Schrift verkleinern Schrift vergrößern
Schwäbischhall Shop

Termine in Schwäbisch Hall

Klavierabend mit Masako Kamikawa - Hommage an Peter Feuchtwanger

Im Rahmen von "Very British - Britische Kulturwochen Schwäbisch Hall"

Die Pianistin Masako Kamikawa präsentiert einen Klavierabend mit Werken des bedeutenden Klavierpädagogen und Komponisten Prof. Peter Feuchtwanger (1930 in München - 2016 in London) u. a.

Mit 17 Jahren begann Peter Feuchtwangers steile Karriere als Konzertpianist. Er studierte u.a. in London, am Trinity College of Music und am Royal College of Music. Er trat in großen Konzertsälen auf, wie in der Züricher Tonhalle, im Festspielhaus in Baden-Baden, in der Wigmore Hall in London. Seine Rundfunkaufnahmen waren in den USA ein großer Erfolg.
Er sah aber auch die Kehrseite des Konzertbetriebs: die Kommerzialisierung der Kunst und die Konkurrenz- und Neidgefühle von Kollegen. Diese passten nicht zu seinem philanthropischen Prinzip. So verließ er die Konzertbühne mit gerade mal Mitte Zwanzig und widmete sich fortan dem Unterrichten und der Komposition.

Die junge Martha Argerich bereitete sich bei ihm erfolgreich auf ihre Teilnahme am Chopin-Wettbewerb vor, und der viel ältere Shura Cherkassky suchte immer wieder seinen Rat. So machte er sich bald einen Namen als weltweit bekannter Klavierpädagoge.
Yehudi Menuhin gab ihm den Kompositionsauftrag für sein Musikfestival „West meets East (1967)“ mit Ravi Shankar.

Seine Kompositionen sind inspiriert von der arabischen und indischen Musik. Die nah-und fern-östliche Musik war damals für Europäer völlig unbekannt und gab einen starken Impuls für die westliche Musikwelt.

Masako Kamikawa studierte Klavier und Klavierkammermusik an den Musikhochschulen in Mannheim und Stuttgart. Nach dem Studium arbeitete sie langjährig mit Prof. Peter Feuchtwanger intensiv zusammen.
Mit der Hommage an Peter Feuchtwanger stellt sie seine außerordentliche Persönlichkeit und Beispiele aus dem Musikschaffen des Komponisten vor.

Masko Kamikawa; Foro: Tom Maurer und Peter Feuchtwanger; Foto: Michael Garady

Veranstalter

Landesakademie Comburg
Tel 0791/ 93020-0
www.comburg.de