Wahlen: Schwäbisch Hall

Seitenbereiche

Hauptbereich

Sie befinden sich im folgenden Untermenüpunkt:Wahlen

Informationen zur Landtagswahl am 14. März

Am 14. März 2021 wird in Baden-Württemberg ein neuer Landtag gewählt. 

Wahlaufruf von Oberbürgermeister Pelgrim zur Landtagswahl

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

am 14. März können rund 28.500 Wahlberechtigte aus Schwäbisch Hall über die Zusammensetzung des 17. Landtags von Baden-Württemberg mitentscheiden. Im Wahlkreis Schwäbisch Hall haben Sie die Wahl zwischen zwölf Parteien mit ihrer jeweiligen Wahlkreiskandidatin bzw. ihrem jeweiligen Wahlkreiskandidaten, die mit ganz unterschiedlichen Ideen, Konzepten und Vorstellungen für unser Land um Ihre Stimme werben.   

Ich rufe alle wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger von Schwäbisch Hall dazu auf, von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen. Nutzen Sie Ihre Stimme, um die Landespolitik der kommenden fünf Jahre mitzubestimmen! Denn im Landtag werden Entscheidungen gefällt, die uns alle betreffen. 

Dass wir in freier, gleicher und geheimer Wahl über unsere Repräsentantinnen und Repräsentanten in den Parlamenten entscheiden können, ist ein Grundpfeiler unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung und ein Recht, das vielen Menschen auf der Welt verwehrt ist. Wir tragen darum auch die Verantwortung, dieses Recht wahrzunehmen, wo immer es geht.  

Eine hohe Wahlbeteiligung verschafft Parlament und Regierung zudem die notwendige Legitimation für ihre Entscheidungen.

Diese Wahl findet in schwierigen Zeiten statt. Viele von Ihnen haben sich auch aus Gründen des Infektionsschutzes dazu entschieden, ihre Stimme per Briefwahl abzugeben. Allen anderen versichere ich, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Wahlamts sowie die Wahlvorstände in den 18 Wahllokalen durch umfassende Hygienemaßnahmen am Wahltag für ein Höchstmaß an Sicherheit sorgen werden. Bitte unterstützen Sie diese Bemühungen, indem Sie die Vorgaben zum Infektionsschutz beachten. 

Mit freundlichen Grüßen


Hermann-Josef Pelgrim
Oberbürgermeister

Die Landeszentrale für politische Bildung informiert auf ihrer Webseite rund um die Landtagswahl. Hier werden zum Beispiel häufig gestellte Fragen um Wahlrecht, zu den Kandidatinnen und Kandidaten, zum Wahlkampf oder zur Briefwahl beantwortet. 

Wahlschein beantragen

Wählerinnen und Wähler, die ihre Stimme per Briefwahl abgeben möchten, müssen einen Wahlschein beantragen. Die Erteilung eines Wahlscheins kann schriftlich, elektronisch (z.B. per E-Mail, Internet, Telefax) oder durch persönliche Vorsprache im Wahlamt beantragt werden. Telefonische Anträge und Anträge per SMS sind nicht zulässig.

Wahlschein online beantragen

Den Wahlschein für die Landtagswahl in Baden-Württemberg am 14. März 2021 können Sie unter folgendem Link online beantragen:

Link zur Online-Wahlscheinbeantragung

Bitte beachten Sie: Dieser Link ist nur bis zum 10. März 2021 um 12 Uhr aktiv. Danach haben Sie die Möglichkeit den Wahlschein persönlich bis spätestens Freitag, 12. März 2021, 18 Uhr im Bürgeramt/Wahlamt zu beantragen.

Beim Klick auf den LInk erhalten Sie ein Erfassungsformular für Ihre Antragsdaten. Die Daten auf Ihrer Wahlbenachrichtigung müssen Sie in das Antragsformular eintragen. Ihnen steht es offen, sich die Unterlagen nach Hause oder an eine abweichende Versandanschrift senden zu lassen. Für die automatische Prüfung Ihrer Daten benötigen wir unter anderem die Eingabe Ihrer Wahlbezirks- und Wählernummer. Sollten Ihre Antragsdaten nicht mit unserem dialogisierten Wählerverzeichnis übereinstimmen, erhalten Sie automatisch einen Hinweis.

Alternativ können Sie Ihren Wahlscheinantrag auch rasch und einfach mit Ihrem Mobilgerät über den QR-Code auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung aufrufen. Die meisten Daten sind hier bereits hinterlegt – Sie erfassen nur Ihr Geburtsdatum und möglicherweise noch eine abweichende Versandadresse.

