Presse Aktuell: Schwäbisch Hall

Seitenbereiche

Hauptbereich

Sie befinden sich im folgenden Untermenüpunkt:Presse Aktuell

Führung: Schwäbisch Hall im Dreißigjährigen Krieg (12.08.20)

Artikel vom 10.08.2020

Am Mittwoch, 12. August 2020 (18 Uhr) bieten das Stadtarchiv Schwäbisch Hall und die „Geschichts-Werkstatt. Förderverein von Stadtarchiv und Kreisarchiv Schwäbisch Hall“ eine Führung zu Schwäbisch Hall im Dreißigjährigen Krieg (1618-1648) an. Dieser gilt als eine der größten Katastrophen der deutschen Geschichte und als deutsches „Trauma“. Ein Drittel der Bevölkerung überlebte ihn wohl nicht. Die Reichsstadt Schwäbisch Hall, ihre Bürgerinnen und Bürger waren von Anfang an in den Krieg verwickelt. Finanzielle Forderungen aller möglichen durchziehenden Truppen, Einquartierungen, Gewalttaten von Soldaten und eingeschleppte Seuchen belasteten Bürgerinnen und Bürger.

Die Zahl der Teilnehmer/innen ist auf 20 begrenzt. Um frühzeitige Anmeldung unter (0791) 751 429 oder andreas.maisch@schwaebischhall.de wird gebeten. Es führen Edith Amthor und Stadtarchivar Dr. Andreas Maisch.
Treffpunkt ist am Stadtarchiv (Am Markt 5). Die Führung dauert ca. 1,5 Stunden, die Teilnahme ist gratis.

Infobereiche

Kontakt

Kontakt

datePressestelleAm Markt 674523 Schwäbisch Halldate0791 751-245date0791 751 466E-Mail schreiben

Geoportal Schwäbisch Hall

Spätestens seit Google Maps haben Geoinformationssysteme und Geodaten ganz unbewusst Einzug in unser Leben gehalten. Wir nutzen ganz selbstverständlich Daten und Informationen mit Raumbezug für unterschiedlichste Zwecke. Die Stadtverwaltung Schwäbisch Hall stellt Geoinformationen aus unterschiedlichen Fachbereichen der Stadt einer breiten Öffentlichkeit zur Verfügung.

Die Stadt Schwäbisch Hall baut, unter der Federführung der Abteilung Vermessung, seit 1996 in ihrem städtischen Geoinformationssystem (GIS) konsequent raumbezogene Daten auf.

zum Geoportal

Webcam

Webcam der Stadt Schwäbisch Hall