Schrift verkleinern Schrift vergrößern
Schwäbischhall Shop

Termine in Schwäbisch Hall

Literatur live: Katerina Poladjan "Hier sind Löwen"

NOMINIERT FÜR DEN DEUTSCHEN BUCHPREIS 2019

„Hic sunt Leones“ (Hier sind Löwen) stand auf frühen Landkarten an Stellen die noch unbekannt waren. Unbekannt ist das Land Armenien für die Hauptfigur Helen in Katerina Poladjans Roman. Das Schicksal Armeniens und der Balanceakt des Erinnerns sind die Themen des Buches:

Die alte Bibel einer armenischen Familie an der Schwarzmeerküste ist das einzige, was den Geschwistern Anahid und Hrant auf ihrer Flucht im Jahr 1915 bleibt. Hundert Jahre später entdeckt in Jerewan die Restauratorin Helen in einer Bibel den gekritzelten Satz: „Hrant will nicht aufwachen“. Sie taucht ein in die Rätsel des Buchs und wird erschüttert von Geschichte und Gegenwart Armeniens.

Katerina Poladjan glaubt nicht an Festlegungen durch ethnische Wurzeln. Für ihr Buch „Hier sind Löwen“ (S. Fischer Verlag) spürte sie dennoch ihrer Familiengeschichte in Armenien nach. Auf einer Recherchereise durch Armenien erfuhr sie, wie prägend und gegenwärtig die Erinnerungen an den Genozid sind.
Die Hauptfigur Helen in Katerina Poladjans Roman „Hier sind Löwen“ ist ein bisschen wie die Autorin selbst: In Russland geboren, später nach Deutschland gekommen, der Großvater ein Überlebender des Völkermords an den Armeniern im Osmanischen Reich.
"Am Ende dieses sehr klugen und bewegenden Romans gibt es beides: ein tragisches und ein glückliches Ende, gerecht verteilt auf die Realität und auf die Fiktion." Richard Kämmerlings in DIE WELT

Katerina Poladjan wurde 1971 in Moskau geboren. Seit 1979 lebt sie in Deutschland und schreibt Romane, Theatertexte, Essays. Auf ihr Prosadebüt »In einer Nacht, woanders« folgte »Vielleicht Marseille« sowie der literarische Reisebericht »Hinter Sibirien«. »Hier sind Löwen« (S. Fischer) ist ihr dritter Roman. Katerina Poladjan studierte Angewandte Kulturwissenschaften in Lüneburg und Darstellende Kunst in München.
Foto: Andreas Labes

Katerina Poladjan, Foto: Andreas Labes + Buchtitel

Veranstalter

Kulturbüro, Goethe-Institut und Buchhandlung Osiander
8,- € / 6,- € ermäßigt und Osianderkarte (Tickets im VVK bei Osiander)