Gemeinsam für mehr Artenvielfalt: Schwäbisch Hall

Seitenbereiche

Hauptbereich

Sie befinden sich im folgenden Untermenüpunkt:Gemeinsam für mehr Artenvielfalt

Gemeinsam für mehr Artenvielfalt

Die biologische Vielfalt ist gefährdet und nimmt weltweit durch Klimaveränderungen, Landnutzungsänderungen oder Flächenversiegelung ab, deshalb muss die Artenvielfalt  geschützt und gefördert werden. Dafür setzt die Stadt Schwäbisch Hall im Jahr 2021 das Thema Artenvielfalt in den Fokus und startet hierfür die Kampagne „Gemeinsam für mehr Artenvielfalt … damit es summt und brummt in Schwäbisch Hall“.

Durch die Gestaltung der städtischen Flächen hat die Stadt einen direkten Einfluss auf die Förderung der Artenvielfalt. Naturnahe innerstädtische Flächen stellen wichtige Ergänzungs- bzw. Ersatzlebensräume für Flora und Fauna dar: Sie fördern die biologische Vielfalt und bieten Lebensräume für Pflanzen und Insekten wie Wildbienen- und besondere Schmetterlingsarten.

Die Stadt als Vorbild

Hier hat die Stadtverwaltung eine Vorbildrolle und geht mit positiven Beispielen voran:

  • 21.000 m² Fläche wurden seit 2018 mit klimaangepassten und insektenfreundlichen Mischpflanzungen angelegt: etwa auf Kreisverkehren oder auf Lärmschutzwällen. Beispielstandorte: Verkehrskreisel Dr. Max Bühlerstraße (Mischpflanzung), Verkehrskreisel am Ilse-Tunnel (Mischpflanzung), Seitenflächen am Eingang des Wohngebiets Sonnenrain (Mischpflanzung), Sparkassenplatz (Mischpflanzung), Lärmschutzwall Sonnenrain (Blumenwiese), Verkehrskreisel Weckrieden (Blumenwiese), Verkehrskreisel am Gründle (Blumenwiese).
  • Weitere Flächen folgen, zum Beispiel: Verkehrskreisel am Schulzentrum West und im Zuge der Fischtreppe.
  • Projekt „Natur nah dran“: 1800 m² verkehrsbegleitendes Grün an den Ortseingängen gestaltet.
  • Auszeichnung mit der „Goldenen Wildbiene“ für die insektenfreundliche Einsaat eines Verkehrskreisels.

Diese und andere positive Beispielmaßnahmen, die die Stadt umgesetzt hat, werden demnächst im Rahmen der Kampagne beschildert.

Erarbeitet hat die Kampagne die Klimaschutzbeauftragte zusammen mit der Abteilung Stadtplanung in der Stadtverwaltung. Neben der Intensivierung des Engagements der Stadtverwaltung auf ihren eigenen Flächen sollen damit besonders die Bürgerinnen und Bürger Schwäbisch Halls für die Bedeutung der Artenvielfalt sensibilisiert werden und Möglichkeiten aufgezeigt werden, wie alle Bürger*innen etwas zum Schutz und der Steigerung der Artenvielfalt beitragen kann – beispielsweise im eigenen Vorgarten.

Inhalte der Kampagne

Mit der Kampagne „Gemeinsam für mehr Artenvielfalt“ werden das ganze Jahr über verschiedene Aktionen, Projekte oder Vorträge auf die Beine gestellt, die sich rund um den Erhalt und die Förderung der Artenvielfalt drehen.

Schwäbisch Haller Stadt-Honig

Der Schwäbisch Haller Stadt-Honig, wird von Imkern im Stadtgebiet geerntet. Er wird in der Tourist Information verkauft, hierfür kooperiert die Stadtverwaltung mit dem Bezirksimkerverein. Ein Teil des Gewinns wird für die Einsaat von bienenfreundlichen Blumenwiesen verwendet.

Haller Vorgarten

Die Stadtverwaltung hat eine Broschüre entwickelt, die konkrete Tipps und Vorschläge, wie Gärten bepflanzt werden können, um Lebensräume für Insekten zu schaffen beinhaltet. Hierfür wurden auf verschiedene Standorte abgestimmte Staudenmischpflanzungen entwickelt, die neben pflegeleichtem Umgang auch Raum für eine Vielzahl von Insekten bieten. Die Broschüre finden Sie in den Auslagen im Rathaus und auf dem Download-Bereich dieser Seite.

Infobereiche

Kontakt

Kontakt

Alina Sofie Berger

Alina Sofie Berger

Klimaschutzbeauftragte
Telefonnummer0791 751-320

Geoportal Schwäbisch Hall

Spätestens seit Google Maps haben Geoinformationssysteme und Geodaten ganz unbewusst Einzug in unser Leben gehalten. Wir nutzen ganz selbstverständlich Daten und Informationen mit Raumbezug für unterschiedlichste Zwecke. Die Stadtverwaltung Schwäbisch Hall stellt Geoinformationen aus unterschiedlichen Fachbereichen der Stadt einer breiten Öffentlichkeit zur Verfügung.

Die Stadt Schwäbisch Hall baut, unter der Federführung der Abteilung Vermessung, seit 1996 in ihrem städtischen Geoinformationssystem (GIS) konsequent raumbezogene Daten auf.

zum Geoportal

Webcam

Webcam der Stadt Schwäbisch Hall