorf († 1554).

St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen, T. 1 R. 5 W. 3-5

Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina

von Roßdorf

um 1580


Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik; evtl. nach Roßdorf (Stadt Nürtingen), Stadtadelsfamilie

Haller Chronik nach Johann Herolt, Hs. um 1580, StadtA SHA S09/6 S. 14, s. auch  StadtA SHA 4/4 Bl. 15R (um 1600)

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

von Roßdorf

um 1657

Kupferstich

[J. Siebmacher:] Deß Neüen Wappenbuchs Fünffter und Letzter Theil..., Nürnberg (Paulus Fürst) o.J. [um 1657], T. 262

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Georg Roßnagel († 1598), Ratsherr, und seine Ehefrau Katharina geb. Müller († vor 1597)

1592

links das Roßnagel'sche, rechts das Müller'sche Wappen; sprechendes Wappen: Pferd = Roßnagel

St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen, T. 1 R. 6 W. 1-2

Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina

Georg Roßnagel († 1598), Ratsherr

1600

St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen, T. 1 R. 7 W. 1

Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina

von Rot

um 1600

Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik; nach Oberrot, später Haller Bürger, im Mannesstamm 1542 ausgestorben  (Fritz von Rot † bei Feldzug gegen die Türken).

Haller Chronik nach Georg Widman und Johann Herolt, Hs. um 1600, StadtA SHA 4/4 Bl. 38V, s. auch Bl. 37R (anderes Wappen)

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

von Rot

1655

Kupferstich; von oben abweichendes Wappenbild.

J. Siebmacher:] Des erneuerten Teutschen Wappenbuchs zweyter Theil..., Nürnberg (Paulus Fürst) 1655, T. 97

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Rothan

um 1657

Kupferstich; Christoph Rothan aus Nürnberg wird 1524 Bürger von Hall, † 1560.

[J. Siebmacher:] Deß Neüen Wappenbuchs Fünffter und Letzter Theil..., Nürnberg (Paulus Fürst) o.J. [um 1657], T. 262

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Christoph Friedrich Rüdinger (1648-1694) aus Reinsberg, Bäcker

1682

sprechendes Wappen: Rüdinger = Rüde (Hund)

St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Gymnasium, T. 2 R. 1 W. 1

Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina

Saal

um 1657

Kupferstich; Name im 16. Jh. in Hall nachweisbar, Familie nicht adelig.

[J. Siebmacher:] Deß Neüen Wappenbuchs Fünffter und Letzter Theil..., Nürnberg (Paulus Fürst) o.J. [um 1657], T. 254

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Maria Barbara Sandel (1657-1710), ledige Tochter des Joseph Markus Sandel (1623-1691), Kaufmann und Haalmeister          

1710

sprechendes Wappen: Sandel = Sandelholz

St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Gymnasium, T. 2 R. 1 W. 11

Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina

Johann Christoph Sandel d.J. (1693-1764), Handelsmann und Mitglied des Inneren Rates

um 1730

Wappenstein am Haus Marktstraße 9, zur Marktstraße hin.

Daniel Stihler, Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Eberhard Friedrich Sandel († um 1858), Kaufmann

1817

Wappen außen am durch E. F. Sandel 1817 erbauten Haus Marktstraße 2 (ehem. Engelapotheke)

Daniel Stihler, Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Sanwald

18. Jh.

Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik

Adelige und bürgerliche Familien in Schwäbisch Hall, Hs. 18. Jh, StadtA SHA 4/2242, S. 9

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Wolfgang Kaspar Sanwald (1669-1734),  Stättmeister, oder sein Sohn Johann Lorenz Sanwald (1711-1778), Stättmeister

nach 1722

Wappenstein am 1722 durch W. K. Sanwald erworbenen und 1736 durch J. L. Sanwald geerbten Haus Untere Herrngasse 8, s. auch Untere Herrngasse 10

Daniel Stihler, Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Johann Lorenz Sanwald (1711-1778), Stättmeister

1778

St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Gymnasium, T. 2 R. 2 W. 1

Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina

Johann Lorenz Sanwald (1711-1778), Stättmeister

1778

Kupferstich, Ausschnitt aus dem Frontispiz der Leichenpredigt für J. L. Sanwald mit Darstellung des Grabmals in St. Michael

Stadtarchiv SHA, Alte Dr./212

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

von Sanzenbach

um 1600

Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik; nach der Wasserburg Sanzenbach (Gde. Rosengarten), wohl keine Stadtadelsfamilie

Haller Chronik nach Georg Widman und Johann Herolt, Hs. um 1600, StadtA SHA 4/4 Bl. 27V

