Schrift verkleinern Schrift vergrößern
Schwäbischhall Shop

Heimbachsiedlung

Tageseinrichtung für Kinder Heimbachsiedlung

Leiterin:
Eva Sadler-Eckert

Anschrift:
Schletzenweg 4
74523 Schwäbisch Hall
Telefon: 0791/743 5


Unsere Einrichtung ist eingebettet in eine gewachsene, stadtnahe Siedlung, nahe gelegen an Wiesen, Wäldern und Seen. Wir haben ein großes Haus mit einem vielfältigen Raumangebot und vielseitigen Bildungsmöglichkeiten. Durch die intensive Kooperation mit dem Pflegestift Teurershof unterstützen wir die Begegnung zwischen den Generationen, was alle Beteiligten als große Bereicherung erleben. Mit der "Intergenerativen Pädagogik" haben wir es uns zum Ziel gesetzt, bei regelmäßigen Begegnungen tiefer gehende Beziehungen zwischen alten und jungen Menschen aufzubauen. Mit dem Projekt "Frühe Chancen" des Bundesministeriums, an dem unsere Einrichtung teilnimmt,  werden die Kinder von einer zusätzlichen Fachkraft in ihrer Sprachbildung nachhaltig unterstützt und gefördert. Das Projekt ist auf den Zeitraum bis Dezember 2014 angelegt.

Blick auf die Tageseinrichtung für Kinder Heimbachsiedlung / Foto: Stadt

Unsere Öffnungszeiten

Montag - Freitag7.30 - 16.30 Uhr

Die Betreuungsmöglichkeiten in unserer Tageseinrichtung

Die Tageseinrichtung für Kinder Heimbachsiedlung bietet Betreuungsplätze für Kinder im Alter von 1-6 Jahren.

Für Kinder von 2-6 Jahren

  • durchgängige 6-Stunden-Betreuung
    7.30 Uhr -13.30 Uhr / 08.00 Uhr - 14.00 Uhr
  • 8-Stunden-Betreuung im Rahmen der Öffnungszeiten
  • 3 Tage 8-Stunden- und 2 Tage 6-Stunden-Betreuung


Für Kinder von 1-3 Jahren

  • 6-Stunden- bzw. 8-Stunden-Betreuung an 3 Tagen in der Woche
  • 6-Stunden- bzw. 8-Stunden-Betreuung an 5 Tagen in der Woche

Unser Bildungsauftrag und unsere konzeptionellen Grundlagen

Kinder brauchen optimale Bildungsmöglichkeiten. Nicht weniger wichtig ist die Auseinandersetzung mit Regeln, Normen und Werten. Kinder benötigen aber genauso Verlässlichkeit, Sicherheit, emotionale Wärme, Wertschätzung und Anerkennung. Bildung, Erziehung und Betreuung sind die drei Säulen unserer Arbeit und stehen gleichbedeutend nebeneinander.

Der baden-württembergische Orientierungsplan für Bildung und Erziehung wird bei uns mit Hilfe des Handlungskonzeptes von Infans umgesetzt (Institut für angewandte Sozialisationsforschung / Frühe Kindheit e.V.).

Verlässliche Fachkräfte und soziale Kontakte in unserer Tageseinrichtung

Unsere Tageseinrichtung bietet den Kindern einen sozialen Rahmen, in dem sie unterschiedliche soziale Kontakte aufnehmen und gestalten können. Gemeinsam mit anderen können die Kinder hier ihre Erfahrungen erweitern und Handlungsstrategien entwickeln.
Kinder benötigen sichere Beziehungen, um sich neugierig auf die Welt einlassen zu können. Deshalb sind die Kinder jeweils einer bestimmten Fachkraft zugeordnet. In dieser Gruppe treffen sich die Kinder regelmäßig. Diese Fachkraft ist wichtige Ansprechperson für das Kind und für die Eltern.
Sie führt außerdem Gespräche mit den Eltern und dokumentiert den Bildungs- und Entwicklungsverlauf im Portfolio.

Zeit zum Ankommen - die Eingewöhnungszeit

Damit Vertrauen und Sicherheit entstehen, brauchen Kinder positive Erfahrungen. Deshalb legen wir in den Kindertageseinrichtungen besonderen Wert auf eine gute Eingewöhnung der Kinder und widmen der Beziehungsgestaltung zwischen Kind und Fachkraft, aber auch unter den Kindern viel Aufmerksamkeit. Die Eingewöhnungszeit planen wir individuell auf die jeweilige Situation von Kind und Familie.

Erziehungspartnerschaft

Es ist für uns selbstverständlich, dass wir zum Wohle des Kindes partnerschaftlich mit den Erziehungsberechtigten zusammen arbeiten.

Unser Raumkonzept

Unsere Einrichtung verfügt über vielfältige und großzügige Bildungsbereiche die mit anregenden und herausfordernden Materialien ausgestattet sind:

  • Schreibwerkstatt, Rollenspielbereich, Bücherei und Logik/Mathematik
  • Küche, Bistro, Konstruktions- und Dekonstruktionsbereich
  • Atelier, Nähwerkstatt, Werkbank und Labor
  • Bewegungs- und Musikbereich mit Hengstenberg Material

Zusätzlich gibt es für die Kinder ab 1 Jahr einen Krippenbereich, in dem alle Bildungsbereiche in kleinkindgerechter Form vorhanden sind.

Beobachtung, Dokumentation und Portfolio

Um zu erfahren, welche Interessen das Kind hat, welche Themen das Kind beschäftigen und mit welchen Spielpartnern es gerne zusammen ist, führen wir Fachkräfte individuelle Beobachtungen von Spielsituationen durch, die danach ausgewertet werden. Es folgen geplante Anregungen und Herausforderung für das Kind durch die Fachkräfte, um die individuellen Bildungsprozesse des Kindes zu vertiefen. Dieser Ablauf mit den Ergebnissen wird im Individuellen Curriculum, der Dokumentation eines Bildungsprozesses, festgehalten. Im Portfolio werden diese Dokumentationen gesammelt.

Sprachbildung – Sprachunterstützung – Sprachförderung

Die Unterstützung des Spracherwerbs ist eine durchgehende Aufgabe der pädagogischen Fachkräfte, die sprachlichen Impulse der Fachkräfte sind auf den jeweiligen sprachlichen Entwicklungsstand des Kindes abgestimmt. Darüber hinaus sind wir Teilnehmer der Bundesinitiative "Frühe Chancen", hier wird die alltagsorientiere Sprachförderung von einer zusätzlichen Fachkraft intensiv mit unterstützt.

Unsere Kooperationspartner

Neben der engen Kooperation mit den Pflegestift Teurershof arbeiten wir mit der Breit-Eich-Grundschule in Gottwollshausen zusammen.