Bildungsregion: Schwäbisch Hall

Seitenbereiche

Hauptbereich

Sie befinden sich im folgenden Untermenüpunkt:Bildungsregion

Bildungsregion

Zusammen mit 28 Stadt- und Landkreisen ist Schwäbisch Hall Teil eines landesweiten Netzwerkes, das sich unter dem Motto "In Verantwortlichkeiten statt in Zuständigkeiten denken und handeln" für gelingende Bildungsbiographien stark macht.

Hier arbeiten die Stadt Schwäbisch Hall sowie die Gemeinden Rosengarten, Michelfeld und Michelbach, staatliche Schulverwaltung, außerschulische Einrichtungen und zahlreiche weitere Bildungspartner zusammen. Der besondere Fokus liegt auf der Vernetzung von schulischer und außerschulischer Bildung der Tageseinrichtungen für Kinder und Grundschulen, um Brüche in Bildungsbiographien zu vermeiden und Kindern bestmögliche Bildungschancen zu eröffnen.

Die Finanzierung erfolgt durch die Stadt Schwäbisch Hall und das Land Baden-Württemberg.

Regionales Bildungsbüro

Das Bildungsbüro setzt die Beschlüsse der Lenkungsgruppe operativ um. Es ist mit Sandra Wallrapp und Kerstin Schreyer besetzt. Das Büro ist in der Gymnasiumstraße 2 untergebracht.

Aktuelle Projekte

Jeden Mittwoch: Mitmach-Aktion "Im Herz, im Bauch, im Kopf..."

Wie fühlt sich Angst an, wie Mut, Liebe oder Trauer? Und wie gehe ich mit meinen Gefühlen um? Mit diesem Thema beschäftigt sich ein Mitmachprojekt der städtischen Schulsozialarbeit und der Bildungsregion Schwäbisch Hall. Gerade in der Corona-Pandemie ist ein guter Umgang von Kindern mit ihren Gefühlen wichtig.

Beim Mitmachprojekt „Im Herz, im Bauch, im Kopf…“ können alle Schülerinnen und Schüler von zu Hause aus mitmachen: Jeden Mittwoch wird ein Gefühl vorgestellt, dazu wird eine Illustration gezeigt, das Gefühl beschrieben und eine kleine Aufgabe gestellt. Ergänzend dazu gibt es Informationen zur Schulsozialarbeit. Insgesamt sind bis zu den Sommerferien zwölf Folgen geplant, alle Schülerinnen und Schüler der Schulen im Stadtgebiet sind eingeladen, mitzumachen. Wer jede Woche mitmacht, kann auch etwas gewinnen: In jeder Folge gibt es ein oder zwei Zahlen, die den Buchstaben des Alphabets entsprechen. Am Schluss bildet sich so aus den Buchstaben ein Lösungssatz, den die Schülerinnen und Schüler an ihrer zuständige Schulsozialarbeiterin ihrer Schule senden können. Los geht es in dieser Woche mit dem Gefühl Neugierde …

Hier geht es zu den einzelnen Aufgaben

  

Integrationsnetzwerk Eltern (INE) - Eltern helfen Eltern

Das Projekt „Eltern helfen Eltern“ der Bildungsregion Schwäbisch Hall besteht seit 2015 und wächst seither kontinuierlich. Wir sind stolz, dass sich mittlerweile 41 ehrenamtliche Elternmentorinnen und Elternmentoren engagieren, die insgesamt 29 verschiedene Sprachen sprechen. Ziel ist es, die Zusammenarbeit zwischen Bildungseinrichtungen und Familien zu stärken.

Wer sind Elternmentorinnen und Elternmentoren und was tun sie?

