Schrift verkleinern Schrift vergrößern
Schwäbischhall Shop

Gewerbe

Ein optimaler Standort oder: Vorsicht - Schwäbisch Hall kann süchtig machen

Übersichtsplan Gewerbegebiete Schwäbisch Hall, Grafik: Stadt Schwäbisch Hall
Vater und Sohn auf der grünen Wiese mit Bauplänen, Foto: Stadt Schwäbisch Hall

Nicht zu nah dran, aber auch nicht zu weit weg von den großen Zentren Süddeutschlands. Die Lage Schwäbisch Halls im Dreieck zwischen Stuttgart, Nürnberg und Frankfurt, nahe an Europas Ost-West-Achse A6, hat schon immer eine eigenständige Ausprägung seiner wirtschaftlichen Infrastruktur begünstigt. Optimal angebunden mit einer Westumfahrung und einer Ostumfahrung ist man in wenigen Minuten an der Autobahn und zahlreiche Unternehmer schätzen den Adolf-Würth-Airport in Schwäbisch Hall-Hessental als einen der besten Geschäftsflugplätze Süddeutschlands. Der Airport ist als einziger Kleinflughafen zwischen Stuttgart, Nürnberg und Frankfurt mit einem Instrumenten-Landeflugsystem ausgerüstet. Durch die Lage an den Bahnstrecken Nürnberg – Stuttgart und der Hohenlohebahn nach Heilbronn ist Schwäbisch Hall auch gut mit dem süddeutschen Schienensystem vernetzt.

Diesen Standortvorteil nutzen nicht wenige Firmen und haben sich direkt neben dem Geschäftsflugplatz im 160 Hektar großen Gewerbegebiet Solpark angesiedelt. Hier gibt es jegliche Entfaltungsmöglichkeiten, vom großen Spezialmaschinenbauer Optima Group bis hin zum kleineren Handwerker, Handel und Gewerbe. Auch das Haus der Wirtschaft und das Technologiezentrum haben hier ihren Standort ganz nah bei den Machern aus den Unternehmen und bieten maßgeschneiderte Lösungen für die Geschäftsentwicklung. In Zeiten knapper werdender Rohstoffe und instabiler Energiepreise kann man sich in Schwäbisch Hall auch auf seine Stadtwerke verlassen. Mehrfach preisgekrönt ist das Energieunternehmen in der Kraft-Wärme-Kopplung und ist in der Lage, über 60 Prozent der benötigten Energie vor Ort selbst zu produzieren. Als Anbieter von Ökostrom ist man bundesweit erfolgreich.

Blickt man auf die Stadt im Kochertal, so hat sie gezielt einen Ring von Gewerbegebieten im Osten und im Westen mit mehr als 100 Hektar aufgebaut. Neben dem Solpark im Osten gibt es das große Gewerbe- und Handelszentrum Stadtheide im Westen. Da die Stadtväter für die Zukunft eine eng vernetzte interkommunale Zusammenarbeit anstreben, entsteht derzeit ein weiteres großes Gewerbegebiet mit den Nachbargemeinden Michelfeld und Rosengarten.

Existenzgründerinnen und Existenzgründer können Gewerbebauplätze im Erbbaurecht erhalten.
Der Erbbauzins vom Grundstückswert beträgt im 1. bis 3. Jahr 2 %, im 4. bis 6. Jahr 3 %, im 7. bis 9. Jahr 4 % und ab dem 10. Jahr 5 %.

Der heutige Kaufpreis für das Erbbaugrundstück wird bis zum 10. Jahr garantiert. Danach kann zum dann aktuellen Grundstückswert erworben werden.

Die aktuell verfügbaren Gewerbeflächen in unseren derzeitigen Gewerbegebieten finden Sie auf der linken Navigationsleiste. Selbstverständlich ist es möglich, bei großen Flächen auch nur Teilflächen zu erwerben.

Sie sind flexibel und eine maßgeschneiderte Gewerbefläche ist Ihnen wichtiger als die Lage in einem bestimmten Gewerbegebiet? Dann können Sie sich Ihren Wunschbauplatz selbst aussuchen, indem Sie die Ihnen wichtigen Kriterien vorgeben. Selbstverständlich können Sie die für Sie wichtigen Merkmale beliebig kombinieren und so lange neu zusammenstellen, bis Sie tatsächlich Ihren Wunschbauplatz gefunden haben.

Am besten, Sie rufen uns gleich an oder füllen Ihre Bauplatzbewerbung aus. Vielen Dank!

Probieren Sie's einfach aus - aber Vorsicht: Schwäbisch Hall kann süchtig machen.