Schrift verkleinern Schrift vergrößern
Schwäbischhall Shop

Termine in Schwäbisch Hall

Auf immer verloren. Spuren jüdischen Lebens in Hohenlohe-Franken

Fotografien von Eva Maria Kraiss und Marion Reuter

Letzte Zeugnisse des Alltagslebens der früheren jüdischen Bevölkerung in Hohenlohe–Franken: restaurierte Synagogen, Hochzeitssteine, hebräische Inschriften und Mesusaspuren an Gebäuden, jüdische Häuser mit der Geschichte ihrer ehemaligen Bewohner, Straßen- und Flurnamen und vor allem Friedhöfe. Die Menschen sind während der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft (1933 – 1945) entrechtet, vertrieben und vielfach ermordet worden. Die Zeugnisse ihres Lebens, ihrer Religion und Kultur wurden zerstört oder dem Verfall preisgegeben. Sie sind für immer verloren, dennoch sind auch heute noch Spuren zu finden.

Diese zu dokumentieren war über Jahre das Anliegen der Fotografin Eva Maria Kraiss und ihrer 2007 verstorbenen Partnerin Marion Reuter. Darüber hinaus recherchierte Eva Maria Kraiss in den vergangenen Jahren weitere Spuren in der Region vom östlichen Teil des Landkreises Schwäbisch Hall bis in den Norden des Main – Tauber-Kreises.

Es erscheint ein Katalog.

Öffnungszeiten:
1. Mai – 30. Sept.
täglich 9-18 Uhr
1. Oktober – 11. Nov.
Di-So 10-17 Uhr

Jüdischer Friedhof Unterbalbach Lauda-Königshofen; Foto: Eva-Maria Kraiss

Veranstalter

Hohenloher Freilandmuseum Wackershofen
Tel 0791/ 97101-0
www.wackershofen.de