Schrift verkleinern Schrift vergrößern
Schwäbischhall Shop

Termine in Schwäbisch Hall

Reformationsjahr 2017: „Ein feste Burg ist unser Gott“ — Volkstümliche Reformatorenverehrung im 19. Jahrhundert

in der Scheune aus Bühlerzimmern

Beispiele der volkstümlichen Reformatorenverehrung im 19. Jahrhundert.

Im Jahr 2017 jährt sich der Beginn der Reformation zum 500. Mal. Anlässlich dieses bedeutsamen Jubiläums wird im Hohenloher Freilandmuseum eine umfangreiche Sonderausstellung gezeigt, die die Verehrung und Rezeption von Reformatoren und Reformatorinnen im 19. Jahrhundert zum Inhalt hat. Dazu werden eine große Zahl an Exponaten von kirchlichen Institutionen, Museen, Archiven und Privatpersonen aus der Region erstmalig gezeigt. Die Bandbreite reicht von Gemälden und Druckgrafiken, Choral- und Gesangbüchern über Fotografien und Medaillen bis hin zu Kleinmöbeln, Spieluhren und Ziergeschirr. Zudem ist der Einfluss der Reformation auf die Literatur, die Musik und die Erstellung von Denkmälern des 19. Jahrhunderts ein Aspekt der Ausstellung.

Begleitend erscheint eine reich bebilderte Publikation mit Aufsätzen, die die Themen der Ausstellung vertiefend aufgreifen, unter anderem zum bekanntesten Kirchenlied der Reformation „Ein’ feste Burg ist unser Gott“.

Begleitend zur Ausstellung erscheint eine reicht bebilderte Publikation, welche die Themen vertiefend aufgreift.

Im Rahmen der Reihe "Reformationsjahr 2017".

Ausschnitt Luther-Porträt:  „Dr. Martin Luther.“, E.G.May Söhne, Frankfurt a. M., um 1860, Lithographie; Foto Hohenloher Freilandmuseum

Veranstalter

Hohenloher Freilandmuseum Wackershofen
Tel 0791/ 97101-0
www.wackershofen.de