Schrift verkleinern Schrift vergrößern
Schwäbischhall Shop

Familienwappen Se - Su

Abkürzungen: Bl. = Blatt (V = Vorderseite, R = Rückseite), Hs. = Handschrift, R. = Reihe, S. = Seite, StadtA SHA = Stadtarchiv Schwäbisch Hall, T. = Tafel, W. = Wappen (Zählung von links).

Name
Datum des Wappens
Wappen
Bemerkungen
Ort
Fotograf
Michel Seckel († 1513), Metzger und Ratsherr1502St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen, T. 1 R. 1 W. 4Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Wilhelm Seckel (†1549/50), Metzger und Ratsherr1547St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen, T. 1 R. 2 W. 10Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Georg, Klaus, Paul († 1594), Amaley († 1547) und Anna Seckel († 1586), Kinder des Wilhelm Seckel (†1549/50), Metzger und Ratsherr1557St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen, T. 1 R. 3 W. 1Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Die Erben des Johann Georg Seckel (1591-1657), Metzger1657St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Gymnasium, T. 2 R. 3 W. 12Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Johann Seefried (1607-1636), Stadtschultheiß und Kriegskommissar1636Grabstein; links das Seefried'sche Wappen, rechts das Wappen der Ehefrau Anna Magdalena WetzelGrabdenkmal außen an der Südseite von St. Michael.Daniel Stihler, Stadtarchiv Schwäbisch Hall
Seibold s. Seybold
Seiboth s. Seyboth
Georg, Michael, Sebastian, Erasmus, David, Heinrich und Melchior Seifferheld (Brüder)1562 / 1830Wappenzeichnung aus einer Kopie des Wappenbriefs von Kaiser Ferdinand I. für die Brüder Seifferheld von 1830StadtA SHA S01/0484Stadtarchiv Schwäbisch Hall
Georg Seifferheld d.Ä. († 1578), Salzsieder und Ratsherr, und seine Ehefrau Clara Biermann (richtig: Krauß), († 1590)1588Links das Seifferheld'sche, rechts das Wappen der Ehefrau. Clara Seifferheld war eine Tochter des Bastian Krauß und der Walburg Biermann. Aus unbekannten Gründen werden Namen und Wappen der Mutter angegeben.
St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen, T. 1 R. 4 W. 10-11Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Georg Seifferheld d.J. (1563-1616), Verwalter im Schöntaler Hof, und seine Ehefrau Maria geb. Müller (1572-1636)1602Allianzwappen; links das Seifferheld'sche, rechts das Müller'sche Wappen.Datierter Wappenstein am Haus Zollhüttengasse  6.Daniel Stihler, Stadtarchiv Schwäbisch Hall
Maria Eisenmenger geb. Seifferheld († 1621), Ehefrau des Ulrich Eisenmenger († 1635), Ratsherr1619St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen, T. 1 R. 8 W. 11Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Hans Jörg Seifferheld (1574-1634), Gerber und Ratsherr1634St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen, T. 1 R. 8 W. 1Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Georg Friedrich Seifferheld (1613-1686), Stättmeister1654St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Gymnasium, T. 1 R. 1 W. 2 (s. auch Stiftertafel Reichalmosen, T. 1 R. 8 W. 3 und T. 1. R. 8 W. 6 sowie Stiftertafel Waisenstiftung  R. 1 W. 2)
Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Georg Friedrich Seifferheld (1613-1686), Stättmeister1654papiergedeckter SiegelabdruckEhevertrag zwischen Hans Bühl jun. und Maria Magdalena Holzmann, StadtA SHA 14/1004Stadtarchiv Schwäbisch Hall
Michel Seifferheld (1612-1685), Handelsmann1655St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Gymnasium, T. 1 R. 2 W. 12Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Katharina Seifferheld geb. Eisenmenger (1582-1656), Witwe des Hans Jörg Seifferheld, Kantengießer1656St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Gymnasium, T. 1 R. 3 W. 4Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Die Erben des Michel Seifferheld (1612-1685), Handelsmann1685St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Gymnasium, T. 2 R. 1 W. 2Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Georg Friedrich Seifferheld (1613-1686), Stättmeister1686KupferstichAusschnitt aus einem Portrait des G. F.  Seifferheld, beigeb. in Stadtarchiv SHA HV HS 089Stadtarchiv Schwäbisch Hall
