Seite drucken
Schwäbisch Hall

Seniorenwohnhäuser der Stiftung "Hospital zum Heiligen Geist"

Die Stiftung "Hospital zum Heiligen Geist" unterstützt betreutes Wohnen im Alter. Sie handelt damit ganz im Sinne des Stiftungszweckes. Die Sorge um das Wohlergehen der älteren Menschen, der Kranken und Schwachen hat in Schwäbisch Hall eine über Jahrhunderte alte Tradition.

In den betreuten Wohnhäusern ist alles auf die Bedürfnisse älterer Menschen abgestimmt. Hier findet man Geborgenheit: Mit den eigenen Möbeln kann man sich in einer altersgerecht angelegten Wohnung wie zu Hause fühlen. Man wohnt zwar allein, aber man ist nicht allein gelassen. Frei nach dem Grundsatz: So viel Selbstständigkeit wie möglich und so viel Hilfe wie nötig!

In allen Häusern übernimmt eine Hausleitung die Reinigung der Gemeinschaftsanlagen und Gehwege, den Winterdienst und gibt Hilfen bei der Organisation des Lebensalltags und bei persönlichen Problemen. In den Gemeinschaftseinrichtungen triff man sich zum gemeinsamen Plausch und zu geselligen Veranstaltungen, wie zum Beispiel Sommerfest und Weihnachtsfeier. Jedes Jahr findet ein gemeinsamer Ausflug statt.

Die Wohnungen werden vermietet an Personen ab dem 60. Lebensjahr, die selbstständig wohnen und sich weitgehend selbst versorgen können.

Wohnhaus Kreuzäcker

Wohnhaus Kreuzäcker
Leonhard-Kern-Weg 32
74523 Schwäbisch Hall

Das sechsgeschossige Seniorenwohnhaus Kreuzäcker mit 28 Wohnungen liegt in ruhiger Wohnlage im Osten der Stadt in einem großen, schön eingewachsenen Garten. Zum Quartiersplatz der Kreuzäckersiedlung, dem Limpurger Platz, mit zahlreichen Geschäften (Lebensmittel, Apotheke, Café, etc.) und Kirche sind es nur etwa 300 bis 400 Meter auf gefahrlos begehbaren Fußgängerwegen. Die nächste Bushaltestelle (Linie 1) ist etwa 300 Meter entfernt. Im Seniorenwohnhaus Kreuzäcker gibt es Gemeinschaftseinrichtungen (zwei Aufenthaltsräume, Waschküche, Gästezimmer für Besucherinnen und Besucher) und einen Aufzug. Alle Wohnungen haben eine Notrufanlage, einen Balkon mit Blick ins Grüne sowie eine Einbauküche und einen Kellerraum.

Wohnhaus Rudolf Popp

Wohnhaus Rudolf Popp
Sulmeisterweg 6
74523 Schwäbisch Hall

Das Seniorenwohnhaus Rudolf Popp mit 35 Wohnungen liegt im Teurershof inmitten eines großen Gartens. Es ist Rudolf Popp, Ehrenbürger der Stadt Schwäbisch Hall, gewidmet. Er erwies sich als großer Mäzen der Stadt und vermachte noch zu Lebzeiten sein Vermögen seiner Heimatstadt bzw. der Hospitalstiftung, die einen Teil davon zum Bau des nach ihm benannten Wohnhauses verwandte.

Das achtgeschossigen Gebäude liegt auf der Grenze zwischen Heimbachsiedlung und Teurershof. Es liegt sehr ruhig, aber doch zentral. Bis zu den wichtigsten Infrastruktureinrichtungen (evangelische und katholische Kirche, Post, Bank, Apotheke, Ärzte, Lebensmittelmarkt, Bäckerei usw.) sind es jeweils nur etwa 300 bis 350 Meter. Die nächste Bushaltestelle (Linie 2 und 7) ist weniger als 200 Meter entfernt.

Im Seniorenwohnhaus Rudolf Popp gibt es Gemeinschaftseinrichtungen (Aufenthaltsraum, Waschküche, zwei Gästezimmer für Besucherinnen und Besucher) und einen Aufzug. Alle Wohnungen haben eine Notrufanlage, einen Balkon mit Blick ins Grüne sowie eine Einbauküche und einen Kellerraum.

