Presse Aktuell: Schwäbisch Hall

Seitenbereiche

Hauptbereich

Sie befinden sich im folgenden Untermenüpunkt:Presse Aktuell

Rotary Club Schwäbisch Hall spendet FFP2-Masken

Artikel vom 22.02.2021

Der Rotary Club Schwäbisch Hall möchte mit einer aktuellen Spende in Höhe von 2.500 € bewirken, dass auch Menschen mit geringerem Einkommen, die hier in Schwäbisch Hall leben, sich ausreichend mit FFP2-Masken schützen können. In Abstimmung mit der Stadt und der Abteilung Jugend, Senioren und Soziales innerhalb des Fachbereiches Zentrale Steuerung wurden kurzfristig 2.500 Masken übergeben. Präsident Manfred Koller erklärt das Engagement des Serviceclubs so: “Wir möchten die Region direkt und wirksam unterstützen. Deshalb sind wir auf die Verantwortlichen der Stadt zugegangen, weil sie wissen, wo der Bedarf dringend ist.“ Petra Patotschka, Abteilungsleiterin Jugend, Senioren und Soziales, findet es „große Klasse, dass der Rotary Club für die Menschen da ist, die in finanziellen Engpässen sind“. Sie weiß, dass das Angebot genutzt werden wird.

Die Spende ist für soziale Einrichtungen, wie das Sozialkaufhaus Erlacher Höhe „Hab & Gut“, geplant. Regulär werden hier kostenlos Masken an Kunden verteilt, die mit einer nicht "ausreichenden" Mund-Nasen-Bedeckung kommen und einkaufen möchten. Doris Krüger von den Erlacher Arbeitshilfen übernimmt 500 Stück. Sie weiß: „Viele unserer Kunden können sich selbst nicht ausreichend mit FFP2-Masken versorgen, um hygienisch richtig damit umzugehen. Sie sind für den Einkauf aber der beste Schutz“.

Weitere 600 FFP2-Masken gehen an die Einrichtung der „Kelkertor & Schuppachburg“. Hier wird Mittagessen "To Go" an Bedürftige verteilt. Täglich kommen Personen mit einer "Mund-Nasen-Bedeckung", die nicht ausreichend ist. Das heißt, sie dürfen die Räume nicht betreten und es wird ihnen vor dem Betreten eine einfache Alltagsmaske gegeben. Auch hier ist eine FFP2-Maske die deutlich bessere Wahl, aber aus Kostengründen bisher nicht möglich.

800 FFP2-Masken werden für die Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer (MBE), für die Jugendberatung e.V. (300 Stück) und für das Frauenschutzhaus (300 Stück) bereitgestellt. In allen Projekten gibt es viele ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die es, genauso wie die betreuten Einzelpersonen und Familien, optimal zu schützen gilt.

Infobereiche

Kontakt

Kontakt

datePressestelleAm Markt 674523 Schwäbisch Halldate0791 751-245date0791 751 466E-Mail schreiben

Geoportal Schwäbisch Hall

Spätestens seit Google Maps haben Geoinformationssysteme und Geodaten ganz unbewusst Einzug in unser Leben gehalten. Wir nutzen ganz selbstverständlich Daten und Informationen mit Raumbezug für unterschiedlichste Zwecke. Die Stadtverwaltung Schwäbisch Hall stellt Geoinformationen aus unterschiedlichen Fachbereichen der Stadt einer breiten Öffentlichkeit zur Verfügung.

Die Stadt Schwäbisch Hall baut, unter der Federführung der Abteilung Vermessung, seit 1996 in ihrem städtischen Geoinformationssystem (GIS) konsequent raumbezogene Daten auf.

zum Geoportal

Webcam

Webcam der Stadt Schwäbisch Hall