Seifferheld 18. Jh.Wappenzeichnung aus einer Haller ChronikAdelige und bürgerliche Familien in Schwäbisch Hall, Hs. 18. Jh, StadtA SHA 4/2242, S. 14Stadtarchiv Schwäbisch Hall
Johann Michael Seifferheld (1640-1710), Handelsmann und Mitglied des Inneren Rates1713St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Gymnasium, T. 2 R. 1 W. 12 (s. auch Stiftertafel Reichalmosen T. 1 R. 8 W. 12 und T. 1. R. 9 W. 3)Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Georg Friedrich Seifferheld (1687-1754), Zinngießer, und seine Ehefrau Anna Maria geb. Bölz (1685-1774)nach 1728Allianzwappen: links das Seifferheld'sche, rechts das Bölz'sche WappenWappenstein an der Fassade des Hauses Marktstraße 3Daniel Stihler, Stadtarchiv Schwäbisch Hall
Johann Balthasar Wibel (1693-1737), Ratsherr, und seine Ehefrau Catharina Elisabetha geb. Seiferheld (1694-1762)nach 1728Allianzwappen: links das Wibel'sche, rechts das Seifferheld'sche WappenWappenstein über (ehem.) Portal an der Nordseite des Hauses Am Markt 8Daniel Stihler, Stadtarchiv Schwäbisch Hall
Johann Balthasar Wibel (1693-1737), Ratsherr, und seine Ehefrau Catharina Elisabetha geb. Seiferheld (1694-1762)um 1732s.o.Stukkatur im ehem. Salon des Hauses Am Markt 8 (OG), dem Stukkateur Johann Jakob Schweizer zugeschriebenDaniel Stihler, Stadtarchiv Schwäbisch Hall
Johann Lorenz Schäffner (1678-1751), Mitglied des Inneren Rates, und seine Ehefrau EIisabeth geb. Seifferheld (1677-1751)1752posthume Stiftung, links das Schäffner'sche, rechts das Seifferheld'sche WappenSt. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Gymnasium, T. 2 R. 3 W. 3-4Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Anna Maria Seifferheld geb. Seifferheld (1686-1758), Ehefrau des Johann Peter Seifferheld, Mitglied des Inneren Rates1758St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen T. 2 R. 3 W. 10Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Gumprecht Seitz (1609-1668), Rotgerber und Ratsherr1654St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Gymnasium, T. 1 R. 2 W. 5Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Mag. Joseph Seitz (1615-1665), Pfarrer zu St. Katharina1666St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Gymnasium, T. 1 R. 6 W. 4Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Die Erben des Johann Heinrich Seitz (1613-1684), Rotgerber1685St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Waisenstiftung, R. 1 W. 5Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Seitz18. Jh.Wappenzeichnung aus einer Haller ChronikAdelige und bürgerliche Familien in Schwäbisch Hall, Hs. 18. Jh, StadtA SHA 4/2242, S. 13Stadtarchiv Schwäbisch Hall
Maria Blandina Heckmann geb. Seitz (1695-1759), Witwe des Nikolaus David Heckmann (1684-1739), Aktuar1759St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen T. 2 R. 3 W. 11Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Anna Margaretha Seitzinger geb. Klebsattel (1650-1726), Witwe des Johann Seitzinger (1622-1677), Bäcker1678Es handelt sich nicht um ein Familienwappen im engeren Sinn, sondern um ein Handwerkerzeichen: Brezel und Brot = Bäcker. St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Gymnasium, T. 1 R. 9 W. 5Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Michel Senft († 1470), Ratsherr1470GrabsteinGrabdenkmal außen an der Nordseite von St. Michael.Daniel Stihler, Stadtarchiv Schwäbisch Hall
Gilg Senft († 1514), Ratsherr und Stättmeister1494Datierter Wappenstein an dem durch Gilg Senft erbauten Haus Obere Herrngasse 5Daniel Stihler, Stadtarchiv Schwäbisch Hall
