städtisch: Schwäbisch Hall

Seitenbereiche

Hauptbereich

Sie befinden sich im folgenden Untermenüpunkt:städtisch

Städtischer Träger

Die Stadt Schwäbisch Hall als Trägerin von derzeit 15 Tageseinrichtungen für Kinder stellt unterschiedliche familienfreundliche Betreuungsangebote für Kinder ab einem Jahr bis zum Schuleintritt bereit.

Je nach Standort stehen individuelle Betreuungsformen zur Verfügung, die eine familienergänzende Bildung, Erziehung und Betreuung bieten und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ermöglichen.

Der Orientierungsplan für Bildung und Erziehung für Baden-Württemberg prägt die pädagogische Arbeit in den Tageseinrichtungen für Kinder der Stadt Schwäbisch Hall und wird mit Hilfe des Handlungskonzepts infans umgesetzt.

 

Die Tageseinrichtung als Ort sozialen Erlebens und Lernens

Die Tageseinrichtung bietet den Kindern einen sozialen Rahmen, in dem sie unterschiedliche soziale Kontakte aufnehmen und gestalten können.

Gemeinsam mit Anderen erweitern die Kinder ihre Erfahrungen und entwickeln Handlungsstrategien. Die Tageseinrichtung ist somit ein Ort, um weitere Formen der Gemeinschaft zu erleben und im Austausch mit anderen Personen aktiv das eigene Wissen und die eigenen Fähigkeiten erweitern und ausprobieren zu können.

Sichere Beziehungen bilden die Grundlage, die Neugierde, die Welt zu erkunden und die Lust am Lernen aufrecht zu halten.

Hierzu benötigen die Kinder pädagogische Fachkräfte, die sie annehmen, begleiten und unterstützen. Kinder lernen besonders von Vorbildern. Wissensdurstige Erwachsene, die Freude am Lernen durch ihr eigenes Tun vermitteln, sind die idealen Förderer und Vorbilder.

Räume

Für seine elementaren Bildungsprozesse braucht das Kind erwachsene Bezugspersonen, andere Kinder, Materialien und Räume.

Die Tageseinrichtung bietet den Kindern eine Umgebung, in der sie sich als selbstwirksam erleben können und sie zum Entdecken, Bewegen und kreativem Handeln herausgefordert werden.

Erziehungspartnerschaft

Der Übergang aus der Familie in eine Tageseinrichtung ist für das Kind ein herausfordernder Schritt - ein Schritt von der gewohnten und sicheren familiären Umgebung mit festen Bezugspersonen in eine Einrichtung mit neuen Kontaktpersonen, einem veränderten Tagesablauf und vielfältigen neuen Eindrücken.

Damit die Aufgaben zu Bildung, Erziehung und Betreuung des Kindes von diesem Zeitpunkt an gelingen können, ist eine partnerschaftliche Zusammenarbeit von Eltern und pädagogischen Fachkräften von großer Bedeutung. Teilhabe, Transparenz und ein Dialog auf Augenhöhe bilden hierzu eine wichtige Basis.

Sprachbildung und Sprachförderung

Ein Tag in der Einrichtung bietet den Kindern eine Vielzahl an sprachlichen Anreizen, Erfahrungen und Sprachanlässen. Die Kinder lernen Sprache und Sprechen somit in den unterschiedlichen Alltagssituationen. Deshalb erfolgt die sprachliche Unterstützung, Begleitung und Förderung der Kinder in unseren Tageseinrichtungen gezielt und eingebettet in das tägliche Geschehen. Dabei werden Alltagssituationen so gestaltet, dass die Kinder dabei wichtige Erfahrungen beim Erlernen der deutschen Sprache machen können.

Infobereiche

Kontakt

Kontakt

Christoph Klenk

Christoph Klenk

Fachbereichsleiter
Telefonnummer0791 751-295
Gabriele Schwarz

Gabriele Schwarz

Abteilungsleiterin
Telefonnummer0791 751-432

Geoportal Schwäbisch Hall

Spätestens seit Google Maps haben Geoinformationssysteme und Geodaten ganz unbewusst Einzug in unser Leben gehalten. Wir nutzen ganz selbstverständlich Daten und Informationen mit Raumbezug für unterschiedlichste Zwecke. Die Stadtverwaltung Schwäbisch Hall stellt Geoinformationen aus unterschiedlichen Fachbereichen der Stadt einer breiten Öffentlichkeit zur Verfügung.

Die Stadt Schwäbisch Hall baut, unter der Federführung der Abteilung Vermessung, seit 1996 in ihrem städtischen Geoinformationssystem (GIS) konsequent raumbezogene Daten auf.

zum Geoportal

Webcam

Webcam der Stadt Schwäbisch Hall