Ihre Antragsdaten werden verschlüsselt über das Internet in eine Sammeldatei zur Abarbeitung übertragen. Die Wahlscheine und die Briefwahlunterlagen werden Ihnen von uns anschließend per Post zugestellt.

Kontakt zum Wahlamt

Sollten Sie Ihre Wahlbenachrichtigung nicht vorliegen haben, können Sie auch formlos per Email an buergeramt(@)schwaebischhall.de einen Wahlschein beantragen. In diesem Fall müssen Sie Ihren Familiennamen, Ihre Vornamen, Ihr Geburtsdatum und Ihre Wohnanschrift (Straße, Hausnummer, PLZ, Ort) angeben. Wahlscheine können bis spätestens Freitag, 12. März, um 18 Uhr persönlich im Wahlamt beantragt werden.

Bei Fragen zum Antragsverfahren wenden Sie sich bitte an das Wahlamt unter folgenden Kontaktmöglichkeiten:

Weitere Informationen erhalten Sie in der öffentlichen Bekanntmachung vom 22.01.2021 über das Recht auf Einsicht in das Wählerverzeichnis und die Erteilung von Wahlscheinen.

Fragen und Antworten rund um die Briefwahl in Schwäbisch Hall

Am 14. März 2021 wird in Baden-Württemberg ein neuer Landtag gewählt. In Schwäbisch Hall sind für die Landtagswahl rund 28.500 Menschen zur Wahl aufgerufen. Im Hinblick auf die Corona-Pandemie rechnet die Stadtverwaltung damit, dass viele Wählerinnen und Wähler ihre Stimme per Briefwahl abgeben. Das Wahlamt der Stadt Schwäbisch Hall hat deshalb Fragen und Antworten rund um die Briefwahl und die Vorbereitungen zur Landtagswahl zusammengestellt:

Ab wann ist eine Briefwahl möglich?

Die Beantragung der Wahlscheine für eine Briefwahl ist ab sofort mit der Wahlbenachrichtigung möglich. Die Wahlbenachrichtigungen werden in diesen Tagen versendet und sollten bis spätestens 21. Februar bei den Wählerinnen und Wählern angekommen sein. Wer bis zum 21. Februar keine Wahlbenachrichtigung erhalten hat, kann sich an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Wahlamts wenden.

Wie kann man die Briefwahl beantragen?

Die Erteilung eines Wahlscheins kann schriftlich, elektronisch über die Website der Stadt, per E-Mail, über den QR-Code auf der Wahlbenachrichtigung oder durch persönliche Vorsprache im Wahlamt beantragt werden. Telefonische Anträge oder Anträge per SMS oder Messenger sind nicht zulässig. Die Stadtverwaltung Schwäbisch Hall bittet die Wählerinnen und Wähler, von der schriftlichen und elektronischen Beantragung eines Wahlscheins Gebrauch zu machen, um während der Corona-Pandemie möglichst Kontakte zu vermeiden.

Was wird benötigt, um eine Briefwahl zu beantragen?

Um seine Stimme per Briefwahl abzugeben, muss ein Wahlschein beantragt werden. Hierfür muss die Rückseite der Wahlbenachrichtigung ausgefüllt und an das Wahlamt zurückgeschickt werden oder der Wahlschein online, per QR-Code, oder per E-Mail beantragt werden (siehe oben). Verlorene Wahlscheine werden nicht ersetzt.

Ab wann und bis wann kann ich Briefwahl beantragen?

Wahlscheine können grundsätzlich bis zwei Tage vor der Wahl (Freitag, 12. März 2021), 18 Uhr, im Wahlamt beantragt werden. Über die Webseite der Stadt Schwäbisch Hall kann der Wahlschein bis zum 10. März 2021 um 12 Uhr beantragt werden.

Wenn eine Wahlberechtigte oder ein Wahlberechtigter wegen einer plötzlichen Erkrankung oder wegen eine Quarantäne-Anordnung den Wahlraum nicht aufsuchen kann, kann er oder sie noch bis zum Wahltag am 14. März 2021, 15 Uhr einen Wahlschein beantragen. Für die Aushändigung des Wahlscheins und der Briefwahlunterlagen an Dritte (gilt auch für Ehegatten, Lebenspartner und Verwandte) ist eine schriftliche Vollmacht erforderlich. Der Wahlbrief muss am Wahltag bis spätestens 18 Uhr beim Wahlamt wieder eingegangen sein.

