Schrift verkleinern Schrift vergrößern
Schwäbischhall Shop

Auf dem Weg in die Zukunft

Freiwillige Feuerwehr Schwäbisch Hall

Bereits 1997, zum 150-jährigen Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Schwäbisch Hall, wurde unter dem Titel "Auf dem Weg in die Zukunft" ein Bildband veröffentlicht, der die Geschichte der Feuerwehr in unserer Stadt widerspiegelt.

In der Geschichte gab es bereits verschiedene Feuerwachenstandorte in der Altstadt von Schwäbisch Hall. Bis in die 1970er Jahre stellten in den eigenständigen Gemeinden auch Freiwillige Feuerwehren den Brandschutz sicher. Mit der  Gemeindereform wurden aus diesen Feuerwehren die Freiwillige Feuerwehr Schwäbisch Hall mit heute sieben Abteilungen (Bibersfeld, Eltershofen, Gailenkirchen, Stadt, Sulzdorf, Tüngental, Weckrieden).

Entsprechend den „Hinweisen zur Leistungsfähigkeit einer Feuerwehr“ wurde in den Jahren 2007/2008 ein Brandschutzbedarfsplan erarbeitet und im Oktober 2008 dem Gemeinderat der Stadt Schwäbisch Hall vorgestellt. Um die Eintreffzeiten von zehn Minuten innerhalb der bebauten Gebiete einzuhalten, wurden verschiedene Lösungsansätze erarbeitet. Man war sich auch darüber im Klaren, dass es in der Zukunft immer schwieriger werden wird genügend Einsatzkräfte, vor allem tagsüber, vor Ort zu haben. Als Ergebnis wurde dem Gemeinderat die Bündelung der Kräfte im Osten und im Westen des Stadtgebietes vorgeschlagen. Hierfür ist es notwendig, zwei neue Feuerwachen zu errichten. Der Gemeinderat stimmte dem Vorschlag einstimmig zu. Zukünftig wird die Feuerwehr Schwäbisch Hall aus den zwei Abteilungen Ost und West bestehen. Um die geforderten Hilfeleistungsfristen einzuhalten, bleibt in der Ortschaft Sulzdorf ein Zug und in den Ortschaften Sittenhardt/Wielandsweiler eine Gruppe bestehen.

Am 22. März 2014 erfolgte der Umzug aus den alten in die neuen Feuerwachen. Seither sind nur noch die neuen Wachen Ost und West in Betrieb.

Aus der Bauzeit der Feuerwache Ost

 

Aus der Bauzeit der Feuerwache West