  • Sie sind Eltern, die anderen Eltern helfen.
  • Sie sind wichtige, neutrale Vertrauenspersonen für Familien bei Fragen in den Bereichen Bildung, Erziehung und Förderung.
  • Sie beraten, begleiten und unterstützen Familien bei Gesprächen in der Schule oder in der Tageseinrichtung für Kinder.
  • Sie sind ehrenamtlich engagierte Personen, mit und ohne Migrationshintergrund.
  • Ihre Begleitung ist vertraulich und für Sie kostenfrei.
  • Sie sind alle von der Gemeinnützigen Elternstiftung Baden-Württemberg qualifiziert worden.

Wie bekommen Sie Unterstützung von Elternmentorinnen und Elternmentoren?

Sie finden Mentorinnen und Mentoren über die Lehrkräfte Ihrer Schule, den Fachkräften Ihrer Tageseinrichtung für Kinder, der Schulsozialarbeit oder über das Büro der Bildungsregion Schwäbisch Hall.

Im Download-Bereich finden Sie die aktuelle Broschüre mit allen Elternmentorinnen und Elternmentoren und Tätigkeitsbeschreibung in allen 29 Sprachen.

Bei Fragen stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen der Bildungsregion zur Verfügung (Telefonnummer: 0791 751-316/315).

Downloads

Die Weltwerkstatt im Haus der Bildung

Die Waren der globalisierten Welt sind überall in unserem Alltag: Kaffee, Schokolade, Bananen aber auch technische Produkte wie Fernseher, Waschmaschinen oder Smart- phones. Die Weltwerkstatt verdeutlicht Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen die Zusammenhänge zwischen wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Entwicklungen.

Die Themenblöcke in der Weltwerkstatt sind didaktisch aufbereitet für:

  • Kinder aus den Tageseinrichtungen
  • Kinder aus den Grundschulen
  • Jugendliche aus den weiterführenden Schulen
  • Kinder und Jugendliche aus Schulen und Vereinen

Einrichtungen und Schulen können 1,5 bis 3-stündige Module über das Büro der Bildungsregion buchen. Optional ist ein Besuch im Eine-Welt-Laden oder eine Puppentheatervorstellung zum Themenfeld Klimaschutz möglich.  Der Besuch der Weltwerkstatt ist kostenfrei. Termine können individuell vereinbart werden. In der Weltwerkstatt engagieren sich Bildungsregion, Freundeskreis Afrika, Mehrgenerationentreff, Volkshochschule und Eine-Welt-Laden gemeinsam mit erfahrenen, lokalen Referentinnen und Referenten sowie Trainerinnen und Trainern des EPiZ (Entwicklungspädagogisches Zentrum Reutlingen).

Weitere Informationen finden Sie in unserer Broschüre „Global, Lernen, Handeln“- die Weltwerkstatt Schwäbisch Hall. Die Broschüre und das Anmeldeformular finden Sie im  Downloadbereich.

Bei Fragen stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen der Bildungsregion zur Verfügung (Telefonnummer: 0791 751-315/316).

Downloads:

 

Links:

Portal Globales Lernen

EPiZ Reutlingen

Bewegung und Sport

Bewegung und Sport hält Kinder und Eltern fit und stärkt darüber hinaus auch die Familienbande. Nicht nur Übergewicht, sondern auch schlechtere Noten
können die Folge von Bewegungsmangel im Kindesalter sein. Kinder und Jugendliche verbringen häufig zu wenig Zeit mit Spielen und Toben und sitzen immer häufiger vor dem Fernseher, PC oder Handy. Dies kann sich sowohl auf die körperliche Gesundheit, als auch auf die Lern- und Merkfähigkeiten auswirken. Die Bildungsregion Schwäbisch Hall bietet im Themenfeld Bewegungsförderung Seminare für Fachkräfte, Vorträge für Eltern und andere Interessierte sowie Publikationen.