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

von Sanzenbach

um 1657

Kupferstich

Deß Neüen Wappenbuchs Fünffter und Letzter Theil..., Nürnberg (Paulus Fürst) o.J. [um 1657], T. 258

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Johann Lorenz Schäffner (1678-1751), Mitglied des Inneren Rates, und seine Ehefrau EIisabeth geb. Seifferheld (1677-1751)

1752

posthume Stiftung, links das Schäffner'sche, rechts das Seifferheld'sche Wappen

St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Gymnasium, T. 2 R. 3 W. 3-4

Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina

Junker Philipp Büschler († 1568), Stättmeister, und seine Schwester Agatha Schantz geb. Büschler († 1559), Ehefrau des Wolf Schantz, Amtmann zu Wertheim

1546

links das Büschler-Wappen, rechts das Schantz'sche.

St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen, T. 1 R. 2 W. 7-8

Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina

Ludwig Berlin von Wäldershub (1534-1612) und Barbara geb. Schantz († 1578)

1575

Allianzwappen; links das Berlin'sche, rechts das Schantz'sche Wappen.

datierter Wappenstein außen am Haus Unterlimpurger Straße 7

Daniel Stihler, Stadtarchiv Schwäbisch Hall

von Schauenburg

um 1600

Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik; nach der Schauenburg (Unterlimpurg, Stadt SHA), ursprünglich wohl Limpurgische Ministerialen, später Bürger von Hall.

Haller Chronik nach Georg Widman und Johann Herolt, Hs. um 1600, StadtA SHA 4/4 Bl. 10V

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

von Schauenburg

um 1657

Kupferstich

Deß Neüen Wappenbuchs Fünffter und Letzter Theil..., Nürnberg (Paulus Fürst) o.J. [um 1657], T. 257

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

David Bernhard Schaumkessel

1744

Siegelabdruck auf einer Vollmacht zu einer Schuldklagsache; vermutlich kein Haller, sondern Heilbronner Bürger; Wappen weist auf Bäckerhandwerk

StadtA Schwäb. Hall 14/2671

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

von Scheffach (oder von Scheffau, von Schiffau)

um 1600

Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik; nach Unterscheffach (Gde. Wolpertshausen). Familie 1085 erstmals erwähnt, später Haller Bürger, bis in das 15. Jh. nachweisbar.

Haller Chronik nach Georg Widman und Johann Herolt, Hs. um 1600, StadtA SHA 4/4 Bl. 43V

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

von Scheffach

um 1657

Kupferstich

Deß Neüen Wappenbuchs Fünffter und Letzter Theil..., Nürnberg (Paulus Fürst) o.J. [um 1657], T. 256

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Schenken von Schenkenstein

um 1600

Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik; nach der Burg Schenkenstein (Aufhausen, Stadt Bopfingen), keine Stadtadelsfamilie, laut Chronik aber Heiratsverbindungen nach Hall, Stiftsherren auf der Comburg.

Haller Chronik nach Georg Widman und Johann Herolt, Hs. um 1600, StadtA SHA 4/4 Bl. 20V

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

von Scheppach

um 1600

Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik; wohl nach Jettingen-Scheppach (Lkr. Günzburg, Bayern), Grabsteine der Familie laut Chronik im Barfüßerkloster

Haller Chronik nach Georg Widman und Johann Herolt, Hs. um 1600, StadtA SHA 4/4 Bl. 18R

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Johann Peter Scheuermann, Metzger

1744

Siegelabdruck auf einer Vollmacht zu einer Schuldklagsache; vermutlich kein Haller Bürger bzw. nicht in Hall ansässig, da nicht nachweisbar; Wappen ist Handwerkszeichen (Metzgerbeil)

StadtA Schwäb. Hall 14/2671

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Friedrich Schletz († 1500), Ratsherr und Stättmeister

1500

Grabstein

Grabdenkmal außen an der Nordseite von St. Michael.

Daniel Stihler, Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Schletz

um 1580

Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik

Haller Chronik nach Johann Herolt, Hs. um 1580, StadtA SHA S09/6 S. 95, s. auch StadtA SHA 4/4 Bl. 13V (um 1600)

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Philipp Schletz († 1550), Edelmann und Ratsherr, und seine Ehefrau Barbara geb. Geyer von Giebelstadt († 1572)

1568

nach dem Tod des Ehemannes; links das Schletz'sche Wappen, rechts das der Geyer

St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen, T. 1 R. 3 W. 11-12

Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina

Isaak Schloßstein (1587-1658), Sägmüller

1657

sprechendes Wappen: Schloßstein = Vorhängeschloss und Stein (Schlussstein)