Senft1506Stifterwappen im gewölbten Dach des Ölbergs an St. Michael außen an der Nordseite von St. Michael.Daniel Stihler, Stadtarchiv Schwäbisch Hall
Senftum 1580Wappenzeichnung aus einer Haller ChronikHaller Chronik nach Johann Herolt, Hs. um 1580, StadtA SHA S09/6 S. 95, s. auch StadtA SHA 4/4 Bl. 27R und Bl. 30V (um 1600)Stadtarchiv Schwäbisch Hall
Senft1657Kupferstich[J. Siebmacher:] Das Erneuerte und vermehrte Teutsche Wappenbuch/ ..., Erster Theil, Nürnberg (Paulus Fürst) 1657, T. 115, s. auch Bd. 5, T. 257 (falsches Wappenbild) u. T. 259Stadtarchiv Schwäbisch Hall
Seyboldum 1657Kupferstich[J. Siebmacher:] Deß Neüen Wappenbuchs Fünffter und Letzter Theil..., Nürnberg (Paulus Fürst) o.J. [um 1657], T. 263Stadtarchiv Schwäbisch Hall
Seybothum 1657Kupferstich[J. Siebmacher:] Deß Neüen Wappenbuchs Fünffter und Letzter Theil..., Nürnberg (Paulus Fürst) o.J. [um 1657], T. 263Stadtarchiv Schwäbisch Hall
Seyboth18. Jh.Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik
Freiherren von Seyboth18. Jh.Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik; Rothenburger Ratsherrenfamilie, Philipp Seyboth, Altbürgermeister von Rothenburg, wurde 1661 geadelt. Beziehungen nach Schwäbisch Hall bislang unklar.  Adelige und bürgerliche Familien in Schwäbisch Hall, Hs. 18. Jh, StadtA SHA 4/2242, S. 4Stadtarchiv Schwäbisch Hall
Johann Georg Sieber (1600-1669), Ratsherr1643Ausschnitt aus der Stadtansicht von Hans Schreyer, 1643, im Haalamt, Im Haal 2Fotografie Jürgen Weller, Schwäbisch Hall
Lorenz Sieber (1596-1677), Schuhmacher1668sprechendes Wappen: Löwe mit Sieb = SieberSt. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Gymnasium, T. 1 R. 7 W. 4Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Elisabetha Maria Sieber geb. Ludwig (1675-1741), Witwe des Johann Melchior Sieber (1670-1734), Pfarrer zu Gelbingen1743Allianzwappen (= Ehewappen); links das Ludwig'sche, rechts das Sieber'sche WappenSt. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen T. 2 R. 2 W. 1-2Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Siederum 1600Wappenzeichnung aus einer Haller ChronikHaller Chronik nach Georg Widman und Johann Herolt, Hs. um 1600, StadtA SHA 4/4 Bl. 15RStadtarchiv Schwäbisch Hall
Siederum 1657Kupferstich[J. Siebmacher:] Deß Neüen Wappenbuchs Fünffter und Letzter Theil..., Nürnberg (Paulus Fürst) o.J. [um 1657], T. 260Stadtarchiv Schwäbisch Hall
David Spänkuch (1545-1617), Spital- und Feldrichter, und seine Frau Anna Erckmann († 1619) 1620posthume Stiftung; sprechendes Wappen: Holzspan und Kuchen = SpänkuchSt. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen T. 1 R. 7 W. 10Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Conrad Speltacher († 1498/99), Bäcker 1494St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen T. 1 R. 1 W. 2Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Heinrich Spieß († 1549)um 1580Wappenzeichnung aus einer Haller ChronikHaller Chronik nach Johann Herolt, Hs. um 1580, StadtA SHA S09/6 S. 96Stadtarchiv Schwäbisch Hall
Spießum 1600Wappenzeichnung aus einer Haller ChronikHaller Chronik nach Georg Widman und Johann Herolt, Hs. um 1600, StadtA SHA 4/4 Bl. 19VStadtarchiv Schwäbisch Hall
Spießum 1657Kupferstich[J. Siebmacher:] Deß Neüen Wappenbuchs Fünffter und Letzter Theil..., Nürnberg (Paulus Fürst) o.J. [um 1657], T. 259Stadtarchiv Schwäbisch Hall
Anna Magdalena Schöffelmann geb. Spieß (1598-1656), Witwe des Wilhelm Schöffelmann (1598-1656), Bader1660posthume Stiftung; sprechendes Wappen: (Jagd-)Spieß bzw. Lanze = SpießSt. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Gymnasium, T. 1 R. 4 W. 11Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Melchior Wetzel (1505-1567), Stättmeister, und seine Ehefrau Catharina geb. Stadtmann1556Ehewappen; links das Wetzel'sche, rechts das Stadtmann'sche Wappen; zweiteres ein sprechendes Wappen: Stadt = Stadtmann St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen, T. 1 R. 7 W. 4-5Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