NEU!Broschüre Familie-Bewegung-Sport

ergänzend: Spielplatzführer Schwäbisch Hall des Kinderschutzbundes

 

Wandern in und um Schwäbisch Hall

Download (pdf-Datei)

Download (pdf-Datei)

 

Monatssammlungen

Sammlung der Bewegungstipps April

Sammlung der Bewegungstipps Mai

Sammlung der Bewegungstipps Juni

 

Links zu Online-Bewegungsangeboten

  • Fit in den Sommer mit TSG e-fitness: schwitz mit!

  • Die TSG Schwäbisch Hall bietet mit e-fitness ein eigenes, digitales Sportangebot für zuhause. Es richtet sich an alle Altersgruppen und passt für unterschiedliche sportliche Zielsetzungen: hier gibt es die ersten Sporteinheiten

  • Kinderturnstunde für zuhause:

  • Taffi und Singa

  • Mach mit, bleib fit:

  • Die digitale Sportstunde

  • ALBAs tägliche Sportstunde

  • Von Montag bis Freitag für Kitas, Grundschulen und weiterführende Schulen
    Hier gehts zu den Videos

  • Die kostenfreie “Kitu-App: Gemeinsam spielen und bewegen” bringt Spaß, Spiel und Bewegung und stellt all unsere Muskeln auf die Probe.
    Kitu-App der Kinderturnstiftung Baden-Württemberg

 

Informationen zu Freizeit und Sport

   

Vorträge und Seminare

Die Bildungsregion bietet Vorträge zu aktuellen Themen in den Bereichen Bildung und Erziehung mit verschiedenen Kooperationspartnern (Elternstiftung Baden-Württemberg, Gesamtelternbeirat der Schulen und Kindertagesstätten, Sparkassenstiftung, Volkshochschule) sowie Seminare und Fortbildungen für Eltern und pädagogische Fachkräfte.

Aus aktuellem Anlass finden derzeit keine Vorträge und Seminare statt.

Familien von Kindern mit besonderem Förderbedarf

Jedes Kind ist anders, hat andere Talente, Begabungen und manchmal auch Handicaps. Bei manchen Kindern stellt man den Förderbedarf schon bei der Geburt fest, bei anderen wird dieser erst im Kindergarten- oder Schulalltag entdeckt. Für die Familien gibt es viele Fragen: woher bekomme ich Informationen, Unterstützung und Hilfen für mein Kind? 

Die Bildungsregion  hat einen Wegweiser für Eltern von Kindern mit besonderem Förderbedarf erstellt. In zwei Interviews geben Familien Einblicke in ihren Alltag. Sie schildern eindrucksvoll, wie sie den täglichen Herausforderungen begegnen und wo sie welche Hilfen erhalten haben. Besondere Situationen sind oftmals die Übergänge: Von der Familie in die Tageseinrichtung für Kinder, in die Grundschule und in die weiterführende Schule. Viele Familien von Kindern mit besonderem Förderbedarf wünschen sich bei diesen konkreten Fragestellungen mehr Unterstützung. Wohin kann ich mich wenden, wenn ich nicht genau weiß, welche Tageseinrichtung oder Schule die Richtige für mein Kind ist? Hier hilft der Wegweiser weiter. Im Adressteil finden sich Kontaktadressen von Beratungsstellen, Elterngruppen, Elternmentorinnen und die Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren. 

Ergänzend vermittelt die Bildungsregion Elternmentorinnen für Eltern von Kindern mit besonderem Förderbedarf in die Familien. Diese unterstützen und beraten kostenfrei zu allen Themen rund um Bildung und Förderung. Die Broschüre "Eltern helfen Eltern" finden Sie im rechten Downloadbereich.

Derzeit wird der Wegweiser aktualisiert. Hier finden Sie den bisherigen Wegweiser als Onlinebroschüre zum Ausdrucken.

Falls Sie Fragen haben, wenden Sie sich gerne an die Mitarbeiterinnen des Bildungsbüros unter 0791-315/316.

