Schrift verkleinern Schrift vergrößern
Schwäbischhall Shop

„Aufstiege – ein Lichtkunstfestival zur Inszenierung des Auf und Ab“

Lichtkunst auf der Großen Treppe - Schwäbisch Hall beteiligt sich am Festival "Aufstiege" der KulturRegion Stuttgart Herbst 2016

Logo KulturRegion Stuttgart
Andreas Muxel und Martin Hesselmeier, Foto: Frank Vinken
Freitreppe St. Michael am Marktplatz Schwäbisch Hall

 

Die KulturRegion Stuttgart zeichnet sich durch zahlreiche Stäffele und prachtvolle Freitreppen aus. „Aufstiege – ein Lichtkunstfestival zur Inszenierung des Auf und Ab“ eröffnet ab dem 17. September neue Perspektiven auf diese Besonderheit. Lichtkunst reagiert auf Topografie, Architektur, Nutzung oder Geschichte: Wie keine andere Kunstform benötigt sie eine Projektionsfläche, um sichtbar zu werden.

scala momentum / Lichtlabor in Schwäbisch Hall

In der Auseinandersetzung mit der großen Freitreppe der Stadtkirche St. Michael entwickelte das deutsch-österreichische Künstlerduo Martin Hesselmeier und Andreas Muxel die ortsspezifische Installation „scala momentum“. Darin überführen sie die Bewegungsabläufe von Menschen, die die Treppe begangen haben, in eine abstrahierte Lichtzeichnung. Mit Hilfe von computergesteuerten Scheinwerfern – sogenannten Moving Heads – werden die Spuren der Passanten auf der Treppe sichtbar. Eine Bewegungschoreografie der Erinnerung entsteht.

Unter dem Motto »Lichtlabor – Von der Idee zum Experiment« gewähren die beiden Künstler im Kunstverein Galerie am Markt zudem Einblicke in den Entstehungprozess der aktuellen Lichtinstallation »scala momentum«.

Martin Hesselmeier Jahrgang 1978, und Andreas Muxel, 1979 in Österreich geboren, studierten beide an der Kunsthochschule für Medien Köln. Hesselmeier hinterfragt in seinen Arbeiten die Glaubwürdigkeit medialen Inhalts und untersucht das Verschwimmen von Grenzen zwischen Realität und Virtualität. Andreas Muxel beschäftigt sich in seinen experimentellen Arbeiten mit der Verschränkung von Code und Material.

Zusammen arbeiten die Künstler an Projekten, die sich mit den Qualitäten des Lichts auseinandersetzen. Gemeinsame Arbeiten sind u.a. „capacitive body“, ein modulares Lichtsystem das auf die Geräusche des städtischen Raums reagiert, sowie die Arbeit „the weight of light“, mit der sie im Jahr 2015 den ersten Preis des „International Light Art Award“ gewonnen haben.

 

24.9. - ­ 16.10.2016 ​ scala momentum

Lichtinstallation auf der Treppe vor St. Michael

25.9 - ­ 6.11.2016 ​ Lichtlabor ­ - Von der Idee zum Experiment

Ausstellung im Kunstverein Schwäbisch Hall, Galerie am Markt

Eröffnung am Samstag, 24.9.2016, 18 Uhr

Öffnungszeiten: Mi-Fr 15-18 Uhr, Sa/So 12-18 Uhr

Während der Installation auf der Treppe bietet der Kunstverein ein spannendes NACHTPROGRAMM für alle Freunde der (Licht-)Kunst, der Musik und des gepflegten Nachtlebens. Es gelten verlängerte Öffnungszeiten: Do-Sa bis ca. 24 Uhr

 

Nachtprogramm

Donnerstag, 29. September. 21 Uhr
Nachtführung mit Michael Klenk, Haller Akademie der Künste, Schwäbisch Hall

Freitag, 30. September. 21 Uhr
Nacht der offenen Plattenspieler. Lieblingsplatten zum Auflegen willkommen!

Samstag, 1. Oktober. 21 Uhr
DJ Ubbo Gronewold, Mannheim

Donnerstag, 6. Oktober. 19 Uhr
Trommelkonzert mit Bahram Nikmard, Schwäbisch Hall

Freitag, 7. Oktober. 20 Uhr
Delicate ClubsoundZ, Schwäbisch Hall

Samstag, 8. Oktober. 21 Uhr
DJ Radio Bergheim, Heidelberg

Donnerstag, 13. Oktober. 19 Uhr
Licht und Dunkel: eine kurze und kurzweilige Zeitreise durch Wissenschafts-, Literatur- und Kunstgeschichte
mit Wolfgang Schwarzkopf, Kunstverein Schwäbisch Hall

Freitag, 14. Oktober. 21 Uhr
DJ Miro Le Mar + Sthörfunk DJs, Schwäbisch Hall

Samstag, 15. Oktober. 19 Uhr
Künstlergespräch mit Martin Hesselmeier und Andreas Muxel

 

Lichtkunstfestival „Aufstiege“ kuratiert von Joachim Fleischer

Kunstverein Schwäbisch Hall "Lichtlabor" kuratiert von Ute Christine Berger und Santiago Gomez