Seite drucken
Schwäbisch Hall

Energieeffizientes Bauen und Sanieren

40 Prozent des Energieverbrauchs und 30 Prozent der CO2-Emissionen gehen auf den Wärmeverbrauch von Gebäuden zurück. Hier sind die größten Einsparpotentiale vorhanden. Wärmedämmung, hydraulischer Abgleich der Heizungsanlage oder der Anschluss an die städtische Fernwärme sind nur einige Beispiele.

Fördermittel

Für die Sanierung und für den Neubau eines Gebäudes gibt es unterschiedliche Förderprogramme von Bund und Land. Gefördert werden unter anderem Neubauten, die die aktuellen Anforderungen an die Energieeffizienz übertreffen, der Einsatz von erneuerbaren Energien, die energetische Sanierung bestehender Gebäude und auch Energieberatungen.

Informationen zu den aktuellen Konditionen erhalten Sie bei Bundesamt für Ausfuhrkontrolle und Wirtschaft (BAFA) und bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW).

Einen umfassenden Überblick über Fördermöglichkeiten erhalten Sie auf den Förderdatenbanken des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie BMWi und des BINE Informationsdienstes.

http://www.schwaebischhall.de//de/unsere-stadt/klimaschutz-energie/energieeffizientes-bauen-und-sanieren