Wir freuen uns auf Sie: Schwäbisch Hall

Seitenbereiche

Hauptbereich

Sie befinden sich im folgenden Untermenüpunkt:Wir freuen uns auf Sie

Aus Gründen des Infektionsschutzes finden Trauungen in Schwäbisch Hall bis auf weiteres ausschließlich in der Hospitalkirche statt. Neben dem Brautpaar und den Trauzeugen sind weitere 40 Gäste zugelassen. 

  

Wir freuen uns auf Sie!

Damit Sie sich auf Ihre standesamtliche Trauung optimal vorbereiten können, erhalten Sie hier die wichtigsten Informationen!

Als besonders Highlight sind wieder die Candle-Light-Trauungen geplant. Diese finden am Freitagabend, 04. Dezember 2020 und am einzigen Wintersamstag, 05. Dezember 2020 statt. Für alle Paare, welche sich ein besonders romantisches Ambiente für ihre standesamtliche Trauung wünschen, ist dieser Abend bestimmt das Richtige.

Um standesamtlich heiraten, ist die förmliche Anmeldung im Standesamt notwendig. Hierzu benötigen Sie je nach Staatsangehörigkeit und Familienstand bestimmte Unterlagen. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Rathaus - Lebenslagen.

Sie haben in Schwäbisch Hall die Möglichkeit im Trausaal, samstags auch im großen Ratssaal oder nach Wunsch auch in der Hospitalkirche zu heiraten.

"Ja-Wort" im Trausaal (Heldensaal)

Unser meist genutzter und gewünschter Trauraum ist der Heldensaal!

In diesem Raum geben sich jährlich über 300 Brautpaare Ihr Ja-Wort fürs Leben.

Der „Heldensaal“ befindet sich im ersten Geschoss des barocken Rathauses mit Ausblick auf den Marktplatz und die Kirche St. Michael mit ihrer berühmten Außentreppe. Die Gemälde fertigte 1736-1738 der italienische Maler Livio Retti an, die Stuckaturen stammen von Maximilian Josef Pöckh aus Bayern. Nach dem Brand des Rathauses 1945 erfolgte im Zuge des Wiederaufbaus eine Wiederherstellung der Räume und eine Rekonstruktion der künstlerischen Ausstattung. Die Gemälde an den Wänden zeigen antike Helden (Mucius Scaevola, Alexander der Große, Aeneas, Marcus Curtius, Herakles). Das Deckenbild illustriert vermutlich den „Traum des Scipio“ und zeigt Heroen des trojanischen Kriegs und der römischen Geschichte.

Im Heldensaal befinden sich für Ihre Gäste etwa 20 Sitzplätze. Es gibt auch eine Musikanlage, mit welcher wir Ihre Wunschmusik erklingen lassen können!

"Ja-Wort" im Ratssaal

Der große Ratssaal ist zentral zum Marktplatz ausgerichtet. Der Ratssaal steht an Samstagen sowie an der Candle-Light-Trauung zur Verfügung.

Der Ratssaal wurde - wie der Heldensaal - nach dem Bau des Rathauses mit Stuckaturen von Maximilian Josef Pöckh und Gemälden von Livio Retti ausgestattet, die man nach der Zerstörung des Rathauses 1945 rekonstruierte. Die Bilder zeigen biblische Themen, u.a. das Jüngste Gericht, die Opferung des Isaak durch Abraham, das Urteil des Salomo oder die Auffindung des Moses durch die Tochter des Pharao. Das Deckengemälde ist eine Allegorie auf „Die Verwirklichung des Reiches Gottes auf Erden im Christentum.“ Die vier Stuckmedaillons in den Ecken der Decke zeigen als Vertreter der vier Weltmonarchien Julius Caesar (römisches Reich), Kyros (persisches Reich), Nebukadnezar (babylonisches Reich) und Alexander den Großen (makedonisches Reich).

Es stehen etwa 40 Sitzplätze und weitere 40 Stehplätze im Ratssaal bereit.
Für den Ratssaal wird eine extra Gebühr in Höhe von 100,00 Euro erhoben.

"Ja-Wort" in der Hospitalkirche

Für eine große Hochzeitsgesellschaft bietet Ihnen die Hospitalkirche das ideale Ambiente.

Die Hospitalkirche diente als Pfarrkirche für die Bewohnerinnen und Bewohner des 1228 erstmals erwähnten Hospitals zum Heiligen Geist. Nach dem Stadtbrand von 1728 wurde die Kirche als Teil des Spitalkomplexes ab 1731 nach Plänen von Johann Ulrich Heim neu erbaut. Das Deckenfresko von Johann Michael Roscher zeigt den Himmel mit den Seligen aus der Bibel und der Kirchengeschichte, darunter der Reformator Martin Luther, an der aufwendig mit Stuckaturen verzierten Wandkanzel sind u.a. die Apostel Petrus und Paulus dargestellt. Der nicht mehr für Gottesdienste genutzte Raum wurde 1964 zum Konzertsaal umgebaut.

Die profanierte Kirche hat den Charakter eines barocken Festsaals. Eine Trauung in der Hospitalkirche wird für Sie zu einem einmaligen Erlebnis. Der große Innenhof der Hospitalkirche bietet eine schöne Kulisse für einen anschließenden Sektempfang und für Ihre Erinnerungsfotos.

Für die Hospitalkirche wird eine extra Gebühr in Höhe von 300,00 Euro erhoben.

Wenn Sie in der Hospitalkirche heiraten möchten, sollten Sie sich mit dem Standesamt Schwäbisch Hall und der Touristik und Marketing GmbH der Stadt Schwäbisch Hall in Verbindung setzen.

Infobereiche

Kontakt

Kontakt

Melanie Röhm

Melanie Röhm

Abteilungsleiterin
0791 751-5000791 751-500
0791 751-2170791 751-217

Geoportal Schwäbisch Hall

Spätestens seit Google Maps haben Geoinformationssysteme und Geodaten ganz unbewusst Einzug in unser Leben gehalten. Wir nutzen ganz selbstverständlich Daten und Informationen mit Raumbezug für unterschiedlichste Zwecke. Die Stadtverwaltung Schwäbisch Hall stellt Geoinformationen aus unterschiedlichen Fachbereichen der Stadt einer breiten Öffentlichkeit zur Verfügung.

Die Stadt Schwäbisch Hall baut, unter der Federführung der Abteilung Vermessung, seit 1996 in ihrem städtischen Geoinformationssystem (GIS) konsequent raumbezogene Daten auf.

zum Geoportal

Webcam

Webcam der Stadt Schwäbisch Hall