David Stadtmann (1545-1614), Tucher und Ratsherr1614St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen T. 1 R. 7 W. 3Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Adam Stadtmann (1603-1665), Haalobermeister und Mitglied des Äußeren Rats1643Ausschnitt aus der Stadtansicht von Hans Schreyer, 1643, im Haalamt, Im Haal 2Fotografie Jürgen Weller, Schwäbisch Hall
Georg Melchior Stadtmann (1611-1675), Mitglied des Äußeren Rates1654St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Gymnasium, T. 1 R. 2 W. 2Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Die Erben des David Stadtmann (1568-1631), Stättmeister1656St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Gymnasium, T. 1 R. 3 W. 5Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Stadtmannum 1657kolorierter Kupferstich[J. Siebmacher:] Deß Neüen Wappenbuchs Fünffter und Letzter Theil..., Nürnberg (Paulus Fürst) o.J. [um 1657], T. 261, s. auch hier und  4/2242, S. 20Stadtarchiv Schwäbisch Hall
Stadtmann17. Jh.Grabstein zeigt Wappen Beyschlag (unten)  und Stadtmann (oben). Inschrift war bereits 1698 verwittert. Die einzige bekannte Ehe Beyschlag-Stadtmann  - Johann Georg Beyschlag (1641-1684) und  Marie Margarethe Stadtmann  (1640-1701) - liegt wohl zu spät, um in Frage zu kommen.Grabdenkmal außen an der Südseite von St. MichaelDaniel Stihler, Stadtarchiv Schwäbisch Hall
Johann Balthasar Stadtmann (1603-1670), Stättmeister1661St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Gymnasium, T. 1 R. 5 W. 1Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Die Erben der Agathe Stadtmann geb. Schätzlin (1581-1662), Witwe des Veit Stadtmann (1578-1636)1662St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Gymnasium, T. 1 R. 5 W. 3Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Adam Stadtmann (1603-1665), Salzsieder1666St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Gymnasium, T. 1 R. 6 W. 3Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Dr. med. Johann Michael Löchner (1597-1665), Arzt, und Ursula Maria geb. Stadtmann (1604-1667)1667Allianzwappen (= Ehewappen), links das Löchner'sche Wappen, rechts das Stadtmann'sche.St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Gymnasium, T. 1 R. 6 W. 8Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Barbara Mayer geb. Stadtmann (1616-1686), Witwe des Johann Ludwig Mayer (1609-1678), Ratsherr1686St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Gymnasium, T. 2 R. 1 W. 3Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Ursula Margaretha  Eichhorn geb. Stadtmann (1651-1738), Witwe des Georg Siegmund Eichhorn (1648-1735), Ratsherr1738St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen, T. 2 R. 1 W. 6Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Nikolaus Stadtmann (1701-1751), Handelsmann und Pflugwirt 1744Siegelabdruck auf einer Vollmacht zu einer SchuldklagsacheStadtA Schwäb. Hall 14/2671Stadtarchiv Schwäbisch Hall
Johann Leonhard Stadtmann (1660-1742), Müller, und seine Ehefrau Euphrosine Barbara geb. Hermann 1746links das Stadtmann'sche, rechts das Hermann'sche Wappen. St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen, T. 2 R. 2 W. 7-8Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Johann Friedrich Bratz (1685-1772), Bäcker und Mitglied des Äußeren Rates, und Maria Barbara geb. Stadtmann (1693-1764)1764links das Bratz-Wappen, rechts das Stadtmann-WappenSt. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen, T. 2 R. 4 W. 1-2Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
