Jugendbeteiligung: Schwäbisch Hall

Seitenbereiche

Hauptbereich

Sie befinden sich im folgenden Untermenüpunkt:Jugendbeteiligung

Jugendforum

Ein Jugendforum ist ein geeignetes Mittel, um viele Jugendliche unmittelbar am kommunalpolitischen Handeln der Kommune zu beteiligen und geeignet, einen Dialog zwischen Jugendlichen, Politik und Verwaltung herzustellen.

Am 12. Oktober 2017 fand in der Aula des Schulzentrums West das 1. Jugendforum in Schwäbisch Hall statt.

Zum Jugendforum werden je eine Schülerin und ein Schüler aus jeder Klasse der Stufen 8 bis 12 eingeladen, die dafür von der Schulpflicht für den Zeitraum des Jugendforums befreit sind.

Jugendbeteiligung in Schwäbisch Hall

Die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen regelt der § 41a GemO. Hierin ist in Absatz 1 festgelegt:

„Die Gemeinde soll Kinder und muss Jugendliche bei Planungen und Vorhaben, die ihre Interessen berühren, in angemessener Weise beteiligen. Dafür sind von der Gemeinde geeignete Beteiligungsverfahren zu entwickeln. Insbesondere kann die Gemeinde einen Jugendgemeinderat oder eine andere Jugendvertretung einrichten. Die Mitglieder der Jugendvertretung sind ehrenamtlich tätig.“

Oberbürgermeister Hermann-Josef Pelgrim lud am 07.12.2016 zur Fachsitzung mit Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Fraktionen des Gemeinderates und der Verwaltung ein.

Erik Flügge, Geschäftsführer der Kommunalberatung SQUIRREL & NUTS GmbH Köln, stellte verschiedene Modelle der Beteiligung von Jugendlichen mit ihren Vor- und Nachteilen vor. Diese wurden intensiv diskutiert und Grundvoraussetzungen sowie Meilensteine für den Start eines erfolgreichen Jugendbeteiligungsprozesses in Schwäbisch Hall festgelegt. Die Teilnehmenden der Fachsitzung haben sich für ein jährlich stattfindendes Jugendforum unter Moderation von Erik Flügge von der Kommunalberatung SQUIRREL & NUTS GmbH Köln ausgesprochen.

Impressionen

Was passiert nach dem Jugendforum?

Nach dem Jugendforum kommen die jugendlichen Expertengruppen mit Fachleuten aus Politik und Verwaltung zusammen, um Wege zu finden, ihre Anliegen zu verwirklichen.

Am 12.10.2017 haben sich folgende Themengruppen gebildet:

  • Flüchtlinge
  • Umwelt + Müll
  • Sportplätze / Sportanlagen
  • Digitalisierung
  • Jugendbeteiligung
  • Gleichberechtigung
  • Nahverkehr
  • Schule: Mein Arbeitsplatz / Schulausstattung
  • Verein / E-Sports
  • Outside Gym / Spielplätze / Skaterpark
  • Jugendhaus / Jugendräume
  • Stadtplanung / Hundepark
  • Paintball / Lasertag / Airsoft
  • Events

Arbeitsgruppen
Es gilt ein wichtiger Grundsatz: Wenn die Jugendlichen nicht bei der Stange bleiben, wird das Thema nicht umgesetzt. So sind die Gruppen Sicherheit und Jugendradio nicht zustandegekommen. In allen anderen Gruppen wird im direkten Dialog zwischen Jugendlichen, Politik (Gemeinderatsmitglieder) und Verwaltung an den Themen gearbeitet. Die Gruppen treffen sich regelmäßig.

Infobereiche

Kontakt

Kontakt

Petra Patotschka

Petra Patotschka

Abteilungsleiterin
0791 751-3920791 751-392
0791 751-4470791 751-447

Mehrgenerationentreff

0791 97066-500791 97066-50

Spiel- und Kulturhaus Heimbacher Hof

0791 555070791 55507
0791 95974560791 9597456

Geoportal Schwäbisch Hall

Spätestens seit Google Maps haben Geoinformationssysteme und Geodaten ganz unbewusst Einzug in unser Leben gehalten. Wir nutzen ganz selbstverständlich Daten und Informationen mit Raumbezug für unterschiedlichste Zwecke. Die Stadtverwaltung Schwäbisch Hall stellt Geoinformationen aus unterschiedlichen Fachbereichen der Stadt einer breiten Öffentlichkeit zur Verfügung.

Die Stadt Schwäbisch Hall baut, unter der Federführung der Abteilung Vermessung, seit 1996 in ihrem städtischen Geoinformationssystem (GIS) konsequent raumbezogene Daten auf.

zum Geoportal

Webcam

Webcam der Stadt Schwäbisch Hall