St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Gymnasium, T. 1 R. 4 W. 3

Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina

Die Erben des Dr. David Schmalkalder (1559-1636), Syndikus

1668

St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Gymnasium, T. 1 R. 7 W. 2

Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina

Schmaltreu

um 1600

Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik

Haller Chronik nach Georg Widman und Johann Herolt, Hs. um 1600, StadtA SHA 4/4 Bl. 16R

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Schmaltreu

um 1657

Kupferstich

Deß Neüen Wappenbuchs Fünffter und Letzter Theil..., Nürnberg (Paulus Fürst) o.J. [um 1657], T. 263

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Agatha Blaatz geb. Schmidt (1599-1656), Witwe des Georg Blaatz, Bäcker und Grempler

1657

A. S. = Agatha Blatz = Blooz = Kuchen. 

St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Gymnasium, T. 1 R. 3 W. 11

Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina

Sitz Schneewasser († 1409), Ratsherr und Schultheiß

1409

Grabstein

Grabdenkmal außen an der Nordseite von St. Michael.

Daniel Stihler, Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Schneewasser

um 1600

Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik

Haller Chronik nach Georg Widman und Johann Herolt, Hs. um 1600, StadtA SHA 4/4 Bl. 24V

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Schneewasser

um 1657

Kupferstich

Deß Neüen Wappenbuchs Fünffter und Letzter Theil..., Nürnberg (Paulus Fürst) o.J. [um 1657], T. 260

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Die Erben der Katharina Schnürlin geb. Krauß, Witwe des Hans Schnürlin († 1549), Krämer und Ratsherr

1566


St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen, T. 1 R. 3 W. 7

Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina

Die Erben der Barbara Schöck geb. Hauff (1591-1662), Witwe des Josef Schöck († 1631), Salzsieder

1662

kein Familienwappen im engeren Sinn, sondern Handwerkszeichen, Hinweis auf Beruf des Ehemanns: Salzsiederwerkzeug

St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Gymnasium, T. 1 R. 5 W. 4

Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina

von Schönenberg

um 1600

Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik; nach Schönenberg (Gde. Untermünkheim), Hans von Schönenberg laut Chronik 1396 Bürger von Hall

Haller Chronik nach Georg Widman und Johann Herolt, Hs. um 1600, StadtA SHA 4/4 Bl. 32V

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Schönerer

um 1600

Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik; angebl. verwandt mit den  Ehrer und Spieß.

Haller Chronik nach Georg Widman und Johann Herolt, Hs. um 1600, StadtA SHA 4/4 Bl. 19R

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Schragmüller

um 1657

Kupferstich; Sprechendes Wappen: Schragmüller = Mühle = halbes Mühlrad.

Deß Neüen Wappenbuchs Fünffter und Letzter Theil..., Nürnberg (Paulus Fürst) o.J. [um 1657], T. 259

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Schragmüller

18. Jh.

Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik

Adelige und bürgerliche Familien in Schwäbisch Hall, Hs. 18. Jh, StadtA SHA 4/2242, S. 28

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Johann Nicolaus Schragmüller (1643-1711), Stättmeister

1711

Grabstein, links das Schragmüller'sche Wappen, rechts das Wappen der Ehefrau (Osiander).

Grabdenkmal außen an der Nordseite von St. Michael.

Daniel Stihler, Stadtarchiv Schwäbisch Hall

von Schrozberg

um 1600

Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik; laut dieser verschwägert mit den Petrer und Schwab.

Haller Chronik nach Georg Widman und Johann Herolt, Hs. um 1600, StadtA SHA 4/4 Bl. 22R

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Margarethe Schübelin geb. Otterbach, Witwe des Gilg Schübelin († 1583), Ratsherr

1588

Es könnte sich auch um das Otterbach'sche Wappen handeln. Bild zeigt Salzsiederwerkzeug.

St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen, T. 1 R. 4 W. 12

Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina

Die Erben des Sixtus Schübelin (1591-1640), Ratsherr und Haalhauptmann

1664

St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Gymnasium, T. 1 R. 5 W. 7

Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina

Johann Schübelin (1605-1679), Salzsieder

1679

St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Gymnasium, T. 1 R. 9 W. 7

Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina

Anna Maria Bäuerlin  geb. Schübelin (1668-1741), Ehefrau des Johann David Bäuerlin (1665-1733), Schwarz- und Schönfärber

1741

Epitaph

Epitaph außen am Chor der Kirche St. Katharina, Lange Straße 38

Daniel Stihler, Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Maria Barbara Schütterlin geb. Auer (Awer)  (1657-1707), † Ehefrau des Sebastian Schütterlin (1651-1725) aus Memmingen, Pulvermacher

