Schrift verkleinern Schrift vergrößern
Schwäbischhall Shop

Hallweg

Tageseinrichtung für Kinder Hallweg

Leiterin:
Annette Sommer

Anschrift:
Hallweg 5
74523 Schwäbisch Hall
Telefon: 07907/755 3


Bildung und Erziehung eines Kindes fängt mit der Geburt an, doch Kinder brauchen altersgemäße Entwicklungsbedingungen, brauchen Orte, um andere Kinder zu treffen und um soziale Verhaltensweisen unter Gleichaltrigen zu lernen und zu praktizieren.                                        
„Natürlich gesund mit Schätzen der Natur“ - Aspekte dieser ganzheitlichen Gesundheitslehre greifen wir in unserer pädagogischen Arbeit auf. Sie basiert auf den Grundlagen der 5 Säulen des Sebastian Kneipp: Bewegung, Wasser, Ernährung, Kräuter, Ordnung.
Die Erkenntnisse der Kneippschen Lehre verbinden Körper und Geist, diese integrieren wir in unseren Alltag: Spaß und Freude an Bewegung, Naturerfahrungen, seelisches Wohlbefinden und Aspekte gesunder Lebensweise. Wir orientieren uns dabei an den jeweiligen aktuellen Interessen und Themen der Kinder. Gemeinsam wollen wir eine fröhliche und spannende Kindergartenzeit verbringen, in der die Kinder in ihren Fähigkeiten gestärkt, unterstützt und begleitet werden.

Kinderfüße ohne Strümpfe und Schuhe / Foto:Stadt

Unsere Öffnungszeiten

Montag - Freitag7.30 - 16.00 Uhr

Die Betreuungsmöglichkeiten in unserer Tageseinrichtung

Für Kinder im Alter von 3-6 Jahren bieten wir eine 6- und 8-Stunden-Betreuung an:

  • durchgängige Betreuungszeit bis zu 6 Stunden
  • Vor- und Nachmittagsbetreuung bei 6 Stunden
  • durchgängige Betreuungszeit bis zu 8 Stunden

Für Kinder im Alter von 1-3 Jahren (Krippengruppe) bieten wir folgende Betreuungsmöglichkeiten an.

  • durchgängige Betreuungszeit bis zu 6 Stunden an 3 Tagen (Dienstag-Donnerstag)
  • durchgängige Betreuungszeit bis zu 6 Stunden an 5 Tagen
  • durchgängige Betreuungszeit bis zu 8 Stunden an 3 Tagen (Dienstag-Donnerstag)
  • durchgängige Betreuungszeit bis zu 8 Stunden an 5 Tagen
Kinder arbeiten mit Kräutern / Foto:Stadt

Unser Bildungsauftrag und unsere konzeptionellen Grundlagen

Kinder brauchen optimale Bildungsmöglichkeiten. Nicht weniger wichtig ist die Auseinandersetzung mit Regeln, Normen und Werten. Kinder benötigen aber genauso Verlässlichkeit, Sicherheit, emotionale Wärme, Wertschätzung und Anerkennung. Bildung, Erziehung und Betreuung sind die drei Säulen unserer Arbeit und stehen gleichbedeutend nebeneinander.

Der baden-württembergische Orientierungsplan für Bildung und Erziehung wird bei uns mit Hilfe des Handlungskonzeptes von Infans umgesetzt (Institut für angewandte Sozialisationsforschung / Frühe Kindheit e.V.).

 

Verlässliche Fachkräfte und soziale Kontakte in unserer Tageseinrichtung

Unsere Tageseinrichtung bietet den Kindern einen sozialen Rahmen, in dem sie unterschiedliche soziale Kontakte aufnehmen und gestalten können. Gemeinsam mit anderen können die Kinder hier ihre Erfahrungen erweitern und Handlungsstrategien entwickeln.
Kinder benötigen sichere Beziehungen, um sich neugierig auf die Welt einlassen zu können. Deshalb sind die Kinder jeweils einer bestimmten Fachkraft zugeordnet. In dieser Gruppe treffen sich die Kinder regelmäßig. Diese Fachkraft ist wichtige Ansprechperson für das Kind und für die Eltern. Sie führt außerdem Gespräche mit den Eltern und dokumentiert den Bildungs- und Entwicklungsverlauf im Portfolio.

Zeit zum Ankommen - die Eingewöhnungszeit

Damit Vertrauen und Sicherheit entstehen, brauchen Kinder positive Erfahrungen. Deshalb legen wir in den Kindertageseinrichtungen besonderen Wert auf eine gute Eingewöhnung der Kinder und widmen der Beziehungsgestaltung zwischen Kind und Fachkraft, aber auch unter den Kindern viel Aufmerksamkeit. Die Eingewöhnungszeit planen wir individuell auf die jeweilige Situation von Kind und Familie.

Kinder schauen sich mit einer Erzieherin Obstsorten an / Foto: Stadt

Erziehungspartnerschaften

Wir sind offen für den Diskurs mit den Eltern – für einen Prozess der Zusammenarbeit - , denn es ist für uns selbstverständlich, mit den Familien partnerschaftlich zum Wohle der Kinder zusammen zu arbeiten.

Unsere Bildungsbereiche

  • Bewegungsraum
  • Forscherzimmer
  • Atelier und Schreibwerkstatt
  • Werkstatt
  • Konstruktionszimmer
  • Rollenspielzimmer
  • Ruhe- und Entspannungsraum
  • Wasserwerkstatt
  • Krippenbereich
  • Ernährung und Gesundheit

Beobachtung, Dokumentation und Portfolio

Füße eines Kindes, das über Holzstämme balanciert / Foto: Stadt

Um zu erfahren, welche Interessen das Kind hat, welche Themen das Kind beschäftigen und mit welchen Spielpartnern es gerne zusammen ist, führen wir Fachkräfte individuelle Beobachtungen von Spielsituationen durch, die danach ausgewertet werden. Es folgen geplante Anregungen und Herausforderung für das Kind durch die Fachkräfte, um die individuellen Bildungsprozesse des Kindes zu vertiefen. Dieser Ablauf mit den Ergebnissen wird im Individuellen Curriculum, der Dokumentation eines Bildungsprozesses, festgehalten. Im Portfolio werden diese Dokumentationen gesammelt.

Sprachbildung – Sprachunterstützung – Sprachförderung

Die Unterstützung des Spracherwerbs ist eine durchgehende Aufgabe der pädagogischen Fachkräfte, die sprachlichen Impulse der Fachkräfte sind auf den jeweiligen sprachlichen Entwicklungsstand des Kindes abgestimmt. Unterstützung erhalten wir auch von Lesepaten die 2x in der Woche, in unsere Einrichtung kommen.

Unsere Kooperationspartner

Wir kooperieren mit der Grundschule Sulzdorf, arbeiten mit Yogalehrerinnen und Yogalehrern, Fachkräften des Kneipp e.V. und mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Deutschen Naturheilbundes e.V. zusammen.