Gremien

Im Jahr 2015 hat sich die Bildungsregion neu formiert. Eine Lenkungsgruppe mit Akteuren aus der praktischen Bildungsarbeit wurde neu gegründet und die bestehende Steuerungsgruppe als Bildungsbeirat beibehalten.

Lenkungsgruppe

Die Lenkungsgruppe legt die Grundsätze und Leitziele fest und definiert die zentralen Handlungsfelder. Mitglieder der Lenkungsgruppe sind:

  • Oberbürgermeister Hermann-Josef Pelgrim, 1.Vorsitzender, Stadt Schwäbisch Hall
  • Bettina Hey, Ltd. Schulamtsdirektorin, Staatliches Schulamt Künzelsau
  • Alexandra Kostek, Regierungspräsidium Stuttgart,
  • Thomas Haag, Sozialdezernent, Landratsamt Schwäbisch Hall
  • Wolfgang Binnig, Bürgermeister Gemeinde Michelfeld und Vertreter der  Verwaltungsgemeinschaft Schwäbisch Hall
  • Christoph Klenk, Leiter Fachbereich Frühkindliche Bildung, Schulen und Sport, Stadt Schwäbisch Hall
  • Frank Walter, Geschäftsführender Rektor der Haller Schulen
  • Doris Emter, Sprecherin der Haller Grundschulleitungen
  • Henry Bartz, Vorsitzender Gesamtelternbeirat der Haller Schulen
  • Christina Krauseneck, Vorsitzende Gesamtelternbeirat Tageseinrichtungen für Kinder
  • Thomas Preisendanz, Bürgerstiftung Schwäbisch Hall
  • Sandra Wallrapp und Kerstin Schreyer, Bildungsbüro

    Bildungsbeirat

    Forum zur Diskussion bildungspolitscher Themen mit landkreisweiter Relevanz. Mitglieder des Bildungsbeirats sind:

    • Oberbürgermeister Hermann-Josef Pelgrim, 1. Vorsitzender, Stadt Schwäbisch Hall
    • Bettina Hey, Ltd. Schulamtsdirektorin, Staatliches Schulamt Künzelsau
    • Alexandra Kostek, Regierungspräsidium Stuttgart
    • Thomas Haag, Sozialdezernent, Landratsamt Schwäbisch Hall
    • Dr. Christoph Grimmer, Oberbürgermeister Stadt Crailsheim
    • Wolfgang Binnig, Bürgermeister Gemeinde Michelfeld für die Gemeinden im Landkreis
    • Stefan Ohr, Bürgermeister Stadt Kirchberg für die Gemeinden im Landkreis
    • Christoph Klenk, Leiter Fachbereich Frühkindliche Bildung, Schulen und Sport, Stadt Schwäbisch Hall
    • Sandra Wallrapp und Kerstin Schreyer, Bildungsbüro

    Die Sitzungen finden ein- bis zweimal jährlich statt.

    Infobereiche

    Kontakt

    Kontakt

    Abteilung Schulen und Sport
    Bildungsregion
    Gymnasiumstraße 2
    74523 Schwäbisch Hall
    Telefonnummer: 0791 751-315 oder -316
    Faxnummer: 0791 751-362
    E-Mail schreiben

    Geoportal Schwäbisch Hall

    Spätestens seit Google Maps haben Geoinformationssysteme und Geodaten ganz unbewusst Einzug in unser Leben gehalten. Wir nutzen ganz selbstverständlich Daten und Informationen mit Raumbezug für unterschiedlichste Zwecke. Die Stadtverwaltung Schwäbisch Hall stellt Geoinformationen aus unterschiedlichen Fachbereichen der Stadt einer breiten Öffentlichkeit zur Verfügung.

    Die Stadt Schwäbisch Hall baut, unter der Federführung der Abteilung Vermessung, seit 1996 in ihrem städtischen Geoinformationssystem (GIS) konsequent raumbezogene Daten auf.

    zum Geoportal

    Webcam

    Webcam der Stadt Schwäbisch Hall