Schrift verkleinern Schrift vergrößern
Schwäbischhall Shop

Teurershof

Tageseinrichtung für Kinder Seeacker

Leiterin:
Mandy Hoppenz

Anschrift:
Stauferstr. 40
74523 Schwäbisch Hall
Telefon: 0791/674 2

 
Herzlich Willkommen  in der integrativen Tageseinrichtung „Seeacker“!
Wir bilden und betreuen Kinder mit und ohne Handicap im Alter von 3 bis 6  Jahren. Unter dem Motto „Es ist normal, verschieden zu sein“ spielen und lernen Kinder von zwei  Trägern unter einem Dach. In enger Zusammenarbeit mit dem Sonnenhofkindergarten gestalten wir Integration und Kooperation mit dem Ziel, Vielfalt zu entdecken und allen Kindern die gemeinsame Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen. Die Stadtrandlage,  die Nähe zur Natur, die markante Architektur des Gebäudes und der anregend gestaltete großzügige Garten laden ein zu Begegnung und Bewegung, zum Forschen und Entdecken.

Blick auf den Eingangsbereich der Tageseinrichtung für Kinder Seeacker / Foto: Stadt

Unsere Öffnungszeiten

Montag - Freitag7.15 - 16.30 Uhr

Unsere Betreuungsmöglichkeiten

Für Kinder im Alter zwischen 3- 6 Jahren bieten wir:

  • durchgehende Betreuung von 6 Stunden
  • geteilte Betreuung von 6 Stunden am Vor- und Nachmittag (z.B. 4 Std. vormittags, 2 Std. nachmittags)
  • ganztägige Betreuung von 8 Stunden mit Mittagessen

Unser Bildungsauftrag und unsere konzeptionellen Grundlagen

Kinder brauchen optimale Bildungsmöglichkeiten. Nicht weniger wichtig ist die Auseinandersetzung mit Regeln, Normen und Werten. Kinder benötigen aber genauso Verlässlichkeit, Sicherheit, emotionale Wärme, Wertschätzung und Anerkennung. Bildung, Erziehung und Betreuung sind die drei Säulen unserer Arbeit und stehen gleichbedeutend nebeneinander.

Der baden-württembergische Orientierungsplan für Bildung und Erziehung wird bei uns mit Hilfe des Handlungskonzeptes von Infans umgesetzt (Institut für angewandte Sozialisationsforschung / Frühe Kindheit e.V.).

Verlässliche Fachkräfte und soziale Kontakte in unserer Tageseinrichtung

Kinder spielen im Sandkasten mit einem Bollerwagen / Foto: Stadt

Unsere Tageseinrichtung bietet den Kindern einen sozialen Rahmen, in dem sie unterschiedliche soziale Kontakte aufnehmen und gestalten können. Gemeinsam mit anderen können die Kinder hier ihre Erfahrungen erweitern und Handlungsstrategien entwickeln.
Kinder benötigen sichere Beziehungen, um sich neugierig auf die Welt einlassen zu können. Deshalb sind die Kinder jeweils einer bestimmten Fachkraft zugeordnet. In dieser Gruppe treffen sich die Kinder regelmäßig. Diese Fachkraft ist wichtige Ansprechperson für das Kind und für die Eltern.
Sie führt außerdem Gespräche mit den Eltern und dokumentiert den Bildungs- und Entwicklungsverlauf im Portfolio.

Zeit zum Ankommen - die Eingewöhnungszeit

Damit Vertrauen und Sicherheit entstehen, brauchen Kinder positive Erfahrungen. Deshalb legen wir in den Kindertageseinrichtungen besonderen Wert auf eine gute Eingewöhnung der Kinder und widmen der Beziehungsgestaltung zwischen Kind und Fachkraft, aber auch unter den Kindern viel Aufmerksamkeit. Die Eingewöhnungszeit planen wir individuell auf die jeweilige Situation von Kind und Familie.

Erziehungspartnerschaft

Die pädagogische Arbeit in der Tageseinrichtung gestaltet sich familienunterstützend. Wir laden alle Eltern herzlich zu aktiver Mitarbeit ein. Der zu Beginn des Kindergartenjahres gewählte Elternbeirat arbeitet eng mit den pädagogischen Fachkräften zusammen. Regelmäßig werden  Entwicklungsgespräche geführt. Wir freuen uns über Unterstützung von Eltern als Experten, die ihre Kenntnisse und Fähigkeiten in die verschiedenen Bildungsbereiche einbringen möchten.

Die Bildungsbereiche in unserer Tageseinrichtung/Raumkonzept

Drei Mädchen, die sich verkleidet haben / Foto: Stadt

In unserer Tageseinrichtung ist  eine anregend gestaltete Spiel- und Lernumgebung für alle Kinder vorbereitet. In  verschiedenen Funktionsräumen können  Kinder mit und ohne Handicap während des gesamten Tages gemeinsam forschend und entdeckend tätig sein:
im Familienzimmer, Theaterzimmer, Bücherei, Bauzimmer, Kreativraum, Atelier, Küche, Forscherzimmer, botanischer Ecke, Musikraum, Ruheraum, Arztpraxis, Schreibbüro  und Spielzimmer sowie in der Bewegungshalle und im bewegungsfreundlich gestalteten Garten.

Beobachtung, Dokumentation und Portfolio

Um zu erfahren, welche Interessen das Kind hat, welche Themen das Kind beschäftigen und mit welchen Spielpartnern es gerne zusammen ist, führen wir Fachkräfte individuelle Beobachtungen von Spielsituationen durch, die danach ausgewertet werden. Es folgen geplante Anregungen und Herausforderung für das Kind durch die Fachkräfte, um die individuellen Bildungsprozesse des Kindes zu vertiefen. Dieser Ablauf mit den Ergebnissen wird im Individuellen Curriculum, der Dokumentation eines Bildungsprozesses, festgehalten. Im Portfolio werden diese Dokumentationen gesammelt.

Mädchen schüttet Wasser in einen Behälter / Foto: Stadt

Sprachbildung – Sprachunterstützung – Sprachförderung

Die Unterstützung des Spracherwerbs ist eine durchgehende Aufgabe der pädagogischen Fachkräfte, die sprachlichen Impulse der Fachkräfte sind auf den jeweiligen sprachlichen Entwicklungsstand des Kindes abgestimmt.

Kinder spielen im Kaufladen / Foto: Stadt

Unsere Kooperationspartner

Neben dem Sonnenhofkindergarten ist auch die Breit-Eich-Grundschule in Gottwollshausen ein enger Kooperationspartner. Gemeinsam arbeiten die pädagogischen Fachkräfte und Lehrkräfte an der Verwirklichung der Aufgabe, einen guten Übergang in die Schule zu gestalten.