von Steinum 1600Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik; nach Kocherstein (Stadt Ingelfingen).  Mechthild von Stein stiftet Kirche in Kocherstein (um 1080) und schenkt sie an Kl. Comburg (um 1090). Haller Chronik nach Georg Widman und Johann Herolt, Hs. um 1600, StadtA SHA 4/4 Bl. 27VStadtarchiv Schwäbisch Hall
von Steinbachum 1600Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik; nach Steinbach (Stadt SHA. Familie 1262 bis 1376 vereinzelt erwähnt, wohl Comburger Ministerialen. Haller Chronik nach Georg Widman und Johann Herolt, Hs. um 1600, StadtA SHA 4/4 Bl. 9RStadtarchiv Schwäbisch Hall
von Steinbachum 1657Kupferstich[J. Siebmacher:] Deß Neüen Wappenbuchs Fünffter und Letzter Theil..., Nürnberg (Paulus Fürst) o.J. [um 1657], T. 255Stadtarchiv Schwäbisch Hall
Die Erben des Georg Steinbrenner (1615-1675), Küfer1675kein Familienwappen im engeren Sinn, sondern Handwerkszeichen (Küferwerkzeug). St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Gymnasium, T. 1 R. 9 W. 1Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Johann Michael Stellwag (1616-1664), Mitglied des Inneren Rates1654St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Gymnasium, T. 1 R. 1 W. 9Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Johann David Stellwag (1622-1679), Apotheker und Mitglied des Äußeren Rats, und seine Ehefrau Susanna Maria geb. Eisenmenger (1627-1691)1664links das Stellwag'sche, rechts das Eisenmenger'sche WappenSt. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Gymnasium, T. 1 R. 6 W. 1Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Christoph David Stellwag (1657-1721), Stättmeister1721Detail des GrabsteinsGrabdenkmal außen an der Südseite von St. MichaelDaniel Stihler, Stadtarchiv Schwäbisch Hall
Christoph David Stellwag (1657-1721), Stättmeister1725posthume StiftungSt. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen, T. 1 R. 8 W. 7 (s. auch T. 1 R. 9 W. 12 und T. 2 R. 1 W. 1)Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Christoph David Stellwag (1657-1721), Stättmeister, und seine Ehefrau Anna Maria geb. Driller1725posthume Stiftung; links das Stellwag'sche, rechts das Driller'sche WappenSt. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen, T. 1 R. 8 W. 8Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Margaretha Wibel geb. Stellwag (*1649), Ehefrau des Georg Friedrich Wibel (1662-1709)1733posthume StiftungSt. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen, T. 2 R. 1 W. 7Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Susanna Cordula Stellwag geb. Eisenmenger (1663-1740), Witwe des Georg Friedrich Stellwag (1656-1731), Ratsherr1740St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen, T. 2 R. 1 W. 11Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Johann David Stellwag (1735-1789), Mitglied des Inneren Rates, und seine Ehefrau Maria Magdalena geb. Bonhöffer (1744-1794)1779links das Stellwag'sche, rechts das Bonhöffer'sche Wappendatierter Wappenstein am Gebäude Am Markt 4 (Stellwaghaus)Daniel Stihler, Stadtarchiv Schwäbisch Hall
von Stetten zu Kocherstettenum 1600Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik; nach Schloß Stetten (Kocherstetten, Stadt Künzelsau). Nicht zu verwechseln mit der Haller Stadtadelsfamilie von Stetten (Nebenlinie der Veldner/Geyer mit Fischwappen).Haller Chronik nach Georg Widman und Johann Herolt, Hs. um 1600, StadtA SHA 4/4 Bl. 34VStadtarchiv Schwäbisch Hall
von Stettenum 1600Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik; angebliche Besitzer einer Burg Stetten bei Oberspeltach (Gde. Frankenhardt). Haller Chronik nach Georg Widman und Johann Herolt, Hs. um 1600, StadtA SHA 4/4 Bl. 40RStadtarchiv Schwäbisch Hall
von Stettenum 1657Kupferstich; Nebenlinie der Haller Stadtadelsfamilie Veldner (gleiches Wappen), nicht zu verwechseln mit den Stetten zu Kocherstetten[J. Siebmacher:] Des erneuerten Teutschen Wappenbuchs zweyter Theil..., Nürnberg (Paulus Fürst) 1655, T. 95Stadtarchiv Schwäbisch Hall