Kann man sich auch noch für eine persönliche Stimmabgabe entscheiden, wenn man die Briefwahlunterlagen schon angefordert hat?

Sofern die Briefwahlunterlagen noch nicht abgeschickt wurden, kann mit dem Wahlschein am Wahltag auch im Wahllokal gewählt werden.

Kann ich meine Briefwahlunterlagen auch im Wahllokal abgeben?

Nein, Wahlbriefe können in den Wahllokalen nicht abgegeben werden. Damit die Stimme noch berücksichtigt wird, muss der Wahlbrief am Wahltag bis spätestens 18 Uhr im Briefkasten des Wahlamts eingegangen sein.

Muss ich für die Briefwahl Porto zahlen?

Für die Rücksendung des Wahlbriefes ist kein Porto zu zahlen.

An wen kann ich mich wenden, wenn ich Fragen zur Briefwahl habe?

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Wahlamts in Schwäbisch Hall stehen für Fragen unter folgenden Kontaktmöglichkeiten zur Verfügung:
E-Mail: buergeramt@schwaebischhall.de,
Telefonnummer: 0791 751-242

Woher weiß ich, in welches Wahllokal ich gehen muss?

Das Wahllokal ist aus der Wahlbenachrichtigung zu entnehmen. Die Stadt Schwäbisch Hall hat im Hinblick auf die Corona-Pandemie die Briefwahlbezirke verdoppelt und einige Wahllokale verlegt, um vulnerable Gruppen beispielsweise in Seniorenwohnanlagen zu schützen. Deswegen haben sich für viele Wählerinnen und Wähler die Wahllokale verändert.

Kann ich auch in einem anderen Wahllokal wählen, als in dem, welches in der Wahlbenachrichtigung steht?

Ja. Es muss aber vorab ein Wahlschein beantragt werden, welcher mit ins Wahllokal zu nehmen ist.

Wie viele Stimmen kann ich bei der Landtagswahl abgeben?

Bei der Landtagswahl kann eine Stimme vergeben werden.

Stadt Schwäbisch Hall verdoppelt die Wahlbezirke

Für die Landtagswahl und die Wahl der Oberbürgermeisterin/des Oberbürgermeisters im Jahr 2021 wurden die Wahlbezirke in Schwäbisch Hall im Hinblick auf die Corona-Pandemie neu aufgeteilt: Die Briefwahlbezirke wurden verdoppelt und Wahllokale in Seniorenheimen oder Pflegestifte werden verlegt, um diese vulnerablen Gruppen zu schützen. 

Die neu eingeteilten Wahlbezirke sind im Geoportal der Stadtverwaltung ersichtlich:

Neuaufteilung der Wahlbezirke

 

Ergebnisse der vergangenen Wahlen in Schwäbisch Hall

Die Ergebnisse der vergangenen Wahlen in Schwäbisch Hall finden sich unter folgendem Link:

Zu den Ergebnissen

Wahlen in Schwäbisch Hall

Dies sind die anstehenden Wahlen in Schwäbisch Hall

  • Landtag 14. März 2021 (alle 5 Jahre)
  • Oberbürgermeister 4. Juli 2021 und evtl. 18. Juli 2021 (alle 8 Jahre)
  • Bundestag voraussichtlich 26. September 2021 (alle 4 Jahre)
  • Ortschaftsrat 2024 (alle 5 Jahre)
  • Gemeinderat 2024  (alle 5 Jahre)
  • Kreistag 2024 (alle 5 Jahre)
  • Europäisches Parlament 2024 (alle 5 Jahre)

Infobereiche

Kontakt

Kontakt

Lehmann

Abteilungsleiterin
0791 751-4640791 751-464
0791 751-4090791 751-409

Geoportal Schwäbisch Hall

Spätestens seit Google Maps haben Geoinformationssysteme und Geodaten ganz unbewusst Einzug in unser Leben gehalten. Wir nutzen ganz selbstverständlich Daten und Informationen mit Raumbezug für unterschiedlichste Zwecke. Die Stadtverwaltung Schwäbisch Hall stellt Geoinformationen aus unterschiedlichen Fachbereichen der Stadt einer breiten Öffentlichkeit zur Verfügung.

Die Stadt Schwäbisch Hall baut, unter der Federführung der Abteilung Vermessung, seit 1996 in ihrem städtischen Geoinformationssystem (GIS) konsequent raumbezogene Daten auf.

zum Geoportal

Webcam

Webcam der Stadt Schwäbisch Hall