Schrift verkleinern Schrift vergrößern
Schwäbischhall Shop

Internationales Vorderladerschießen

vom 30. August bis zum 1. September 2019

Internationales Vorderladerschießen, Foto: Schützengilde Hall e. V.
Indianer beim Vorderladerschießen, Foto: Schützengilde Hall e. V.

Zum 51. Mal heißt es Pulverdampf und multinationale Wildwestromantik mitten in Hohenlohe. Das Fest hat sich mittlerweile zum größten seiner Art in Europa entwickelt und wird von der Schützengilde Schwäbisch Hall ausgerichtet, welche vor rund 700 Jahren durch die Armbrustschützen der freien Reichsstadt Hall gegründet und somit einer der ältesten Vereine seiner Art in Deutschland ist.

Jährlich schlüpfen ca. 350 Hobbyisten unter anderem aus Frankreich, der Schweiz, aus den Niederlanden und den USA, für ein Wochenende in ihre Wildwest-Rollen. Egal ob Westernmann, Trapper oder Voyageur, ob Südstaatler, Bürgermiliz oder Indianer - man passt sich in Bekleidung und Behausung seiner Waffe an. Yankees und Indianerfamilien leben friedlich in ihren Tipis und Lodges im Indianerdorf zusammen und zeigen authentisches Lagerleben.

Verkaufsständen und Programm
Im Westerndorf und vor der Schießanlage gibt es alles für den Western-und Vorderladerfan - vom Indianerschmuck über Revolverholster und Cowboystiefel bis zum Kugelgießset. Außerdem gibt es Würstchen, Westernsteaks und Eintopf und der Durst kann stets gestillt werden. Abends spielen Country-Bands bei freiem Eintritt.

Wettbewerbe im Vorderladerschießen
Im Zentrum der Veranstaltung steht selbstverständlich der Wettbewerb. Zugelassen sind, Vorderlader-, Lang- und Faustfeuerwaffen aller Art, sofern sie den Regeln des Deutschen Schützenbundes (DSB) entsprechen. Diese spannenden Wettkämpfe begeistern Schützen wie Besucherinnen und Besucher.