Stickelum 1600Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik; bezieht sich vermutlich auf den zwischen 1382 und 1425 nachweisbaren Stadtadeligen Götz Stickel. Haller Chronik nach Georg Widman und Johann Herolt, Hs. um 1600, StadtA SHA 4/4 Bl. 13RStadtarchiv Schwäbisch Hall
Stickelum 1657Kupferstich[J. Siebmacher:] Deß Neüen Wappenbuchs Fünffter und Letzter Theil..., Nürnberg (Paulus Fürst) o.J. [um 1657], T. 255Stadtarchiv Schwäbisch Hall
Johann Stier (1682-1748), Ratsherr, und seine Ehefrau Marie Euphrosine geb. Textor (1697-1762), nach 1728Ehewappen; links das Stier'sche, rechts das Textor'sche Wappen. Stier-Wappen weicht von späteren Darstellungen ab (s. weiter unten). Wappenstein am Gebäude Am Markt 10 (Café am  Markt)Daniel Stihler, Stadtarchiv Schwäbisch Hall
Maria Salome Stier geb. Firnhaber (1649-1733), Witwe des Nikolaus Stier (1642-1713) aus Allendorf (Thüringen), Ratsherr1735posthume Stiftung; sprechendes Wappen: Stierkopf = Stier. St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen, T. 2 R. 1 W. 4Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Maria Magdalena Höffelmeier geb. Stier (1680-1746), Witwe des Johann Michael Höffelmeier (? 1742), Arzt
1748posthume StiftungSt. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen, T. 2 R. 2 W. 9Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Hans Stolz (gen. 1362-1382), Schultheiß1370Wachssiegel mit Wappenschild; wappengleich und vermutlich verwandt mit den Herren von Braunsbach (s. dort)Siegel an einer Urkunde über den Verkauf einer Gült in Weckrieden, StadtA SHA 17/59aStadtarchiv Schwäbisch Hall
Stolzum 1600Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik; bezieht sich vermutlich auf Hans Stolz (s. oben)Haller Chronik nach Georg Widman und Johann Herolt, Hs. um 1600, StadtA SHA 4/4 Bl. 12R, s. auch Bl. 33V mit leicht abweichendem Wappenbild.Stadtarchiv Schwäbisch Hall
Stolzum 1657Kupferstich[J. Siebmacher:] Deß Neüen Wappenbuchs Fünffter und Letzter Theil..., Nürnberg (Paulus Fürst) o.J. [um 1657], T. 263Stadtarchiv Schwäbisch Hall
Streckfuß (auch Streckfuß von Streckburg oder von Streckburg)um 1600Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik; Familie stand in Diensten der Grafen von Hohenlohe und des Bistums Würzburg. MItglieder der Familie im 14. und 15. Jh. (Mit-)Besitzer von Vellberg.Haller Chronik nach Johann Herolt, Hs. um 1580, StadtA SHA S09/6 S. 15, s. auch StadtA SHA 4/4 Bl. 40V (um 1600)Stadtarchiv Schwäbisch Hall
Streckfuß1655Kupferstich[J. Siebmacher:] Des erneuerten Teutschen Wappenbuchs zweyter Theil..., Nürnberg (Paulus Fürst) 1655, T. 97, s. auch Bd. 5, T. 259Stadtarchiv Schwäbisch Hall
Sturmfederum 1657Kupferstich; Stammsitz Oppenweiler, WN, von Siebmacher zu den Haller ehrbaren Geschlechtern gerechnet, aber hier nicht nachweisbar. Gleiches Wappen wie Stickel.  [J. Siebmacher:] Deß Neüen Wappenbuchs Fünffter und Letzter Theil..., Nürnberg (Paulus Fürst) o.J. [um 1657], T. 255Stadtarchiv Schwäbisch Hall
Sulmeisterum 1600Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik; nach dem Amt des kgl. Verwalters der Saline, Nebenlinie der Senft mit gleichem Wappen. Haller Chronik nach Georg Widman und Johann Herolt, Hs. um 1600, StadtA SHA 4/4 Bl. 30R, s. auch Bl. 30V und Bl. 11R (abweichendes Wappen).Stadtarchiv Schwäbisch Hall
Sulmeisterum 1657Kupferstich[J. Siebmacher:] Deß Neüen Wappenbuchs Fünffter und Letzter Theil..., Nürnberg (Paulus Fürst) o.J. [um 1657], T. 259Stadtarchiv Schwäbisch Hall
Michael Sultzer († um 1510), Tucher und Ratsherr, und seine Ehefrau Clara (eigentl. Magdalene) Kemmerer († 1533)1523Ehewappen; Links das Sultzer'sche, rechts das Kemmerer'sche Familienwappen. St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen, T. 1 R. 2 W. 2-3Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina