Schrift verkleinern Schrift vergrößern
Schwäbischhall Shop

Backofenfest

vom 23. bis 24. September 2017

Backofenfest in Wackershofen, Foto: Hohenloher Freilandmuseum
Hohenloher Freilandmuseum, Foto: Eva-Maria Kraiss

Eine der größten und bedeutendsten Veranstaltungen in der Region Fränkisches Württemberg ist das traditionelle Backofenfest im Hohenloher Freilandmuseum Schwäbisch Hall-Wackershofen.
Wenn Rauch aus den Kaminen über dem Museum schwebt und es an allen Ecken nach „Blooz“ und frischem Brot duftet, weiß jeder Besucher, warum dieses Fest seinen Namen trägt. Denn in vielen historischen Backöfen der Museumsgebäude werden von fleißigen Helfern die unterschiedlichsten Variationen dieser regionalen Spezialitäten gebacken. Aber es gibt nicht nur salzigen und süßen Kuchen und frisches Brot, sondern auch Rosenküchle, Ochs am Spieß, Kutteln, Grünkernküchle und Getränke vom Kaffee bis zum Wein und von Bier bis zum Most.

Das Backofenfest ist auch ein Krämermarkt der besonderen Art, auf dem Vieles zu kaufen oder zu erleben ist: Eine breite Palette an regionalen Produkten, Handwerker stellen Ihre Arbeit und vor, Jungtiere werden prämiert, Musik wird gespielt, Gaukler und Trachtentanzgruppen treten auf und erfreuen ihr Publikum wie in längst vergangenen Zeiten. Auch die beliebte Hohenloher Mundart-Gruppe „Annâweech“ wird in diesem Jahr wieder ihr Publikum mitreißen und zu begeistern.

Neben dem „Stadtorchester Schwäbisch Hall“ sorgen verschiedene Kapellen und Vereine am Samstag und Sonntag für die musikalische Unterhaltung. An beiden Tagen treten auf drei Bühnen schwäbische und fränkische Volkstanzgruppen auf. Der eine oder andere Gaukler wird das bunte Treiben auf dem Backofenfest noch etwas bunter werden lassen. Ruhe und die Möglichkeit, ein wenig innezuhalten, bietet die Kirchengemeinde mit einem Gottesdienst unter freiem Himmel am Sonntag um 14.30 Uhr.

Auch die Tiere haben auf diesem Fest einen großen Auftritt: Landwirte aus der Region lassen ihre jungen Rinder, Fleckvieh und Tiere der seltenen Limpurger Rasse, prämieren.

Die Züchterjugend tritt mit ihren Kälbern zu einem Vorführwettbewerb an. Einen beim Publikum beliebten Programmhöhepunkt bilden die Darbietungen der „Goislschnalzer”. Natürlich sind während des Backofenfestes auf dem ganzen Museumsgelände die historischen Gebäude geöffnet und laden zum Besichtigen ein.

Für PKW sind Parkmöglichkeiten vorhanden, das Hohenloher Freilandmuseum ist sehr gut mit ÖPNV (Bus, Bahn) zu erreichen, Bushaltestelle und Bahnstation befinden sich direkt am Museumseingang.