1707

St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen, T. 2 R. 1 W. 10

Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina

Schulter

um 1657

Kupferstich

[J. Siebmacher:] Deß Neüen Wappenbuchs Fünffter und Letzter Theil..., Nürnberg (Paulus Fürst) o.J. [um 1657], T. 259

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

 

Philipp Schultheiß († 1563), Ratsherr, und sein Bruder Heinrich Schultheiß (†1586)

1534

St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen, T. 1 R. 2 W. 12

Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina

Schultheiß (1)

um 1600

Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik; nach dem Amt des Reichsschultheißen, Familie nennt sich später "von Rinderbach" (gleiches Wappen).

Haller Chronik nach Georg Widman und Johann Herolt, Hs. um 1600, StadtA SHA 4/4 Bl. 14V

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Schultheiß (2)

um 1580


Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik; nicht verwandt mit Schultheiß (1), laut Gerd Wunder 1483 aus Rothenburg zugewandert.

Haller Chronik nach Johann Herolt, Hs. um 1580, StadtA SHA S09/6 S. 95, s. auch StadtA SHA 4/4 Bl. 14R (um 1600)

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Schultheiß (3)

um 1600

Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik; tatsächlich wohl keine Familie, sondern Verwechslung des Reichsschultheißen- amts mit einer solchen.

Haller Chronik nach Georg Widman und Johann Herolt, Hs. um 1600, StadtA SHA 4/4 Bl. 14R

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Schultheiß

um 1657

Kupferstich

[J. Siebmacher:] Deß Neüen Wappenbuchs Fünffter und Letzter Theil..., Nürnberg (Paulus Fürst) o.J. [um 1657], T. 257

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Schwab

um 1580

Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik

Haller Chronik nach Johann Herolt, Hs. um 1580, StadtA SHA S09/6 S. 96, s. auch StadtA SHA 4/4 Bl. 15R (um 1600)

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Schwab

um 1657

Kupferstich

[J. Siebmacher:] Deß Neüen Wappenbuchs Fünffter und Letzter Theil..., Nürnberg (Paulus Fürst) o.J. [um 1657], T. 258

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Die Erben der Gertraud Schwader geb. Gröner († vor 1675), Witwe

1675

Lebensdaten der G. Schwader sind nicht zu ermitteln; kein Wappen im engeren Sinn, sondern Handwerkszeichen (Schmied?). Es könnte sich auch um das Gröner'sche Wappen handeln.

St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Gymnasium, T. 1 R. 8 W. 10

Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina

Thomas Schweicker (1540-1602), armloser Kunstschreiber

1590

persönliches Wappen des T. Schweicker: Bein (Hinweis auf Fuß als Schreibinstrument),  Initialen TS, Brezel als Hinweis auf Beruf des Vaters (Bäcker).

St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen, T. 1 R. 5 W. 6

Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina

Thomas Schweicker (1540-1602), armloser Kunstschreiber

undat.

undat. Kupferstich, StadtA SHA S10/2109

Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Margarethe Schwendi, Ehefrau des Christoph Schwendi aus Waldenburg, Schaffner der Johanniter-Komturei

1594

Detail des Grabsteins; sprechendes Wappen (Schwan = Schwendi)

Chor der Johanniterkirche Schwäb. Hall (Im Weiler 1)

Daniel Stihler, Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Dr. Georg Rudolf Widman (1519-1584), Syndikus, und seine Ehefrau Barbara geb. Schwert (1525-1599) aus Germersheim

1561

Ehewappen; links das Widman'sche, rechts das Schwert'sche Wappen, zweiteres  ein sprechendes Wappen: Schwert

datierter Wappenstein am Haus Am Markt 5 (s. auch Stiftertafel Reichalmosen, T. 1 R. 4 W. 8-9)

Daniel Stihler, Stadtarchiv Schwäbisch Hall

Mag. Johann Schwindkauf genannt Northan od. Northeim (? 1511), Kaplan zu St. Peter in Heidelberg

1509

St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen, T. 1 R. 6 W. 4, s. auch T. 1 R. 1 W. 9

Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina

von Schwöllbronn

um 1600

Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik; nach Schwöllbronn (Stadt Öhringen), Familie saß laut Chronik zu Hall und ist mit den von Adolzheim verwandt. Nicht zu verwechseln mit den Hafner von Sontheim oder Schwöllbronn.

Haller Chronik nach Georg Widman und Johann Herolt, Hs. um 1600, StadtA SHA 4/4 Bl. 35R.

Stadtarchiv Schwäbisch Hall