Wohnhaus Reifenhof

Wohnhaus Reifenhof
Sudetenweg 50
74523 Schwäbisch Hall

Das zweigeschossige Seniorenwohnhaus Reifenhof mit 21 Einzimmerwohnungen liegt direkt neben dem Sonnenhof im Westen der Stadt in ruhiger Wohnlage inmitten eines schönen Gartens. Alle für den täglichen Bedarf erforderlichen Einrichtungen wie Bank, Post, Supermarkt, Apotheke, Ärzte und Kirchen sind gut zu Fuß erreichbar. Die nächste Bushaltestelle (Linie 1) ist ca. 300 Meter entfernt.

Im Seniorenwohnhaus Reifenhof gibt es Gemeinschaftseinrichtungen (einen Aufenthaltsraum mit Fernsehgerät, Waschküche mit Trockenraum sowie zwei Gästezimmer für Besucherinnen und Besucher). Alle Wohnungen (bis auf das Dachgeschoss) haben einen Balkon mit Blick ins Grüne sowie eine Einbauküche und einen Kellerraum.

Betreutes Wohnen In den Ilgenwiesen

Betreutes Wohnen In den Ilgenwiesen
In den Ilgenwiesen 1
74523 Schwäbisch Hall

Die Wohnanlage mit 34 Wohnungen liegt am westlichen Stadtrand von Schwäbisch Hall inmitten der Wohngebiete Hagenbach, Rollhof und Reifenhof. Zu Fuß sind alle Einrichtungen des täglichen Bedarfs (Einkaufszentrum, Post, Bank, Arzt, Apotheke, Zahnarzt, evangelische und katholische Kirchengemeinden, Sportanlagen) bequem und gefahrlos zu erreichen (Fußgängerunterführungen, Ampelanlagen). Die nächste Bushaltestelle (Linie 1) ist ca. 300 Meter entfernt.

Innerhalb der Wohnanlage lädt die gepflegte Grünanlage mit Gartenteich und überdachter Sitzgelegenheit zum Verweilen ein.

Im Untergeschoss der Wohnanlage stehen Gemeinschaftseinrichtungen (ein großer Mehrzweckraum für Gymnastikkurse, barrierefreie Toilette und Pflegebad, Wasch- und Trockenmöglichkeiten) zur Verfügung. Im Erdgeschoss befindet sich das Seniorencafé. Hier finden regelmäßig Kurse, Veranstaltungen und Feste statt. Jeden Donnerstag Nachmittag ist offener Cafébetrieb mit Programm für die Bewohnerinnen und Bewohner und Gäste. Das Café kann auch für Familienfeiern genutzt werden. Außerdem gehören noch zwei vollmöblierte Gästeappartements zur Wohnanlage.

Alle Wohnungen haben eine Notrufanlage, Einbauküche, Anschlüsse für Waschmaschinen, Balkon bzw. Terasse mit Blick ins Grüne sowie einen Kellerraum. Für Fahrräder und Autos gibt es eine Tiefgarage. Zwei Aufzugsanlagen erschließen die Wohnanlage vom Untergeschoss bis zum Dachgeschoss.

Die Wohnungen im "Betreuten Wohnen In den Ilgenwiesen" wurden mit öffentlichen Mitteln gefördert. Aus diesem Grund ist bei der Vermietung ein Wohnberechtigungsschein erforderlich. Die Einkommensgrenzen nach dem Wohnbaugesetz § 25 II sind dabei zu beachten. Der Wohnberechtigungsschein ist beim Baurechtsamt zu beantragen.

Vermietung

Bei Interesse an einer Wohnung wenden Sie sich an den Fachbereich Zentrale Steuerung, Abteilung Jugend, Senioren und Soziales, Am Markt 7/8, 74523 Schwäbisch Hall, Telefonnummer: 0791 751-284.

http://www.schwaebischhall.de//de/leben-freizeit/senioren/seniorenwohnen